Medienservice vom: 28.12.2021

Pakt für Linz Kunstankäufe der Stadt Linz unterstützen heimische Künstlerinnen und Künstler

Im zweiten Jahr der Pandemie hat die Stadt Linz eine verstärkte Unterstützung für die Linzer Kunst- und Kulturschaffenden gesetzt. Neben Ateliermietbeihilfen und diversen Projektförderungen ist dabei der Kunstankauf eine ganz wichtige Säule.

Um die Folgen der Corona-Pandemie für die Linzer Kulturszene abzufedern, hat sich daher die Stadt Linz im Rahmen des „Pakts für Linz“ neben einem Investitionsprogramm für Kulturvereine in Höhe von einer Million Euro auch zu einer Verdoppelung der Ankaufsbudgets entschlossen.

„Mit der Verdoppelung des Ankaufsbudgets unterstützen wir Linzer Kunstschaffende in diesen schwierigen Zeiten und bauen zugleich die Sammlung der Stadt Linz weiter aus. So konnten heuer von der Stadt Werke von Linzer 30 Künstlerinnen und Künstlern, darunter auch Arbeiten von Ateliernutzern des 1957 gegründeten Egon-Hofmann-Hauses, erworben werden“, freut sich Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer.

90.000 Euro vom gesamten Ankaufsbudget wurden seitens der Linz Kultur für den Ankauf von 30 Künstlerinnen und Künstlern verwendet. Eine wesentliche Rolle bei der Auswahl spielten die beiden von Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer bestellten AnkaufskuratorInnen, Mag.a Andrea Bina, Leiterin des Nordico Stadtmuseums, und DI Dr. Tobias Hagleitner, freischaffender Künstler und Kurator des architekturforum oberösterreich. 

Der Kunstankauf der Linz Kultur wird generell eng mit dem Nordico Stadtmuseum abgestimmt, da alle Werke auch in die Sammlung des Museums aufgenommen werden.

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu