Medienservice vom: 30.09.2021 |Downloads zum Medienservice

Smartphone-Tage für Linzer SeniorInnen Seit Freitag, 1. Oktober, im „Café digital“

In Linz leben etwa 40.000 Menschen, die 65 Jahre oder älter sind, etwa 40 Prozent davon sind nicht digitalisiert. Sie benutzen weder Smartphone noch Tablet oder PC. Dadurch haben sie keinen Zugang zu alltäglichen Anwendungen, wie zum Beispiel dem Digitalen Impfpass, der Online-Reservierung von Terminen oder auch dem Online-Banking.  

Um dem entgegenzuwirken, veranstaltet die Stadt Linz gemeinsam mit den Projektpartnern LIWEST und emporia die Linzer Smartphone-Tage für Seniorinnen und Senioren. Den ganzen Oktober über werden im Alten Rathaus sowie am Innovationshauptplatz (Ecke Pfarrgasse) Beratungen, Trainings und Vorträge für die Generation 65+ angeboten. 

Auftakt ist am Freitag, 1. Oktober, von 9.30 bis 12.30 Uhr, im Alten Rathaus der Stadt Linz. Im „Café digital“ werden die Grundlagen für den Umgang mit dem Smartphone einfach erklärt, dazu gibt es Praxisübungen. Vortragende ist die Smartphone-Trainerin Mag.a Sigrid Prammer. An der Eröffnung werden Seniorinnen und Senioren teilnehmen, auch VertreterInnen der Presse sind herzlich willkommen. 

Programmablauf „Café digital“

  • 10 Uhr – Begrüßung und Eröffnung durch Bürgermeister Klaus Luger mit gemeinsamer Interviewrunde der Projektpartner 
  • 10.30 Uhr – Vortrag Mag.a Sigrid Prammer zum Thema „Vokabel aus der digitalen Welt – leicht erklärt“
  • 10.45 Uhr – Vorstellung, Thementische mit TrainerInnen
  • Pause
  • 11 Uhr – Kleingruppenberatung an Thementischen
  • 12 Uhr – Verlosung Smartphone
  • 12.15 Uhr – Abschluss, Hinweis auf Schulung und Anmeldemöglichkeit
  • 12.30 Uhr – Veranstaltungsende

Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Um telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 0677 99 019 000. Weitere Informationen sind online unter www.smartphonetage.at oder im Folder (PDF anbei) zu finden.

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)