Medienservice vom: 10.09.2021 |Downloads zum Medienservice|Fotos zum Medienservice

Sechs erfolgreiche Jahre für die Linzer Infrastruktur Bilanz und Ausblick

Günther Steinkellner und Markus Hein haben das Infrastrukturressort 2015 in Land und Stadt übernommen. Besonders in der Landeshauptstadt galt es große Herausforderungen, wie eine nachhaltige Verkehrspolitik mit Weitblick, die Lösung des Brücken-Dilemmas und den zukunftsfähigen Ausbau des Öffentlichen Verkehrssystems anzugehen. 

Auf Basis einer Volksbefragung im September 2015 wurde entschieden die 115 Jahre alte Eisenbahnbrücke abzureißen. Die Demontage wurde im Februar 2016 gestartet. Mit der Nibelungenbrücke und der VOEST-Autobahnbrücke standen zu diesem Zeitpunkt lediglich zwei Brücken in der Landeshauptstadt zur Verfügung. Die Herausforderungen waren groß, erinnern sich die beiden Infrastrukturverantwortlichen. Es galt sich rasch in die neuen Aufgabengebiete einzuarbeiten, eine effiziente und funktionale Systematik für die umfangreichen Ressorttätigkeiten zu etablieren, sowie Lösungen für zukunftsfähige Infrastrukturprojekte zu erarbeiten. 

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz des Landes mit Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner und Vizebürgermeister Dipl.-Ing. Markus Hein zum Thema „Sechs erfolgreiche Jahre für die Linzer Infrastruktur – Bilanz und Ausblick“)

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)