Medienservice vom: 26.08.2021 |Fotos zum Medienservice

Sieger von „Blühendes Linz" gekürt Vizebürgermeister Baier: „Urbanes Garteln lohnt sich – für die Menschen und die Umwelt“

Auch die fünfte Auflage des Linzer Blumenschmuckwettbewerbs „Blühendes Linz“ war ein voller Erfolg. Die von Biogärtner Karl Ploberger und einer Fachjury ausgewählten, beeindruckendsten begrünten Fensterbretter, Stadt-Balkone und -Gärten wurden nun in der Stadtgärtnerei am Thurnermeisterhof ausgezeichnet.

„Der Aufruf zum urbanen Garteln hat uns gezeigt, welche Freude die Menschen bei der Gestaltung blühender Stadtoasen haben, wobei nicht zu vergessen ist, wieviel Arbeit dahinter steckt“, freut sich der für Stadtnatur und Lebensqualität verantwortliche Vizebürgermeister Bernhard Baier. Von Mitte März bis Ende Juli waren bei dem Blumenschmuckwettbewerb urbanen Garten-Ideen keine Grenzen gesetzt.

„Ob traditionelles oder unkonventionelles Stadt-Garteln, Blumen und Stadtgrün tragen zu unserer Lebensqualität bei, sind Ausdruck von Lebensfreude und leisten einen wichtigen Beitrag zu einer lebenswerten Stadt und zur Verschönerung des Linzer Stadtbilds“, bedankt sich Baier bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. „Garteln ist viel mehr als nur ein Hobby quer durch alle Altersgruppen, sondern auch ein immer beliebter werdender Trend. Auch für das Stadtklima und für das Leben nützlicher Insekten, vor allem der Bienen, sind Stadtgärten und blühende Balkone von besonderer Bedeutung“, betont Vizebürgermeister Baier.

Attraktive Preise vergeben

Gewertet wurde bei „Blühendes Linz“ in vier Einreich-Kategorien: Hausgarten, Vorgarten, Balkon und Öffentlicher Raum.

Die Erstplatzierten in den Kategorien gewannen Gartenreisen vom Reisebüro Sabtours, Carl Raml. Weiters erhielten erfolgreiche Teilnehmer Pflanzengutscheine der Stadtgärtnerei, Jahreskarten des Botanischen Gartens, Bücher (Stadtoasen, Prost Mahlzeit – Wirtshauskultur in Linz, Neue Köstlichkeiten aus der Wildpflanzenküche, Mein wunderbarer Gartensalon, Taste the Waste - Rezepte für Lebensmittelretter u. a. mehr) sowie freien Eintritt zu Veranstaltungen der Reihe „Wort & Klang“ und der Gartenpraxis und in das NORDICO Stadtmuseum.

Vier Siegerprojekte ausgewählt

In der Kategorie „Hausgarten“ gewann Theresia Reinthaler. Die Kategorie „Vorgarten“ konnte Michaela Jungwirth für sich entscheiden. Herwig Schramböck überzeugte die Jury mit seinem Genussbalkon mit selbst gezogenen Gemüsepflanzen und Dipl.-Ing. Klaus Pilz siegte in der Kategorie Öffentlicher Raum.
 

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.