Medienservice vom: 27.05.2022

Spendenlauf 2022: 1.100 Kilometer durch Österreich – für Menschen, die es brauchen! Siegfried Feitl startet am 5. Juni seinen Charity Run und kommt am 11. Juni auch nach Linz

Der Steirer Siegfried Feitl startet am Sonntag, 5. Juni 2022, in Graz mit dem zweiten Teil seines Charity Runs – „Eine Runde durch Österreich für Menschen, die es brauchen!“ Insgesamt 1.100 Kilometer wird Siegfried Feitl, der mit unbändigem Willen den Weg vom Rollstuhl zurück in die Laufschuhe schaffte, durch Österreich laufen, um Spenden für die Unterstützung steirischer Behindertenprojekte zu sammeln. Seine Route bringt ihn am Samstag, 11. Juni 2022, um 17 Uhr auch nach Linz, von wo es am nächsten Tag über 64 Kilometer weiter nach Vöcklabruck geht.

Bürgermeister Klaus Luger und Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing sind von der Leistung des Marathonmanns aus der Steiermark überaus beeindruckt. „Nach so einem schweren Unfall mit daraus resultierender Querschnittlähmung wieder den Weg zurück zu schaffen und das Gehen wieder zu erlernen, ist äußerst beachtlich und hat Vorbildwirkung auf die gesamte Gesellschaft. Dass Siegfried Feitl nunmehr seine gesamte Energie aber für die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen verwendet, ist mindestens so hoch einzustufen. Ihm gebühren größter Dank und höchste Anerkennung“, erklären Bürgermeister Luger und Vizebürgermeisterin Hörzing.

Siegfried Feitls Lauf führt ihn von Graz über die Etappen Bad Waltersdorf, Neunkirchen, Wien, St. Pölten, Amstetten und Steyr nach Linz und weiter nach Salzburg, Bad Reichenhall, Zell am See, Fuscher Törl, Heiligenblut und Lienz. Anschließend geht es weiter nach Hermagor, Villach, Ossiach, Klagenfurt, Wolfsberg und Judenburg bis Bruck an der Mur und am 25. Juni 2022 wieder zurück nach Graz. Ziel ist es, nach etwa 1.100 Kilometern mit Unterstützung der Landeshauptstadt Graz, den Tagesziel-Gemeinden, der Ö3-Gemeinde und allen Freund*innen von Licht ins Dunkel 29.000 Euro zu sammeln. Diesen Betrag deshalb, weil Siegfried Feitl 2021 bei seinem ersten Lauf durch Österreich 21.000 Euro für fünf Projekte lukrieren konnte. Ziel waren aber 50.000 Euro. Mit dem heurigen Charity Run will Siegfried Feitl eine für ihn noch offene Rechnung begleichen. „Die Unterstützung steirischer Behindertenprojekte liegt mir besonders am Herzen. Mit Licht ins Dunkel als Partner kommt das gesammelte Geld genau dorthin, wo es auch hinkommen soll“, betont Siegried Feitl voller Vorfreude auf sein Projekt.

Zur Person von Siegfried Feitl: Vor mehr als 20 Jahren wurde er in Folge eines Arbeitsunfalles zu 100 Prozent arbeitsunfähig. Mit enormem Kraftaufwand gelang ihm eine völlige Neuausrichtung seines Lebens. Er gebar die Idee, etwas Außergewöhnliches für ihn und auch für andere zu vollbringen. Als er Joey Kelly kennen lernte und ihm dieser seine Idee unterbreitete von Köln nach Venedig zu laufen, war dies die Initialzündung ein eigenes, ähnliches Projekt zu starten, das 2021 mit dem ersten Lauf durch Österreich realisiert wurde. 

Im Detail sieht der Plan des Projektes folgender Maßen aus: 

  • Paten für jeden einzelnen Laufkilometer: Mit 25 Euro kann sich jede*r am Projekt beteiligen.
  • Direktspende in die Spendenbox: In den Zielräumen werden Spendenboxen aufgestellt.
  • Handysammelaktion: Nebenbei werden abermals Handys für die Ö3 Wundertüte gesammelt.
  • Großsponsoren: Großsponsor*innen können gesondert dem Projekt Spenden zukommen lassen.
  • Spendenkonten: Über das Spendenkonto von Licht ins Dunkel und das Spendenkonto von Siegried Feitl kann ebenfalls online gespendet werden.

Verein LICHT INS DUNKEL
AT20 6000 0000 0237 6000
Verwendungszweck: Charity Run – Siegfried Feitl

Spendenkonto Siegfried Feitl: RB Region Graz-Thalerhof 
AT05 3847 7000 0404 5779
Kontoname: Siegfried Feitl
Verwendungszweck: Charity Run – Siegfried Feitl

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu