Medienservice vom: 11.10.2021

Neues ÖKO.L erschienen Von Wanderfaltern, Hexenringen und vom Verschwinden der Blumenwiesen

Vor kurzem erschien das neue ÖKO.L, die Zeitschrift für Ökologie, Natur- und Umweltschutz der Naturkundlichen Station der Stadt Linz. In der neuesten Ausgabe befassen sich mehrere AutorInnen mit der heimischen Natur. So berichtet Michael Strauch von der Naturschutzabteilung des Landes . über den Niedergang der extensiv gepflegten, artenreichen Blumenwiesen in unserem Bundesland. 

Der bekannte Biologe und Buchautor Univ.Prof. Dr. Josef Reichholf porträtiert Distelfalter, Taubenschwänzchen, Totenkopfschwärmer & Co. und gibt Antworten auf Fragen, wie zum Beispiel „Warum wandern Falter?".

Der Pilzexperte Konsulent Heinz Forstinger schildert in seinem mit vielen Fotos unterlegten Beitrag, warum manche Schwammerl-Arten charakteristische ringförmige Strukturen mit ihren Fruchtkörpern, so genannte Hexenringe, ausbilden.  

Die Zeitschrift ÖKO.L erscheint viermal jährlich und kann zum Preis von 19,70 Euro (inkl. Zustellung) abonniert werden. Das Einzelheft kostet fünf Euro. Bestellungen sind bei der Abteilung Botanischer Garten und Naturkundliche Station der Stadt Linz, Telefonnummer +43 732 7070 1862, E-Mail: nast@mag.linz.at möglich. Interessierte erhalten kostenlos Leseproben zugesandt.