Medienservice vom: 03.09.2021 |Downloads zum Medienservice|Fotos zum Medienservice

„Digitaler Marktplatz“ als attraktiver Vertriebsweg für heimische DirektvermarkterInnen Smarte Schließfächer werden am 6. September im Landhauspark ausgestellt

Der „Digitale Marktplatz“ erfreut KundInnen und UnternehmerInnen aus Linz gleichermaßen. Das nachhaltige, regionale Service wird in der Landeshauptstadt an den Standorten Volkshaus Pichling-SolarCity, am Urfahranermarktgelände und in Linz-Oed angeboten. Interessierte haben damit die Möglichkeit, regional über die dazugehörige App einzukaufen und die bestellten Produkte bequem in den Abholfächern des Digitalen Marktplatzes abzuholen. Zu den Anbietern zählen vorrangig DirektvermarkterInnen aus der Region und heimische Unternehmen. Die smarten Schließfächer können darüber hinaus auch als Paketabholstationen genutzt werden.

Interessierte BürgerInnen und UnternehmerInnen haben am Montag, 6. September die Möglichkeit, sich selbst ein Bild vom „Digitalen Marktplatz“ zu machen. Von 10 bis 15 Uhr werden die Abholstationen im Rahmen einer Veranstaltung „EU Direct “ im Linzer Landhauspark/Promenade zur Ansicht ausgestellt. Interessierte, ganz gleich ob KundInnen oder LieferantInnen, erhalten Informationen vor Ort und können sich für den Digitalen Marktplatz anmelden.

„Die Nutzerinnen und Nutzer können ihre gewünschten Waren ganz einfach per „Click & Collect“ bequem und ohne lange Umwege bestellen und abholen. Damit unterstützt die Stadt Linz innovative Lösungen für jene Menschen, die auch außerhalb der Ladenöffnungszeiten einkaufen möchten und stellt damit die Infrastruktur für eine unabhängige, lokale Nahversorgung sicher. Davon profitieren die Kundinnen und Kunden sowie die heimischen Anbieter gleichermaßen“, informiert Infrastrukturreferent Vizebürgermeister Markus Hein.

Zur Verfügung stehen jeweils 29 versperrbare Abholfächer, die teilweise mit sensorgesteuerter Kühlung ausgestattet sind. Zuvor online bestellte Waren von regionalen LieferantInnen werden darin abgelegt, in Folge von den Kundinnen und Kunden mittels eines gesendeten Codes abgeholt. Die dazugehörige App steht unter www.digitalermarktplatz.com zum kostenlosen Download bereit. Für die Nutzung der Schließfächer selbst fallen für die KundInnen keine extra Kosten an.

Alle Informationen zur Bestellung und den HändlerInnen sind unter www.digitalermarktplatz.com zu finden. Wie die App im Detail funktioniert, ist in der beigefügten Anleitung ersichtlich.

Linz als digitales Herz der ganzen Region – Programm „Digitales Linz“ 

Dieses Vorhaben ist Teil des strategischen Programms „Digitales Linz“. Ein Team aus magistratsinternen und externen ExpertInnen beschäftigt sich im Auftrag von Bürgermeister Klaus Luger und unter Leitung von Magistratsdirektorin Mag.a Ulrike Huemer damit, die Stadt Linz als zukunftsfähigen Arbeits- und Lebensraum zu erhalten. Aktuelle Stärken werden dabei mit den Chancen für die Zukunft kombiniert. 

Weitere Informationen unter https://digitales.linz.at

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)