Medienservice vom: 21.06.2022

Fun in the City 2022: Keine Zeit für Langeweile Kostenloses Sommerprogramm für Kinder und Jugendliche

  • Vizebürgermeisterin Hörzing: „Es geht darum, gemeinsam Spaß zu haben“

Der Verein Jugend und Freizeit (VJF) ist ein wichtiger Partner der Stadt in der Jugendarbeit. In den Jugendzentren in den Stadtteilen unterstützen engagierte Mitarbeiter*innen Jugendliche bei ihren Anliegen und Bedürfnissen. Vor allem das kostenlose Sommerprogramm „Fun in the City“ bietet jungen Linzer*innen die Möglichkeit, Sommer, Sonne, Spaß mit Gleichaltrigen zu genießen. 

„Das Team des Vereins für Jugend und Freizeit leistet Großartiges. Vor allem nach den pandemiebedingten Einschränkungen sind soziale Begegnungen für junge Menschen außerordentlich wichtig. Die Jugendarbeit hat in Linz einen hohen Stellenwert, deshalb erachten wir auch das Sommerprogramm Fun in the City als wesentlich“, begrüßt Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing das große Ferienangebot für die Linzer Jugend.

„Fun in the City“ ist das bunte Sommerprogramm des Vereins Jugend und Freizeit (VJF), das von den Linzer Jugendzentren und des Teenieclubs veranstaltet wird. Dieses große Projekt ermöglicht es Jugendlichen in unterschiedlichen Stadtteilen, Sommer, Sonne und gute Laune mit Gleichaltrigen zu erleben. Die Jugendzentren setzen dabei auf ein Programm, das den Interessen junger Menschen entspricht und niederschwellig in Anspruch genommen werden kann. Die Jugendlichen können demnach ohne Anmeldung, ohne Vorkenntnisse und vor allem ohne Kosten teilnehmen.

„Der Fokus bei Fun in the City liegt darauf, etwas gemeinsam zu unternehmen und dabei Spaß zu haben. Die städtische Infrastruktur, wie Bäder, Spielplätze und Parks in den jeweiligen Stadtteilen, bietet beste Voraussetzungen, um die kreativen und attraktiven Programmideen der Jugendzentren umzusetzen“, freut sich Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing.

Vielfältiges Angebot

Das Programm von Fun in the City hat viel zu bieten: Seien es Wettrutsch- und Arschbomben-Contests im Hummelhofbad, Bodypainting am Kirchenspielplatz in der Neuen Heimat, Spielenachmittage im Park- und im Schörgenhubbad sowie Wasserspaß mit dem Teenieclub auf der Poschacherwiese. Bei den Krea(k)tiv-Picknicks auf dem Kinder- und Jugendspielplatz an der Karl-Steiger-Straße und bei Graffiti-Workshops gibt es die Möglichkeit, sowohl kreativ als auch aktiv seine Freizeit zu gestalten. 

Kreativ werden im Graffiti-Workshop, Foto: Verein Jugend und FreizeitKreativ werden im Graffiti-Workshop, Foto: Verein Jugend und Freizeit

Weiters gibt es Schnitzeljagden, Challenges und Quizveranstaltungen, die Spannung und Aktivität in die Stadtteile bringen. Seine Skills kann man beim Werken und Basteln erweitern, zum Beispiel mit einem selbstgebauten Insektenhaus. Ebenfalls im Angebot: kleine Experimente, die helfen, die Gesetze der Physik besser zu verstehen und ein Rad-Fit-Treff, der die Möglichkeit bietet, neue Erfahrungen zu sammeln.

„Linz hat mit seiner Umgebung viel zu bieten, wie etwa die wunderbaren Traun-Auen, die zahlreichen Seen, die Linzer Hausberge, die Strände an der Donau. All das kann bei Fun in the City entdeckt werden“, zeigt sich Vizebürgermeisterin Karin Hörzing von der Vielfalt des Angebots begeistert.

Sommer 2021: über 900 Jugendliche nahmen teil

Im Vorjahr haben die Jugendlichen das Sommerprogramm von Fun in the City äußerst gut angenommen. An 101 Angebotstagen gab es von 947 Jugendlichen insgesamt 1.937 Besuche. Die Highlights im Sommer 2021 waren der Floßbau-Workshop mit anschließender Fahrt am Weidinger Bach in Auwiesen, die Rusch-Contests im Schörgenhubbad sowie das Sommerkino im Garten des Jugendzentrums Fjutscharama.

Ein echtes Highlight im vergangenen Sommer: Der Floßbau-Workshop,  Foto: Verein Jugend und FreizeitEin echtes Highlight im vergangenen Sommer: Der Floßbau-Workshop, Foto: Verein Jugend und Freizeit

Programm-Highlights 2022

Um die Wette plantschen

Baden steht bei den Linzer Jugendlichen hoch im Kurs. So finden auch im Rahmen von Fun in the City gemeinsame Aktivitäten in den Linzer Bädern statt. Besonders spannend wird es am 15. Juli, wenn das Jugendzentrum Fjutscharama und Streetwork Auwiesen einen Rutsch-Contest im Schörgenhubbad veranstalten.

Ein weiterer Rutsch-Contest wird am 28. Juli im Hummelhofbad stattfinden, während am 22. Juli dort ein Arschbomben-Contest abgehalten wird. Beides veranstaltet das Jugendzentrum Atlantis.

Grün und Nachhaltig

„Mach dein Rad fit!“ – ist das Motto bei den Workshops vor dem EKZ Oed am 14. Juli und im Franckviertel am 11. August.

Die Teeniearbeit zeigt am 21. Juli in der Grünen Mitte, wie zuhause ganz einfach Kräuter und Gemüsepflanzen gezogen werden können. Passende Pflanzgefäße und lustige Kressetöpfe werden vor Ort gebastelt und können mit nachhause genommen werden.

In Ebelsberg werden am 26. Juli Insektenhotels gebastelt. Mit wenig Aufwand entstehen kleine Behausungen für Wildbienen und andere Insekten, die auf dem Balkon oder auf dem Fensterbrett gute Dienste für die schützenswerten Insekten leisten.

Fit und Aktiv

Am 26. Juli und am 2. August veranstaltet das Jugendzentrum Franx gemeinsam mit dem Komm-Büro von Proges eine chillige Lounge im Sternpark. Angeboten werden Übungen zum Thema Fitness, Körperbewusstsein sowie Training und Beratung zu diesen Themen.

Das Jugend- und Lehrlingszentrum Zoom veranstaltet am 13. Juli in der Kudlichstraße ein Beachvolleyball-Turnier. Am 22. Juli findet ein Fußball-Turnier am „roten Platz“ in Ebelsberg statt. Ebenfalls am 22. Juli wird ein Boccia-Turnier im Donaupark in Urfahr abgehalten. Bei den Turnieren können Jugendliche von 12 bis 18 Jahren auch ohne Vorkenntnisse teilnehmen.
Eine Wanderung über die Linzer Hausberge ist mit der Jugendberatung Baustelle am 1. September möglich.

Bei den Krea(k)tiv-Picknicks mit dem Jugendzentrum Fjutscharama am Kinder- und Jugendspielplatz in der Karl-Steiger-Straße am 12., 19. und 26. Juli werden neben Spielen, gesunden Snacks auch Turniere in verschiedenen Ballsportarten und tolle, kreative Ideen zum Mitmachen angeboten.

Bei der Park-Challenge am 14. Juli am Spielplatz Karl-Steiger-Straße geht es um Geschick, Mut, Ausdauer und Geschwindigkeit der Teilnehmenden, die einen spannenden Parcours in Bestzeit bewältigen müssen.

Kreativität ist hingegen bei den Graffiti-Workshops am 21. Juli im Cloob Ebelsberg und am 28. Juli im Garten des Jugendzentrums Fjutscharama gefragt.

Feed your Brain

Das Jugend- und Lehrlingszentrum Zoom lädt beim Projekt „Lebende Bücher“ dazu ein, sich mit verschiedenen Themen auseinanderzusetzen und gemeinsam zu diskutieren. Als Input sind Gäste eingeladen, die aus ihrer Biografie zu diesen Themen erzählen – am 14. Juli im Bauernbergpark zum Thema LGBTIQ* und am 21. Juli am Minnesängerplatz zum Thema „Geflüchtet aus der Ukraine“.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Vizebürgermeisterin Karin Hörzing zum Thema „Fun in the City 2022“)

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu