Medienservice vom: 24.09.2021

Städtisches Impfangebot wird von der Bevölkerung gut angenommen Erfolgreiche Zwischenbilanz: Bisher knapp 2.800 Stiche im Impfbus

  • Zusätzliche Pop-up-Impfaktionen in Betrieben, Seniorenzentren und Bildungseinrichtungen

Knapp 2.800 Menschen (Stand: 10 Uhr) haben mittlerweile die Corona-Schutzimpfung im Impfbus der Stadt Linz genützt. Damit stellt die Stadt Linz ein niederschwelliges, leicht zugängliches und kostenloses Impfangebot in der Landeshauptstadt sicher. Der städtische Krisenstab ermöglicht somit ein mobiles Impfangebot und unterstützt organisatorisch auch – in enger Abstimmung mit den Einsatzorganisationen und dem Land Oberösterreich – bei Pop-Up-Impfaktionen in Betrieben und Bildungseinrichtungen. 

„Seit seinem Start im Juli wurden im Impfbus im gesamten Stadtgebiet knapp 2.800 Impfdosen vergeben. Das zeigt, dass wir jene Menschen erreichen, die von den stationären Einrichtungen mit Anmeldung via Internet nicht Gebrauch machen. Ich bitte alle Linzerinnen und Linzer, die noch nicht geimpft sind, dieses kostenlose Angebot zu nutzen“, konstatiert Bürgermeister und Bezirkshauptmann Klaus Luger. 

„Mein Grundsatz lautet nach wie vor: Alle Menschen, die das möchten, sollen die Möglichkeit für eine kostenlose Impfung erhalten, jedoch ohne eine Impfpflicht zu propagieren. Durch die professionelle Zusammenarbeit aller Beteiligten sind wir in der Landeshauptstadt in der Lage, ein bestmögliches Angebot für alle zu bieten“, informiert Gesundheitsstadtrat Michael Raml.

An folgenden fixen Standorten wird der städtische Impfbus in der kommenden Woche (Montag, 27. September bis Samstag, 2. Oktober) einen Stopp einlegen:

  • Einkaufszentrum Industriezeile (Interspar)
  • Einkaufszentrum Salzburger Straße (Interspar)
  • Maximarkt Neue Heimat
  • Hofer Wiener Straße
  • PRO-Kaufland
  • Transgourmet
  • Solar City 

Am Dienstag, 28. September, hält der Impfbus zudem sowohl auf dem Gelände der Voestalpine als auch außerhalb des Werksareals. Damit besteht auch für die gesamte Bevölkerung, insbesondere für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der umliegenden Firmen, eine kostenlose Impfmöglichkeit. Konkret bleibt der Impfbus von 9 Uhr bis ca. 11.30 Uhr vor dem Betriebsgebäude 39 (nahe der Kantine) sowie von 11.30 Uhr bis 15 Uhr vor der voestalpine Stahlwelt (Museum), nahe dem Speisesaal (außerhalb des Werksgeländes) stehen. Dieser Standort ist für alle BürgerInnen zugänglich.

Auch in städtischen Einrichtungen finden erneut Impfaktionen statt: so hält der Impfbus für alle Menschen, die sich impfen lassen möchten, jeweils nachmittags, am Dienstag, 5. Oktober, vor dem Seniorenzentrum Spallerhof (Glimpfingerstraße 10 -12) sowie am Donnerstag, 7. Oktober, vor dem Seniorenzentrum Dornach-Auhof (Sombartstraße 1-5).

Einen weiteren Sonderhalt legt der Impfbus darüber hinaus am Mittwoch, 6. Oktober, auf dem Betriebsgelände von Plasser & Theurer (Pummererstraße 5, am Parkplatz / Ecke Ignaz-Mayer-Straße) von 9 bis 12 Uhr ein. Die Impfaktion richtet sich an die gesamte Bevölkerung. 

Im Impfbus der Stadt Linz haben Interessierte die Möglichkeit, ihren Impfstoff selbst auszuwählen. An allen Standorten stehen sowohl der Impfstoff Janssen des Herstellers Johnson&Johnson (Einmal-Impfung, ab 18 Jahren zugelassen) als auch Biontech/Pfizer (zwei Impfdosen nötig, ab 12 Jahren zugelassen) zur Verfügung. Für die Impfung von Unter-14-Jährigen ist eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten erforderlich. Im Impfbus können auch Zweit-Impfungen ohne vorherhige Terminvereinbarung vorgenommen werden. Für die Zweitimpfungen sind der Impfpass beziehungsweise die Impfbescheinigung der ersten Impfung mitzubringen.

Der Corona-Impfbus ist ein niederschwelliges Impfangebot der Stadt Linz für alle Menschen im gesamten Linzer Stadtgebiet, die sich gegen Covid-19 impfen lassen möchten. Die Initiative der Stadt Linz wird in Kooperation mit dem Land Oberösterreich, dem Roten Kreuz, dem Arbeiter-Samariter-Bund und der Linz AG umgesetzt. Der aktuelle Fahrplan des Impfbusses inklusive aller Haltezeiten ist unter https://www.linz.at/impfbus.php abrufbar.

Die Stadt Linz unterstützt darüber hinaus auch Impfaktionen in lokalen Unternehmen und Bildungsreinrichtungen vor Ort (ohne Impfbus). Eine Pop-Up-Impfaktion wird am Dienstag, 28. September, bei der Firma KEBA (Werk 2, Industriezeile 47) von 13 bis 16 Uhr sowie am Dienstag, 5. Oktober, am KEBA-Standort Gewerbepark Urfahr (Reindlstraße 51) von 13 bis 16 Uhr stattfinden. Alle Menschen können an der Impfaktion teilnehmen.

Eine weitere Impfaktion (ohne Impfbus) findet zu Semesterbeginn an der JKU statt: Am Mittwoch, 29. September 2021, findet von 8 bis 10 Uhr im Container JKU, Altenbergerstraße 69 in 4040 Linz eine Popup-Impfaktion statt. Darüber hinaus sind auch von Montag, 4. Oktober, bis Freitag, 8. Oktober, bei der „Welcome Week“ an der Johannes Kepler Universität Impfungen möglich. Ein Einsatzteam des Roten Kreuzes wird in der Kepler Hall von 8 bis 10 Uhr eine Covid-19-Schutzimpfung anbieten. Auch hier besteht das Impfangebot für die gesamte Bevölkerung, kostenlos und ohne Anmeldung. Als Impfstoff kommt wahlweise Biontech/Pfizer bzw. Janssen des Herstellers Johnson&Johnson zum Einsatz. Es können bei Vorlage des Impfnachweises auch Zweit- und Drittimpfungen durchgeführt werden.