Medienservice vom: 19.08.2021

Linzer Kautionsfonds Aufstockung auf 100.000 Euro jährlich beschlossen

  • Hörzing: „Finanzielle Unterstützung weiterhin sichergestellt“

Seit zwei Jahren gibt es den Linzer Kautionsfonds als finanzielle Unterstützung für Linzerinnen und Linzer, die trotz dringendem Wohnungsbedarf die Mittel für die Kaution nicht selbst aufbringen können. Bisher war der Fonds mit 50.000 Euro jährlich dotiert. 

Auf Initiative von Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing wurde im heutigen Stadtsenat eine Erhöhung auf 100.000 Euro jährlich beschlossen. „Damit ist die Unterstützung in Form eines zinsenlosen Darlehens auch weiterhin gesichert“, betont Vizebürgermeisterin Hörzing.

Denn bis Mitte August des heurigen Jahres wurden bereits mehr als 48.000 Euro ausbezahlt. Damit konnte knapp 70 Linzerinnen und Linzer in einer schwierigen Situation geholfen werden. „Die Covid-Pandemie hat sich auf die finanzielle und wirtschaftliche Situation vieler Menschen negativ ausgewirkt“, weiß die Linzer Sozialreferentin. „Die Anfragen zum Kautionsfonds haben sich deutlich erhöht. Um auch für das restliche Jahr und die Zeit danach ausreichend Hilfe anbieten zu können, wurde bis einschließlich dem Jahr 2023 eine Aufstockung beschlossen.“