Medienservice vom: 25.08.2021 |Fotos zum Medienservice

WALK OF FEM Feierliche Eröffnung im Lentos

Der  ‚WALK OF FEM‘ würdigt auf der Ernst-Koref-Promenade zwischen Lentos Kunstmuseum und Brucknerhaus wichtige Linzerinnen. In der ersten Etappe wurden im Juni 63 Frauen mit goldenen Sternen geehrt. Am gestrigen Dienstag eröffneten die zuständigen Stadträtinnen Mag.a Eva Schobesberger, Regina Fechter und Doris Lang-Mayerhofer in einem Festakt den ‚WALK OF FEM‘ offiziell. 

„Gerade das letzte Jahr hat uns gezeigt, dass es die Frauen sind, die uns durch die Krise tragen. Ich freu mich sehr, dass wir gestern gemeinsam mit vielen LinzerInnen feiern dürften, dass die Leistungen, Verdienste und Lebenswege wichtiger Linzerinnen durch den ‚WALK OF FEM‘ sichtbarer werden. Wir können aber gerade bei diesem Anlass nicht dazu schweigen, dass in Afghanistan Frauen wieder unsichtbar werden, ihre Rechte und bei Widerstand auch ihre Leben verlieren. Frauenrechte sind Menschenrecht!“, so Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger.  

„Mit dem ‚WALK OF FEM‘ setzen wir Frauen mit besonderen Verdiensten und Biographien ein nachhaltiges Denkmal in der Stadt. Es ist ein symbolischer Akt, der auch darauf hinweisen soll, dass Frauen in unserer Gesellschaft immer noch für jene Anerkennung und Wertschätzung kämpfen müssen, die Männern längst zuteil wird. Dabei sind Frauen die stärksten Säulen der Gesellschaft, nicht nur in Krisenzeiten, wie sich das am Höhepunkt der Pandemie im Handel, in den Gesundheitsberufen, in der Pflege oder in Kinderbildungseinrichtungen gezeigt hat. Als Personalreferentin der Stadt Linz bin ich stolz, dass wir die Gleichbehandlung vorantreiben und im Magistrat leben. Das beginnt beim Führungsboard der Stadtverwaltung, in dem Bürgermeister Klaus Luger zwei von drei Positionen mit Frauen besetzt hat, allen voran die Magistratsdirektorin als oberste Verwaltungschefin“, so Stadträtin Regina Fechter.

„Es genügt nicht, wenn Frauen Heldinnen des Alltags sind. Für eine bessere und gleichberechtigte Gesellschaft müssen Frauen auch mehr in führenden Rollen in allen Lebensbereichen vertreten sein. Der ‚WALK OF FEM‘ soll Frauen und Mädchen Mut und Selbstbewusstsein geben, auch heute noch existierende gläserne Decken und Wände zu überwinden“, betont Kulturreferentin Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer, die sich bei allen Künstlerinnen für ihre Vorbildwirkung zu diesem Thema und insbesondere bei den beiden Linzer Künstlerinnen Margit Greinöcker und Betty Wimmer für das ‚WALK OF FEM‘ -Konzept bedankt.

Hintergründe zum WALK OF FEM

Dass die Leistungen, Verdienste und Lebenswege von Frauen in der Vergangenheit oftmals nicht entsprechend beachtet und gewürdigt wurden, hat auch in den Städten und z.B. bei Straßenbenennungen deutliche Spuren hinterlassen. So sind in Linz derzeit nur 48 von insgesamt 1.157 Straßen nach Frauen benannt (Stand Mai 2021). 

Die beiden Linzer Künstlerinnen Margit Greinöcker und Betty Wimmer wurden daher– dem Gemeinderatsbeschluss vom 1. März 2018 folgend – vom Frauenbüro der Stadt Linz mit der Entwicklung einer permanenten Gestaltungsvariante der ‚WALK OF FEM‘-Sterne (LINZFEST 2008) auf der Ernst-Koref-Promenade zwischen Lentos Kunstmuseum und Brucknerhaus beauftragt.

In den Sternen werden die Namen wichtiger Persönlichkeiten angebracht, ihr Wirken und ihre Biographien werden posthum gewürdigt. Die Relevanz der gewürdigten Frauen wird ähnlich wie bei der Vergabe von Straßennamen auf Basis der historischen Faktenlage vom Archiv der Stadt Linz geprüft. Voraussetzung ist, dass die Persönlichkeiten bereits verstorben sind und ein deutlicher Linz-Bezug besteht. 

Nach der Beschlussfassung im Oktober 2020 erfolgte noch im Herbst die Sanierung des Untergrunds durch die Firma Swietelsky. Die Firma Eisenschutz hat im Juni die Sterne aufgetragen. Die Goldfarbe dafür wurde von der Firma Okalin entwickelt. ‚WALK OF FEM‘ – Planketten an den Parkbänken verweisen mittels QR-Code auf die Webseite www.walkoffem.at, auf welcher die Biographien der Frauen begleitend einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Eine Ausweitung ist Teil des Konzepts und bereits angedacht.

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.