Medienservice vom: 28.01.2022

BewohnerInnen der Linzer Seniorenzentren aktuell „coronafrei“ Maßnahmen und hohe Impfquote reduzieren Infektionsrisiko

Aktuell weisen die Testungen unter den BewohnerInnen der Seniorenzentren Linz eine Inzidenz von Null auf. Auch die positiven Fälle unter den MitarbeiterInnen befinden sich in einem sehr überschaubaren Rahmen, der im Schnitt bei einer positiv getesteten Person in einem Seniorenzentrum liegt. Bei einer Anzahl von über 4.900 Infektionen in Linz sind Bürgermeister Luger und Vizebürgermeisterin Hörzing sehr erleichtert über die aktuelle Situation in den Seniorenzentren. 

„Dies zeigt vor allem ein hohes Verantwortungsbewusstsein der MitarbeiterInnen, die neben der Impfung wohl nur ein Mindestmaß an sozialen Kontakten in Anspruch nehmen. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion des Infektionsrisikos“, ist Bürgermeister Klaus Luger überzeugt. 

Ebenso ist Vizebürgermeisterin Karin Hörzing erfreut: „Die hohe Impfquote unter den BewohnerInnen und den MitarbeiterInnen, wie auch die getroffenen Sicherheitsvorkehrungen in den Häusern der SZL tragen dazu bei, dass die Inzidenz bei den BewohnerInnen aktuell bei null liegt. Ich danke den Beschäftigten vor Ort für das Mittragen und Umsetzen aller notwendigen Maßnahmen.“ 

Digitale
Impfberatung

Digitale Impfberater*innen

Die digitalen Impfberater*innen sind ein mehrsprachiges Informations-Angebot zur Covid-Schutzimpfung. Sie beantworten Fragen rund um das Thema Corona-Impfung.

Mehr dazu