Medienservice vom: 10.12.2021

Damit das Weihnachtsfest keine ungeplante Bescherung wird Sicherheitstipps von Stadtrat Raml und der Linzer Berufsfeuerwehr zum richtigen Umgang mit dem Christbaum

Ab Samstag, 11. Dezember, können die Linzerinnen und Linzer auf elf Christbaummärkten ihre Bäume für das bevorstehende Weihnachtsfest erwerben. Damit es dann zu den Feiertagen zu keiner bösen Überraschung kommt, appellieren Sicherheitsstadtrat Dr. Michael Raml und die Berufsfeuerwehr an die Bevölkerung, folgende Sicherheitstipps zu berücksichtigen: 

  • Christbäume sollten so lange als möglich im Freien gelagert werden. Die Äste werden in den geheizten Räumen rasch dürr. 
  • Kerzen nur anzünden, solange die Nadeln noch frisch sind. 
  • Achtung mit Christbaumschnee – diesen immer vor dem Anzünden der Kerzen verwenden, denn beim Aufsprühen in der Nähe brennender Kerzen können explosionsartige Stichflammen entstehen. Bei dürren Christbäumen auf keinen Fall Spritzkerzen verwenden, denn sie entwickeln Temperaturen bis zu 1.000 Grad Celsius. 
  • Ein Feuerlöscher oder zumindest ein Eimer mit Wasser sollte auf jeden Fall in Griffnähe bereitstehen.

Sicherheitsstadtrat Dr. Michael Raml: „Weihnachtsbäume und –gestecke gehören zu unseren Traditionen und ich freue mich, wenn diese vor allem in schwierigen Zeiten gepflegt werden. Bitte halten Sie sich dabei an die Tipps der Brandschutzprofis. Der vorsichtige Umgang schützt vor schwerwiegenden Folgen und vor einer Bescherung, die sicherlich keiner haben möchte.“
 

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu