Medienservice vom: 01.10.2021

KIimabeirat der Stadt Linz Beschleunigung des Klimaschutzes und Klimawandel-Anpassungen für die Stadt Linz

  • Drei Projekte von ExpertInnen positiv bewertet

Der 2020 per Beschluss des Gemeinderates ins Leben gerufene Klimabeirat tagte gestern zum siebenten Mal innerhalb eines Jahres. In der Sitzung vom 30. September erhielten drei weitere klimarelevante Projekte eine positive gemeinschaftliche Bewertung durch den Klimabeirat der Stadt Linz. Diese umfassen unter anderem „Bäume für die Zukunft für Alt und Jung in den Seniorenzentren“, das „Pilotprojekte Kaisergasse – Phase 2 und 3“ und das Projektvorhaben „Zukunft Leibnizhof: Eine ArbeiterInnensiedlung“. Die offiziellen Beschlüsse dieser Klimafondsprojekte sollen in den kommenden Sitzungen des Linzer Stadtsenates und Gemeinderates 2021 fallen.

Der Klimabeirat unterstützt die Stadt Linz bei der Beschleunigung von Klimaschutz und Klimawandel-Anpassungen. Er stellt also die sachverständige Beratung des Stadtsenates im Hinblick auf klimabezogene Projekte, insbesondere solche, die ganz oder zum Teil aus Mitteln des Klimafonds realisiert werden sollen. Zudem fungiert der Klimabeirat als Beratungsgremium für den Gemeinderat, soweit dieser die Einbindung des Klimabeirates im Hinblick auf Klimaprojekte beschließt. Der Klimabeirat der Stadt Linz ist interdisziplinär und ihm gehören derzeit sieben unabhängige ExpertInnen sowie der Stadtklimakoordinator, Oliver Schrot, als nicht-stimmberechtigtes Mitglied an.

„Die Klimastabsstelle und der damit einhergehende Klimabeirat besitzt eine wichtige wegweisende Rolle für die Stadt Linz und die klimapolitischen Zukunftsprojekte auf dem Weg zur Klimahauptstadt. Klimawandel und die dafür notwendigen Anpassungsmaßnahmen zeichnen seit jeher als zentrale städtepolitischen Agenden ab. Für die Stadt Linz ist es besonders erfreulich, einen solchen ExpertInnenstab zu besitzen und in allen Projektvorhaben davon profitieren zu können“, betont Bürgermeister Klaus Luger.

Die in der Sitzung des Klimabeirates vorgestellten Projekte lauten im Detail wie folgt:

  • Das Projektvorhaben Bäume für die Zukunft für Alt und Jung in den Seniorenzentren der Stadt Linz hat zum Ziel, an zehn Standorten insgesamt 72 Baumpflanzungen vorzunehmen und acht Großsträucher zu pflanzen. Diese Begrünungsmaßnahmen sollen die Aufenthaltsqualität für HeimbewohnerInnen, MitarbeiterInnen und BürgerInnen besonders während sommerlichen Hitzephasen verbessern.
  • Das Projektvorhaben Pilotprojekt Kaisergasse – Phase 2 & 3: Begleitung von neuen und weiterführenden Projekten, sowie Dissemination knüpft am Pilotprojekt Kaisergasse Phase – 1: Ganzheitliches Energiekonzept für die klimafreundliche Erneuerung von bestehenden Wohnanlagen an und möchte die klimarelevanten Maßnahmen in der Kaisergasse weiterführen sowie ähnliche Folgeprojekte begleiten. Schwerpunkte des Projektvorhabens sind die Vorbereitung einer gemeinschaftlichen PV-Anlage und die Kooperation mit ähnlichen bottom-up Klimaschutzaktivitäten in der Stadt Linz.
  • Das Projektvorhaben Zukunft Leibnizhof Eine ArbeiterInnensiedlung von 1939 wird klimafit bündelt eine kleine Gruppe von engagierten EigentümerInnen bzw. BewohnerInnen der Liegenschaft „Leibnizhof“ aus dem Bezirk Kaplanhof, welche sich aktiv für die Modernisierung der Liegenschaft im Hinblick auf Energie- und Klimaziele einsetzen möchte. Schwerpunkte des Projektvorhabens sind der Aufbau einer Kommunikation innerhalb der Mieterinnen- und EigentümerInnengemeinschaft sowie die Prozessbegleitung und Erarbeitung von detaillierten Umsetzungsplänen für klimafreundliche Sanierung.

Pilotprojekte Kaisergasse – Phase 2 und 3
Pilotprojekte Kaisergasse – Phase 2 und 3


Projektvorhaben, die erfolgreich durch den Klimabeirat vorbewertet und durch die Stadtpolitik beschlossen werden, dürfen das Sub-Logo des Klimafonds der Stadt Linz führen.