Medienservice vom: 11.07.2022 |Fotos zum Medienservice

Das Pflasterspektakel feiert seine Rückkehr Dreitägiges Festival-Format in der Linzer Innenstadt

  • Von 21. bis 23. Juli: Donnerstag von 16 bis 23 Uhr, Freitag & Samstag von 14 bis 23 Uhr

In nicht einmal mehr zwei Wochen startet die 34. Festivalausgabe des Linzer Pflasterspektakels mit circa 100 internationalen Künstler*innen und einigen Programmneuheiten. Vielfältige Darbietungen auf den Straßen und Plätzen der Innenstadt und in den neuen Spektakel-Oasen mit Sitzgelegenheiten sind an den drei Tagen – Donnerstag von 16 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag von 14 bis 23 Uhr – angesagt. Neu sind die Kaleidoskopnachmittage – eine Revueshow speziell für Familien. 

Nachdem im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ein eigenes Format namens „Straßenkunstsommer 2021“ entwickelt worden ist, wird das Festival heuer wieder in seinem ursprünglichen dreitägigen Format durchgeführt. 

„Das Pflasterspektakel ist ein kulturelles Markenzeichen der Stadt und hat sich in den mehr als 30 Jahren seines Bestehens als eines der bedeutendsten Festivals in Europa etabliert. Wir nehmen Einiges aus den positiven Rückmeldungen vom vergangenen Jahr mit. Im Sinne einer Weiterentwicklung wird es diesmal mehr Programmangebote in Innenhöfen und an Plätzen mit Sitzgelegenheiten geben, um die positiven Erfahrungen aus dem Vorjahr aufzugreifen“, betont Kulturreferentin Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer

„Das Linzer Pflasterspektakel verbindet die Menschen seit mehr als drei Jahrzehnten auf besondere Art und hat eine enorme Popularität erreicht. Die Linz AG unterstützt das begeisternde Straßenkunstfestival auch heuer wieder sehr gern. Ich wünsche allen Mitwirkenden gutes Gelingen und dem Publikum eine wunderbare Auszeit und spektakuläre Momente in Linz.“
Linz AG-Generaldirektor DI Erich Haider, MBA 

„Als Partner des Linzer Pflasterspektakels freuen wir uns besonders auf die Rückkehr des beliebten Straßenkunstfestivals. Nach den pandemiebedingten Einschränkungen ist es sehr erfreulich, dass das traditionelle Event heuer wieder in seiner gewohnten Form stattfinden kann und den Linzer Kultursommer bereichern wird. Erstmals dürfen wir alle Gäste in neu konzipierten Spektakel-Oasen begrüßen. Wir freuen uns auf ein buntes und erfolgreiches Festival-Wochenende.“
Raiffeisenlandesbank -Generaldirektor Dr. Heinrich Schaller 

Eröffnungsparade als Startschuss

Der bunte Festzug aller teilnehmenden Künstler*innen durch die Landstraße eröffnet am Donnerstag, 21. Juli, um 16 Uhr das Festivalgeschehen. Die Parade startet am OK Platz und endet am Hauptplatz mit dem Startschuss für das Pflasterspektakel. Mehr als 100 Solo-Künstler*innen und Compagnien aus aller Welt verwandeln dann die Innenstadt in altbewährter Weise in eine große Bühne. Auf dem Programm stehen Comedy und Clownerie, Akrobatik, Jonglage, Feuer- und Hochseilartistik, Musik und Tanz sowie Figuren- und Objekttheater. Zusätzlich ergänzen Besonderheiten wie die Revueshow im Zirkuszelt oder die musikalische Nightline in Innenstadt-Lokalen die zahlreichen Straßenauftritte, die stündlich an etwa 40 Spielorten über die Bühne gehen.

Acht Spektakel-Oasen

Die neuen Spielorte bieten Sitzkomfort und ein ruhiges Ambiente. Die acht Spektakel-Oasen sind mit Sitzgelegenheiten ausgestattet und abseits des bunten Festivaltrubels gelegen. Auch hier starten die Darbietungen stündlich, die Sitzplätze können frei und ohne Platzkarten gewählt werden. Selbstverständlich können die Darbietungen auch stehend oder am selbst mitgebrachten Hocker sitzend genossen werden.

Die Spektakel-Oasen sind am gesamten Festivalgelände verteilt und im Festivalplan mit »S« gekennzeichnet:

  • S1: Neues Rathaus Vorplatz
  • S2: Ars Electronica (AEC) Maindeck
  • S3: Kunstuni-Innenhof
  • S4: Klanghof Altes Rathaus
  • S5: Herbert-Bayer-Platz
  • S6: Landhaus Arkadenhof
  • S7: Bischofshof
  • S8: Priesterseminar Innenhof

NEU Kaleidoskopnachmittage

Das neue Programm speziell für Familien findet an den drei Veranstaltungstagen jeweils um 16.30 Uhr im Linz AG Spektakelzelt statt. Die Revueshow gibt einen vielfältigen Einblick in die Straßenkunst. In dem einstündigen Programm präsentieren Künstler*innen kurze Ausschnitte ihrer Darbietungen. Gemeinsam mit Gastgeber Manfred Forster können Kinder und Erwachsene die Welt des Zirkus entdecken. Das Linz AG Spektakelzelt steht am neuen Standort in Urfahr neben dem Ars Electronica Center.

Kaleidoskopnächte

Täglich um 20 und 22.30 Uhr gehen ebenfalls im Linz AG Spektakelzelt die Kaleidoskopnächte über die Bühne. Hier bekommen Besucher*innen den besten Einblick in die Vielfalt der Straßenkunst. Ausgewählte Künstler*innen präsentieren in dieser 90-minütigen Revueshow Kostproben ihrer Darbietungen. This Maag führt als charmanter Moderator mit Witz und Überraschungseffekten durch den Abend. Die Künstler*innen wechseln täglich – so gibt es immer etwas Neues zu sehen. Für die Vorstellungen der Kaleidoskopnächte benötigt man Gratis-Sitzplatzkarten.

Informationen zu den auftretenden Künstler*innen bei den Kaleidoskopnachmittagen und –nächten sind immer im jeweiligen Tagesprogramm aufgelistet.

Musik & Samba, Nightline und Feuershows

Ein bunter musikalischer Reigen erwartet Musikfans. In der Spektakel-Oase Klanghof Altes Rathaus können sie feinen Klängen lauschen, genauso wie Musik, die das Tanzbein schwingen lässt. Folgende Samba-Gruppen heizen dem Publikum an den Standorten Tummelplatz, Adalbert-Stifter-Platz, Spittelwiese und Martin-Luther-Platz ein: Brincadeira; Nexart Percussion und Trommelgruppe Krawallhammer. 

Ab 23 Uhr findet am Donnerstag und Freitag die musikalische Nightline in drei Innenstadt-Lokalen statt. Pflasterspektakel-Künstler*innen spielen auf in der Stadtwerkstatt Linz (Kirchengasse 4), im Kulturcafé Smaragd (Altstadt 2) und im Hemingway’s (Domgasse 8).

Die Magie des Feuers zieht von 20 bis 23 Uhr in ihren Bann. Die faszinierende Akrobatik mit Feuer, Pyrotechnik und LED erleuchtet die Spektakel-Oasen AEC-Maindeck und den Vorplatz des Neues Rathauses sowie den Tummelplatz. Mit dabei Anta Agni; Brincadeira; Creme & Brulè; Drums On Fire; Federica Tranchida und Lumino.

Kinderspektakel-Programm

Natürlich wird auch heuer nicht auf die Kinder vergessen. Donnerstag von 16 bis 20 Uhr sowie Freitag und Samstag von 14 bis 20 Uhr wird die Wiese neben der Stadtpfarrkirche Urfahr zum großen Spielplatz für die kleinen Festivalgäste. Kinder können sich an diesem schattigen Plätzchen bei verschiedenen Action- oder Geschicklichkeitsspielen austoben, in der Hüpfburg herumtollen oder bei verschiedenen Kreativstationen basteln und malen. Selbstverständlich ist das beliebte Kinderschminken wieder Teil des umfassenden Angebots, das die Kinderfreunde Linz-Stadt und die Kinderwelt zusammenstellen.

Bei Schlechtwetter

Aktuelle Auskünfte bei Regen und Gewitter erhalten Besucher*innen an den Infopoints. Bei plötzlichen Gewittern und kurzen Regenschauen pausiert das Programm. Die Künstler*innen entscheiden selbst, wann sie bei Regen oder Sturm ihren Auftritt abbrechen. Das Festivalteam ist in enger Rücksprache mit dem lokalen Wetterdienst und bemüht, das Programm schnellstmöglich in vollem Umfang fortzusetzen. 

Bei dauerhaftem Schlechtwetter mit anhaltendem Regen, ohne Aussicht auf Wetterbesserung wird das Festival auf Schlechtwetterprogramm – das so genannte Regenspektakel – umgestellt. Die Künstler*innen wandern innerhalb einer Stunde in die Schlechtwetterzentren, wo die Auftritte fortgesetzt werden. Leider können nicht alle Auftritte nach drinnen verlegt werden und aufgrund der begrenzten Anzahl an Schlechtwetterorten finden die Auftritte dann im Halbstundenrhythmus statt. Schlechtwetterzentren sind: Altes Rathaus, Ursulinenhof, Arkade / Linzerie, Neues Rathaus, LENTOS, Schlossmuseum und Central. 

Regenspektakel-Programme mit einer Übersicht aller Schlechtwetterstandorte werden an den Infopoints ausgegeben oder sind unter https://pflasterspektakel.at/de/programm/schlechtwetter/ zu finden. 

ACHTUNG: Der Schienenersatzverkehr wird beim Regenspektakel eingestellt und auch die Straßensperren werden aufgehoben.

Programmheft

Im Pflasterspektakel-Programmheft werden alle Künstler*innen kurz vorgestellt, einzelne Programmpunkte näher beschrieben und die Standorte übersichtlich dargestellt. Mit einem Bestellformular können Fans dieses als Postzusendung bestellen und sich auch für den Pflasterspektakel-Newsletter anmelden. Zu finden unter https://pflasterspektakel.at/de/de-programmheft/.

Eigene Geldwechselstation für Hutgeld

Den besonderen Charme von Straßenkunst machen die künstlerische Ausdrucksvielfalt, die Interaktion mit dem Publikum und die Improvisationslust aus. Zu dieser Unmittelbarkeit gehört es auch, mehr als den wohlverdienten Applaus zu spenden. Die Künstler*innen spielen beim Pflasterspektakel für das Hutgeld des Publikums. 

Bei der Geldwechselstation neben dem Infopoint Hauptplatz können große Scheine in kleine Scheine und Münzen gewechselt werden.

Pflaster-Hocker um fünf Euro

Ein Must-Have für alle Fans ist der bewährte Pflaster-Hocker. Dieser faltbare und robuste Kartonhocker ist der perfekte Begleiter für einen ausgedehnten Tag voller Straßenkunst und dank seiner Tragegriffe einfach zu transportieren. Erhältlich ist er um fünf Euro beim Infopoint Hauptplatz.

Bus statt Bim

Während der Festivaltage wird die Innenstadt zur großen Freiluftbühne und Fußgänger*innenzone. Die Linz AG Linien bieten für die Straßenbahnlinien 1, 2, 3 und 4 einen Schienenersatzverkehr zwischen Sonnensteinstraße/Landgutstraße (Urfahr) und Hauptbahnhof (über Dametz- und Dinghoferstraße) an – Donnerstag und Freitag ab ca. 16 Uhr, Samstag ab ca. 15 Uhr. 

Zwischen Landgutstraße und Sonnensteinstraße verkehrt ein Shuttlebus. Die Pöstlingbergbahn (Linie 50) fährt im Normalbetrieb vom Hauptplatz ab. Die Buslinien 26 und 27 müssen an allen drei Veranstaltungstagen, die Linie 192 am Donnerstag und Freitag im Bereich Promenade umgeleitet werden. 

Am Donnerstag fährt die letzte Straßenbahn Richtung Auwiesen ab Haltestelle Hauptplatz um 00.01 Uhr, Richtung Universität um 00.30 Uhr ab. Freitag und Samstag kommt man mit folgenden Linz AG Linien bequem durch die Nacht: Straßenbahn (Universität – solarCity); Nachtbus (Hafen – Hauptbahnhof – Neue Heimat) und Straßenbahn (Hauptbahnhof – Schloss Traun). Link zur Fahrplanauskunft: https://services.linzag.at/efa/

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz mit Kulturreferentin Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer und Dr. Julius Stieber, Direktor Kultur und Bildung zum Thema „Pflasterspektakel 2022 wieder im dreitägigen Festival-Format“. Weitere Gesprächspartnerin: Mag.a Kathrin Böhm, Festivalleiterin, Linz Kultur Projekte)

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu