Medienservice vom: 23.02.2022

Linzer Besuchscafé unterstützt nach Trennungen Einrichtung im Linzer Süden besteht seit 20 Jahren

  • Vizebürgermeisterin Hörzing: „Hohe Nachfrage bestätigt Wichtigkeit und Aktualität des Angebots“

Seit 20 Jahren unterstützt das Besuchscafé im Linzer Süden Eltern und Kinder nach Trennungen und Scheidungen. Die städtische Einrichtung ermöglicht Kindern, den Kontakt zum getrennt lebenden Elternteil in entspannter Atmosphäre zu halten. Damit die Kontakte konfliktfrei ablaufen können, sind Sozialarbeiterinnen vor Ort, welche die Treffen begleiten.

Im Jahr 2021 fanden im Linzer Besuchscafé 166 Familienbesuche statt. Insgesamt wurde die Einrichtung von rund 500 Erwachsenen und Kindern genutzt.

„Die hohe Nachfrage zeigt – auch 20 Jahre nach Gründung – die Wichtigkeit und Aktualität des Angebots“, betont die für Soziales zuständige Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. „In Summe unterstützte das Besuchscafé im letzten Jahr immerhin 183 Kinder dabei, ein Treffen mit beiden Elternteilen zu ermöglichen und zwar in einem geschützten und begleiteten Umfeld.“

Kinder leider besonders unter den Einschränkungen durch die Pandemie, außergewöhnliche Belastungen wie die Trennung der Eltern müssen daher besonders gut begleitet werden. Umso wichtiger war es, dass die Mitarbeiterinnen vor Ort unter Einhaltung aller coronabedingten Maßnahmen das Unterstützungsangebot aufrechterhalten konnten.

„Besonders erfreulich ist, dass es immer wieder auch zu erfolgreichen Beendigungen kommt. In solchen Situationen haben es die Eltern wieder geschafft gegenseitiges Vertrauen aufzubauen und die Rahmenbedingungen mit Hilfe der Sozialarbeiterinnen vor Ort derart gut festzulegen, dass die Kontakte wieder im privaten Rahmen ablaufen können“, zeigt sich Vizebürgermeisterin Hörzing erfreut.

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu