Medienservice vom: 23.05.2022 |Fotos zum Medienservice

Linzer Lastenfahrräder-Verleih ein voller Erfolg Kauf von Lastenfahrrädern und Anhängern wird durch Umweltressort gefördert

Lastenfahrräder werden immer beliebter und sind eine umweltfreundliche Alternative zum Transportieren von Kindern beziehungsweise Lasten bis zu etwa 100 Kilogramm. In vier Linzer Stadtbibliotheken können solche Räder mittlerweile ausgeborgt werden. Derzeit stehen die Modelle Bakfiets E-CargoBike Classic long (Stadtbibliothek Urfahr / Neues Rathaus), E-Bullitt (Stadtbibliothek Wissensturm), E-Babboe (Stadtbibliothek Dornach / Auhof) und Bicicapace Classic (Stadtbibliothek Auwiesen) zur Verfügung. Details zum Ausleihen inklusive der Nutzungsbedingungen sind unter www.linzrad.at zu finden.  

„Vor drei Jahren haben die Abteilung Stadtklimatologie und Umwelt der Stadt Linz und die Stadtbibliothek Linz mit dem kostenlosen Verleih von Lastenfahrrädern ein innovatives Gemeinschaftsprojekt gestartet. Unser Angebot ist ein voller Erfolg. Wir bieten damit die Möglichkeit, ein Lastenrad einfach einmal auszuprobieren und sich von den Vorteilen zu überzeugen. Für alle, die dann so begeistert sind, dass sie selber eines haben möchten, stehen unsere umfangreichen Umweltförderungen bereit. Auch das Lentos engagiert sich im Klimaschutz und bewerkstelligt seit kurzem kleinere Transporte mit einem eigenen Lastenrad. Dafür möchte ich mich bei Direktorin Hemma Schmutz herzlich bedanken“, so Klimastadträtin Mag.a Eva Schobesberger.

Linzer*innen, die sich selbst ein Lastenrad anschaffen möchten, werden vom Umweltressort unterstützt. Gefördert werden unter anderem Privatpersonen oder Betriebe / Organisationen (mit Standort beziehungsweise Hauptwohnsitz in Linz) beim Kauf von Lastenfahrrädern, Elektro-Lastenfahrrädern und Fahrradanhängern mit oder ohne E-Antrieb. Es werden 30 Prozent der Investitionskosten gefördert, jedoch maximal für ein/-en: Lastenfahrrad 800 Euro; E-Lastenfahrrad 1.000 Euro; Fahrradanhänger 150 Euro; E-Lastenanhänger für Fahrräder 1.000 Euro. Wird auch eine Förderung des Bundes in Anspruch genommen, so fördert die Stadt Linz nur bis zu einer Höhe von maximal 50 Prozent der Kosten (Näheres unter www.linz.at/umwelt/foerderungen.php).

Einfache Rad-Reservierung über Webseite

Wer ein Linz-Rad ausleihen möchte, muss volljährig und Kunde beziehungsweise Kundin der Stadtbibliothek sein. Sofern noch keine Kund*innenkarte vorhanden ist, ist diese kostenlos gegen Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises an jeder Bibliothekszweigstelle erhältlich. Für die einfache Reservierungsabwicklung wird die bereits bestehende Onlineplattform www.das-lastenrad.at genutzt. Hier sind auch die bereits ausgebuchten Tage ersichtlich. Eine einmalige Registrierung ist dazu notwendig. Danach kann das gewünschte Modell reserviert werden. Nach Erhalt der Reservierungsbestätigung besteht die Möglichkeit, das Linz-Rad bei der jeweiligen Ausleihstation abzuholen und bis zu einer Woche lang zu nutzen. 

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Frag ELLI!

Frag ELLI! - Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden.

Mehr dazu