Medienservice vom: 19.05.2022 |Fotos zum Medienservice

Linz forciert die ökologische Grünraumpflege Weltbienentag und Tag der Artenvielfalt

Der Weltbienentag am 20. Mai und der Tag der Artenvielfalt am 22. Mai sind idealer Anlass, um aufmerksam zu machen, wie wichtig naturnahe Grünräume und damit der Artenschutz sind. „Natur- und Artenschutz sind die Basis für eine gesunde Stadtnatur und damit für eine hohe Lebensqualität. Der Beitritt zu ‚Natur im Garten‘ bekräftigte nochmals das Bekenntnis der Stadt Linz zu einer ökologischen Grünraumpflege“, betont Klimastadträtin Mag.a Eva Schobesberger.

Der städtische Geschäftsbereich Stadtgrün und Straßenbetreuung (SGS) pflegt in Linz etwa 400 Hektar Park- und Erholungsflächen, Grünflächen in Kinderbetreuungseinrichtungen, Verkehrsgrün sowie 500 Hektar Wald. Im Stadtgrünressort laufen viele Maßnahmen zur Ökologisierung. Die Palette reicht von den Pflanzungen von Obstbäumen, Beerensträuchern und Nutzpflanzen in Linzer Grünanlagen über Projekte wie „Hecken die schmecken“, der Schaffung von Obstbaumgärten oder dem bei Kindern beliebten Projekt „Natur macht Schule“, über das Anlegen und Bewahren von ökologischen Blumenwiesen bis hin zu Spechtbäumen, der Aufforstung heimischer Bäume oder der Kompostwirtschaft. Auch die Linzer*innen selbst sind durch die SGS-Projekte „Garteln vor der Haustüre“ und „Blühendes Linz“ eingeladen, die Stadt mit zu begrünen und zu gestalten.

„Ein Schwerpunkt liegt auf dem verstärkten Setzen von insektenfreundlichen Maßnahmen, wie z.B. das Anlegen von nahrhaften Bienenweidenstreifen im Straßenbegleitgrün wie es derzeit bei der Haltestelle Ontlstraße geschieht. Zusätzlich arbeiten wir auch am stadtökologischen Umsetzungsprogramm zur Integration von Klimaadaptierung, Biodiversitätsförderung und Lebensqualität in der Entwicklung von Linz“, erläutert Klimastadträtin Schobesberger. Um dem Bienensterben entgegen zu wirken, hat der Linzer Gemeinderat bereits 2015 beschlossen, bei der Pflege und Gestaltung von Grünflächen in den Bereichen der Unternehmensgruppe Linz besonderes Augenmerk auf den Bienenschutz zu legen. Seit Mitte 2021 ist die Stadt Linz „Bienenfreundliche Gemeinde“. Das Bodenbündnis in Oberösterreich vergibt diese Auszeichnung an besonders engagierte Gemeinden unter dem Motto „Unser Boden für Bienen“.

Im Wissensturm steht auf Initiative von Umweltstadträtin Mag.a Eva Schobesberger eine Honigschleuder, welche gegen eine geringe Gebühr auch öffentlich zugänglich ist. „Bienen sind für unser Stadtökosystem unersetzlich und leisten einen entscheidenden Beitrag für die Lebensgrundlage der Tier- und Pflanzenwelt. Daher freue ich mich besonders, dass das Interesse stetig zunimmt und die Zahl der Imkerinnen und Imker in unserer Stadt wächst“, sagt Klimastadträtin Schobesberger. 

Auch abseits des Honigschleuderns bietet die VHS zahlreiche Kurse, Veranstaltungen und Workshops rund um das Thema Bienen an. Angefangen vom Praxiskurs Imkern bis hin zur Anleitung für den Bau eines Insektenhotels, bietet die Volkshochschule verschiedene Angebote für Bienenfreund*innen und alle, die es noch werden möchten.

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu