Medienservice vom: 05.10.2021 |Downloads zum Medienservice|Fotos zum Medienservice

Kinderkulturwoche inklusive Kinder- und Jugendbuchtage geht in die neunte Runde 25 Institutionen / Vereine bieten Programm von 14. bis 24. Oktober

Eröffnung am 13. Oktober im Musikpavillon im Donaupark

Bereits zum neunten Mal setzen die Linzer Kultureinrichtungen mit der Kinderkulturwoche von 14. bis 24. Oktober ein starkes Zeichen für ein kreatives und kulturelles Angebot in Linz für junges Publikum. Die Eröffnung findet am 13. Oktober nachmittags im Linzer Donaupark statt. 25 Institutionen und Vereine präsentieren – unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen – in elf Tagen die volle Bandbreite, die die Stadt für junge Menschen und Familien kulturell zu bieten hat. Neben den Projektinitiatoren Linz Kultur Projekte und Kuddelmuddel konnten weitere 23 KulturpartnerInnen ins Boot geholt werden. Die Website kinderkulturwoche.linz.at präsentiert sich ab heuer im neuen, angepassten Linz-Design. 

Veranstaltungen für jede Altersgruppe werden zu besonders kinder- und familienfreundlichen Sondertarifen angeboten und viele Programmpunkte, wie die Linzer Kinder- und Jugendbuchtage, sogar bei freiem Eintritt. Für alle bis 14 Jahre gilt: Eintritt frei in die Linzer Museen während der Kinderkulturwoche. 

„Kunst und Kultur Kindern und jungen Menschen näher zu bringen, ist der Stadt Linz gerade jetzt ein besonderes Anliegen. Mein Dank gilt den VeranstalterInnen und allen KooperationspartnerInnen, die trotz Corona aufs Neue ein derart kreatives, qualitatives Programm auf die Beine gestellt haben.“ 
Bürgermeister Klaus Luger

„Die Kinderkulturwoche stellt heuer zum neunten Mal die große Bandbreite des Kulturangebots unserer Stadt für junge Menschen unter Beweis – und das erneut unter schwierigen Planungs-Bedingungen. Die Veranstaltungen werden wieder gratis beziehungsweise zu besonders familienfreundlichen Tarifen angeboten.“
Familienreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing

„An 11 Tagen bieten 25 Kultureinrichtungen mit über 200 Programmpunkten 825 Stunden Kultur für Kinder und Jugendliche. Das zeigt die Vielfalt und den Stellenwert des Kulturangebotes für junge Menschen in der Landeshauptstadt. Die Kinderkulturwoche soll auch für die Eltern ein Anreiz sein, die ganzjährig umfangreichen Kulturangebote mit ihren Kindern zu entdecken und stärker zu nützen.“
Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer 

„Die Volkshochschule und der Junge Wissensturm sind auch heuer wieder mit Angeboten im Programm vertreten. Wir versuchen in der VHS alles um auch unseren jüngsten KundInnen in dieser herausfordernden Zeit ein buntes und anspruchsvolles Programm zu bieten und sie vor allem wo es geht zu unterstützen.“
Bildungsreferentin Mag.a Eva Schobesberger

Eröffnung

Die Eröffnung der Kinderkulturwoche findet am Mittwoch, 13. Oktober, im Musikpavillon der Stadt Linz bei freiem Eintritt ein. Ab 13.30 Uhr können sich kleinere und größere BesucherInnen ihr eigenes Windrad für Zuhause bauen und um 14.30 Uhr findet ein Konzert mit Kiri Rakete statt. Kiri Rakete begeistert mit ihren hand-, hirn- und herzgemachten Kinderliedern und lädt dabei zum Zuhören, Tanzen und Mitsingen ein. Der pädagogische Zeigefinger liegt dabei locker auf der Gitarre, denn im Vordergrund stehen Freude an der Musik und wertvolle Unterhaltung! Ein Ohrenschmaus für kleine und große Ohren! Eine Anmeldung zur Eröffnung ist erforderlich und läuft über das Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel. Bei Schlechtwetter wandert die Eröffnung in den Festsaal des Neuen Rathauses.

Programm in den Stadtteilen und an besonderen Orten

Das Kuddelmuddel-Programm findet nicht nur im Kinderkulturzentrum in der Langgasse statt, sondern bringt Kinderkultur wieder an verschiedene Orte: Im Volkshaus Pichling kann man das Mezzanin Theater mit „Frau Meier, die Amsel“ (ab sechs Jahren) erleben. Am Salonschiff Fräulein Florentine lädt theater.nuu zu „Blau“, einem Stück für Kinder ab drei Jahren.

Der Workshop „B-Girl Circle – Breakdance für Mädchen und junge Frauen“ mit Silk Flügge lädt speziell Mädchen ab zehn Jahren in die NMS Leonardo da Vinci zum gemeinsamen Ausprobieren von Breakdance-Moves.

Man kann nicht früh genug starten…

Auch für die Allerkleinsten gibt es passende Angebote, wie den Workshop der VHS Linz „Tanz und Bewegung für Eltern und Kinder von 1,5 bis 3,5 Jahren“ oder das Stück „SAG MAL“ von Ceren Oran ab zwei Jahren, das vom Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel im Stadtmuseum Nordico veranstaltet wird. 

Jungeltern kommen wiederum bei der Rabenbaby-Tour, einem vergnüglichen Rundgang durch ausgewählte Fragestellungen der Ausstellung „Female Sensitivity“ im Lentos Kunstmuseum auf ihre Kosten, bei der Babys im Kinderwagen oder Tragetuch ganz besonders willkommen sind.

Spannende Kulturinitiativen

Wie aktiv und vielfältig die Linzer Kulturschaffenden sind, zeigt sich unter anderem bei den Programmpunkten des 1. Linzer Märchencafés im Kulturgasthaus Alte Welt, wo die Kunst des Märchen- und Geschichtenerzählens zelebriert wird, beim Verein SK8, der jungen Menschen ab sechs Jahren die Kunst des Skateboardens näherbringt oder auch der Initiative HELIX projects im SONNENSTEINATELIER, die sich mit Tanz- und Kreativworkshops an Kinder ab drei Jahren richtet.

Ausstellungen und Workshops

Zahlreiche Ausstellungen in den großen Linzer Museen können heuer wieder von allen bis 14 Jahre bei freiem Eintritt besucht werden. Die Museen laden auch zu vielfältigstem Rahmen- und Workshop-Programm. So kann beispielsweise im Schlossmuseum im Rahmen der Ausstellung „Die Kunst des Präparierens“ einem Schaupräparator bei der Arbeit über die Schulter geguckt werden oder beim Workshop „Tierisches Meet and Greet“ werden mit Schere und Papier gestaltete Tiere mittels Schatteninszenierung lebendig. Im AEC finden neben bekannten und bewährten Programmpunkten wie dem Kinder Kultur Deep Space oder dem Kinderforschungslabor auch Workshop „Klatsch Abklatsch“ zum Mikrobiom oder „The Sound of Tea“ zum Thema Fermentation, Bakterien und Pilze statt.

Mehr Theater!

Auch die Schiene „Junges Theater“ des Landestheaters ist zahlreich vertreten mit „Junger Klassiker – Faust Short Cuts“ (ab 13 Jahren), „Die Zertrennlichen (Les Séparables)“ (ab zehn Jahren) oder „Jenny Hübner greift ein“ (ab sechs Jahren) und einigen Produktionen mehr.

Auch im Theater Maestro finden heuer wieder eigene Produktionen wie „Cats“ (ab sechs Jahren“, das Kindermusical Peter Paan vom team:semestro (ab fünf Jahren) und auch Gastspiele des Theater Tabors wie „Der kleine Wassermann“ (ab vier Jahren) statt.

Specials

Was gibt´s nur in der Kinderkulturwoche? Das Stifterhaus lädt am 23. Oktober gleich zweimal bei freiem Eintritt zu einem Stück mit Musik vom Theater Trittbrettl: „Von der Prinzessin, die sich um alles in der Welt den Mond wünschte“, basierend auf dem Kinderbuch „Ein Mond für Leonore“. 

Die Klang- und Technikführung im Brucknerhaus bietet eine einmalige Gelegenheit für junge BesucherInnen und auch die größeren BegleiterInnen hinter die Kulissen des Konzerthauses zu blicken. „Alles Tanzfloor“ im Brucknerhaus richtet sich dann schon die jungen Erwachsenen ab 16 Jahren mit einem elektrisierenden Chorkonzert und anschließender DJ-Line.

Ein Kulturfrühstück mit dem Grüffelo gibt es am 17.Oktober im Kuddelmuddel. Nach dem Frühstück in der Stadtoase Kolping gleich um die Ecke, findet das Stück der Gruppe pohybs und konsorten statt.

Gewinnspiel

Auch das beliebte Gewinnspiel darf heuer nicht fehlen. An den Veranstaltungsorten können Teilnahmekarten ausgefüllt und abgegeben werden. Unter den TeilnehmerInnen werden wieder zahlreiche Sachpreise verlost, die von den beteiligten Kultureinrichtungen zur Verfügung gestellt werden.

Neuer Internet-Auftritt

Die Website der Kinderkulturwoche erscheint heuer in neuem Design und lädt ein, die benutzerfreundlichen Suchmöglichkeiten nach Alter, Orten, Sparten oder Tagen auszutesten. So kann die passende Veranstaltung leicht gefunden werden.

27. Kinder- und Jugendbuchtage

Die beliebten Linzer Kinder- und Jugendbuchtage sind zurück in der Arbeiterkammer Linz und begeistern im Rahmen der Kinderkulturwoche mit bewährt abwechslungsreichem Programm und spannenden Highlights. Von 14. bis 16. Oktober gibt es wieder mitreißendes Buchtheater und Lesungen für alle Altersgruppen – neben beliebten Klassikern wie dem „gestiefelten Kater“ oder dem „Grüffelo“ erwarten die jungen Literaturfans auch spannende neue Stücke mit Musik und viel Gelegenheit zum Mitmachen. Ganz im Trend liegen heuer Geschichten von Hexen, Zauberern, Monstern und Geistern. Sowohl auf der Theaterbühne als auch bei den AutorInnen-Lesungen ist Gelegenheit für ein bisschen wohliges Gruseln. Neben allerhand Übernatürlichem finden sich bei den diesjährigen Kinder- und Jugendbuchtagen auch spannende Programmpunkte zu den Themen Klimaschutz und Zivilcourage und zusätzlich zu den brandaktuellen Themen finden sich beliebte Klassiker im Programm. 

Ebenso vielfältig wie die Theaterstücke und Lesungen ist auch das Angebot der großen Buchausstellung im Foyer der Arbeiterkammer, die in bewährter Weise von den Linzer BuchhändlerInnen realisiert wird. Sie bietet genügend Raum zum Schmökern, Stöbern, und für alle Altersgruppen und Interessen den richtigen Lesestoff – die perfekte Gelegenheit für einen entspannten Buchkauf. Beim täglichen Schlaufuchsquiz können alle Kinder und Jugendlichen tolle Preise gewinnen. Die Linzer Kinder- und Jugendbuchtage sind eine Kooperation der Stadtbibliothek Linz, der Linzer Buchhandlungen und des Kinderkulturzentrums Kuddelmuddel. Unterstützt wird die Veranstaltung von der AK Linz, der WKOÖ und dem Land Oberösterreich sowie den PartnerInnen Wiener Städtische und Hypo Oberösterreich. 

Programmfolder informiert

Damit der Überblick nicht verloren geht, sollten Interessierte für einen gelungenen Besuch das Programm genau studieren. Aus den Sparten Musik & Theater, Tanz & Urban Style, Museum & Ausstellung, Film, Literatur & Sprache sowie Kreatives Gestalten & Medien-Workshops kann ausgewählt werden. Die Tagesprogramme und eine Übersicht der Angebote nach Zielgruppen sowie Anmeldemodalitäten und Eintrittspreise finden Interessierte im Programmfolder und online unter www.kinderkulturwoche.linz.at. Der Programmfolder kann per E-Mail an info@kinderkulturwoche.linz.at auch angefordert werden.

Anmeldungen, Preise & Website

Der Eintritt in die beteiligten Museen ist während der Kinderkulturwoche für Familien frei beziehungsweise ermäßigt. Im Ars Electronica Center gilt für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre freier Eintritt und ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen. Der Eintritt in die Museen der Stadt und des Landes ist für Familien (zwei Erwachsene und Kinder bis 18 Jahre) ebenso frei. Die Spezialtarife gelten nur in der Kinderkulturwoche.

Bei einigen Veranstaltungen sind Reservierungen nötig, wie beispielsweise bei den Workshops in Museen oder Theateraufführungen. Die Anmeldung, Reservierung oder der Ticketkauf ist direkt bei den Veranstaltern möglich. 

Corona Update und Richtlinien

Kurz vor dem Veranstaltungsbesuch sollte noch einmal die Website besucht und geprüft werden, ob sich coronabedingte Änderungen ergeben haben. Aufgrund von COVID-19 gelten bei den Angeboten der beteiligten KulturpartnerInnen entsprechende Registrier-, 3G- beziehungsweise Hygienerichtlinien, über die vor Ort oder im Vorfeld auf der Homepage der jeweiligen Kultureinrichtung informiert wird. Bei eventuellen Änderungen oder Absagen im Programm sowie Beschränkungen bei der Zahl der Anmeldungen wird um Verständnis gebeten.

KulturpartnerInnen

Die Kinderkulturwoche ist eine Initiative von Linz Kultur Projekte und Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel in Kooperation mit Ars Electronica Center, Brucknerhaus, Lentos Kunstmuseum, Nordico Stadtmuseum, Stadtbibliothek Linz sowie Volkshochschule und Wissensturm – LeWis.

Weitere KulturpartnerInnen sind: Linzer Märchencafé, Bruckner Orchester, Kunstuniversität, Landestheater, Linzer Puppentheater, Programmkino Moviemento & City Kino, . Landes-Kultur GmbH, Schlossmuseum, SILK Fluegge, StifterHaus, team:semestro, Theater des Kindes, Theater Maestro, Theater Tabor, SK8 – Kunst- und Freizeitkultur sowie HELIX projects.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Bürgermeister Klaus Luger, Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing und Kulturreferentin Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer zur 9. Kinderkulturwoche Linz)

Weitere GesprächspartnerInnen:
Manfred Forster MAS / Leiter Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel
Mag.a Gerda Forstner / Leiterin Linz Kultur Projekte
Mag.a Heike Merschitzka / Leiterin Stadtbibliothek Linz 
Sabine Weißensteiner / Linzer Buchhandel
Mag.a Bernadette Hauer / AK , Leiterin der Abteilung Bildung, Jugend und Kultur

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)