Medienservice vom: 12.04.2022 |Downloads zum Medienservice

Ein Fest für Groß und Klein in der Stadtbibliothek Erste Lange Nacht der BibliOÖtheken am 30. April im Wissensturm

Hochkarätige Autor*innenlesungen, spannende Workshops, ein großer Bücherflohmarkt, ein international prämierter Film im großen Saal und ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie: zur ersten Langen Nacht der BibliOÖtheken veranstaltet die Stadtbibliothek ein rauschendes Fest im Wissensturm. 

„Die Stadtbibliothek Linz beteiligt sich natürlich an der ‚Langen Nacht der BibliOÖtheken‘ und hat für ihre Leser*innen und alle, die es noch werden wollen, einen unvergesslichen Abend gestaltet. Einfach hinkommen und das Angebot genießen!“ lädt die zuständige Bildungsstadträtin Mag.a Eva Schobesberger zum großen Event ein.  

Lesungen für Krimifans und junge Leser*innen

Bereits um 15 Uhr startet der erste große Programmpunkt des Abends: Der beliebte Kinderbuchautor Heinz Janisch liest in der Kinderbibliothek im 2. Stock des Wissensturms aus seinem Buch „Angsthase“. Er bespricht die Themen „Mutproben“ und „Angst“ mit den Kindern, zeigt den jungen Gästen wie er als Autor arbeitet und lädt die Kinder zu lustigen Sprachspielen ein. 

Nicht verpassen sollten alle Krimifans die Lesung von Beate Maxian um 19 Uhr. Sie liest aus ihrem brandneuen Krimi „Ein letzter Walzer“. Nach der Lesung steht die Autorin für Fragen zur Verfügung, gerne signiert sie auch ihre Bücher für die Zuhörer*innen. 

Workshop-Programm zum Mitmachen

Beate Maxian veranstaltet außerdem einen Schreibworkshop für begeisterte Hobby-Autor*innen. Die Plätze sind begrenzt, am besten man meldet sich gleich an! Neben dem Schreibworkshop stehen auch Spiele-Workshops für Kinder, die gefragten hello world Workshops sowie ein Urban-Sketching-Projekt auf dem Programm.  

Filmscreening in Kooperation mit dem Crossing Europe Festival und filmfriend

Wer sich lieber zurücklehnt und zusieht ist beim Filmscreening um 19.30 Uhr genau richtig: In Kooperation mit dem Streamingdienst filmfriend, den Bibliothekskund*innen kostenlos nutzen können, und dem Crossing Europe Festival wird der Film „Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“ gezeigt. Die satirische Produktion der nordmazedonischen Regisseurin Teona Strugar Mitevska wurde unter anderem bei der Berlinale 2019 ausgezeichnet. 

Buntes Rahmenprogramm und großer Bücherflohmarkt

Zusätzlich zum Lesungs-, Workshop- und Filmprogramm bietet die Stadtbibliothek ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Informationsangeboten zum Thema eReading, einer Fitnessstation mit Geräten, die auch in der Dingelei(h) ausgeborgt werden können, Spieletischen für die ganze Familie und vielem mehr. 

Für alle Schnäppchenjäger startet am 30. April auch ein großer einwöchiger Bücherflohmarkt im Foyer des Wissensturms. 

Alle Programmpunkte bei freiem Eintritt

Die lange Nacht der BibliOÖtheken im Wissensturm findet bei freiem Eintritt statt. Für einige Programmpunkte ist allerdings eine Anmeldung über die Website der Stadtbibliothek erforderlich, da die Plätze begrenzt sind. 

Ein kräftiges Lebenszeichen der Bibliotheken in Oberösterreich

Die Lange Nacht der BibliOÖtheken findet heuer zum ersten Mal statt. Bibliotheken und Büchereien in ganz Oberösterreich nehmen an der Initiative des Landesverbandes der oberösterreichischen Bibliotheken teil. Nach einer coronabedingt recht ruhigen Zeit zeigen die Bibliotheken, was alles in ihnen steckt. Denn schon längst sind sie nicht mehr nur Orte, an denen Medien ausgeborgt werden. Vielmehr sind sie wichtige Treffpunkte, die offen für alle sind. Sie bieten Unterstützung, Unterhaltung, Information und Rückzugsort in unserer fordernden Zeit. 

Das zeigt auch die Stadtbibliothek Linz mit ihren vielfältigen neuen Services wie der Dingelei(h), der DigitalisierBar, den kostenlosen eReading- und Filmstreamingplattformen, dem Lastenradverleih und vielen weiteren Angeboten. 

Alle Informationen zur Langen Nacht der BibliOÖtheken im Wissensturm und zu allen Angeboten der Stadtbibliothek Linz finden Interessierte auf www.stadtbibliothek.at.
 

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu