Medienservice vom: 15.09.2021 |Fotos zum Medienservice

Gewaltschutz auf allen Ebenen stärken Besuch von Justizministerin Dr.in Zadić und Frauenstadträtin Mag.a Schobesberger beim autonomen Frauenzentrum

Am Dienstag, 14. September, besuchten Justizministerin Dr.in Alma Zadić und Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger gemeinsam das autonome Frauenzentrum (aFZ), um sich dort mit Vertreterinnen des aFZ und des Gewaltschutzzentrums über die Weiterentwicklung der Gewaltprävention und des Gewaltschutzes auszutauschen. 

„Der Kampf gegen Gewalt an Frauen ist mir ein besonders wichtiges Anliegen. Denn jede Frau hat das Recht auf Sicherheit – egal wann, egal wo. Ich danke Eva Schobesberger, den Vertreterinnen des autonomen Frauenzentrums und des Gewaltschutzzentrums Oberösterreich für ihren jahrelangen, unermüdlichen Einsatz für Frauenrechte, Gewaltschutz und Gewaltprävention und die hervorragende Arbeit die sie hier leisten. Wir brauchen engagierte Frauenpolitikerinnen, die gemeinsam mit der Zivilgesellschaft diesen Kampf jeden Tag führen“ betont Justizministerin Dr.in Alma Zadić.  

 „Ich freue mich sehr, dass Justizministerin Alma Zadić unserer Einladung nach Linz zum gemeinsamen, direkten und konstruktiven Austausch mit Vertreterinnen des autonomen Frauenzentrums und des Gewaltschutzzentrums OÖ gefolgt ist. Nur wenn alle Ebenen und alle beteiligten Institutionen zusammenarbeiten, werden wir durch eine engagierte Frauenpolitik den Gewaltschutz stärken können“ so Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger. 

Das autonome Frauenzentrum (aFZ)

Das autonome Frauenzentrum (aFZ) kämpft seit über 40 Jahren an der Seite von Frauen für ihre Rechte. Seit 1999 Jahren ist das aFZ anerkannter „Frauennotruf“ und damit seit mehr als 20 Jahren in Oberösterreich einzige Fachberatungsstelle für Frauen und Mädchen zu sexualisierter und sexueller Gewalt. Neben der Beratung und Prozessbegleitung für Mädchen und Frauen, die Opfer sexueller Gewalt wurden, informiert das aFZ umfassend durch Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit zu allen Formen sexualisierter Gewalt. Das autonome Frauenzentrum kann in diesem Bereich eine einzigartige Expertise in Oberösterreich vorweisen und wurde dafür mit dem Frauenpreis der Stadt Linz 2019 ausgezeichnet. Darüber hinaus ist das aFZ sowohl ein Beratungs-, Bildungs-, Informations- als auch Kommunikationszentrum für Frauen. Gemeinsam mit dem Frauenbüro der Stadt Linz werden zudem eine Reihe von Gewaltpräventionsmaßnahmen wie zum Beispiel Workshops für Schülerinnen, Selbstverteidigungskurse oder die kostenlose Rechtsberatung durchgeführt.