Medienservice vom: 20.12.2021

Unterstützung für Weihnachtsmarkt-BeschickerInnen Stadt Linz übernimmt Werbe- und Gemeinschaftskosten für die abgesagten Christkindl- und Weihnachtsmärkte

Mit einem umfangreichen 2G Covid-19-Präventionskonzept waren die beiden Linzer Weihnachtsmärkte am Volksgarten und Hauptplatz noch eine Woche vor dem geplanten Öffnungstermin am 20. November startbereit. Nachdem die Eröffnung zunächst auf 6. Dezember verschoben wurde, hat der generelle Lockdown alle Bemühungen für die Abhaltung der Weihnachtsmärkte zunichtegemacht. 

Im morgigen Stadtsenat sollen nun eine Wirtschaftsförderung für die ARGE Christkindlmarkt Hauptplatz und ARGE Weihnachtsmarkt Volksgarten beschlossen werden, mit der die Stadt Linz auch den Kostenanteil der BeschickerInnen für die bereits angefallenen Werbe- und Gemeinschaftskosten übernimmt. Darunter fallen die Kosten für die Märchenhütten, die Großkrippe, Infrastrukturkosten für die Handwerks-Vorführungen, Marktdekoration, angefallene Druckkosten oder auch Kosten für Versicherung und Wachdienst.

Wie im Vorjahr wird die Stadt auch heuer wieder zusätzlich den Kos-tenanteil der BeschickerInnen für diese Gemeinschaftskosten zur Gänze übernehmen. Aufgrund der Vorbereitungen beträgt der Zuschussbedarf für die beiden ARGEN heuer 56.000 Euro.

„Die Weihnachtsmarkt-BeschickerInnen gehören zu den von der Corona-Pandemie am härtesten betroffenen UnternehmerInnen. Daher werden wir die Gemeinschaftskosten zur Gänze übernehmen“, betonen Bürgermeister Klaus Luger und Marktreferentin Doris Lang-Mayerhofer. Um die Märchenhütten, die Großkrippen und die geschmückten Christbäume dennoch nützen zu können, wurden diese an unterschiedlichen Plätzen aufgestellt, um für eine weihnachtliche Stimmung in der Stadt zu sorgen. 

Für die Kosten der eigenen Standplätze und verlorenen Umsätze können die MarktbeschickerInnen verschiedene Bundesförderungen wie Ausfallsbonus, Verlustersatz oder Härtefall-Fonds in Anspruch nehmen. Zudem gibt es seitens der Wirtschaftskammer dafür auch eine kostenlose Erstberatung durch Beratungsunternehmen. „Sollte es nach der Abwicklung von Bundes- und Landesförderungen noch soziale Härtefälle geben, wird man sich um weitere Hilfen bemühen, damit uns hier die Vielfalt der MarktbeschickerInnen auch für nächstes Jahr erhalten bleibt“, so Stadträtin Lang-Mayerhofer. 

Als weitere Unterstützung für die Weihnachtsmärkte wurde auch eine Online-Shopping Möglichkeit eingerichtet. Treue Kunden müssen nicht auf ihre Lieblingsprodukte verzichten. Über die Linzer Weihnachtsmarktseite www.christkindlmarkt-linz.at können Weihnachtsgeschenke bei den Online-Shops der regionalen BeschickerInnen last minute bestellt werden.

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu