Medienservice vom: 17.08.2022

Aktueller Pollenwarndienst Stärkere Belastung durch Wegerich und Gänsefußgewächse

Die Pollenwarndienste im Kepler Universitätsklinikum und in den Kliniken Vöcklabruck und Freistadt melden: 

Derzeit sind besonders unbebaute Flächen, Unkrautfluren und Dämme von Pollenallergikern zu meiden. Auf diesen ist die Pollenbelastung durch Beifuß stark  bis sehr stark. Bei der derzeitigen warm-trockenen Witterung sind auch Gänsefußgewächse und Wegerich an der Pollenbelastung stärker beteiligt. Vereinzelt treten Pollen des aus Amerika stammenden allergologisch bedeutsamen Ragweed (Ambrosia) hinzu, das ebenfalls auf Unkrautfluren zu Hause ist. Im Gegensatz zu Ost- und Südösterreich ist die Pflanze aber in Oberösterreich nicht flächendeckend verbreitet. Standorte können über Ragweedfinder.at eingesehen bzw. neue auch damit gemeldet werden. 

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar: Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 50 768083 6919, Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck +43 50 554714990, Klinikum Freistadt +43 50 55476 28400.

Frag ELLI!

"Frag ELLI!" – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden.

Zum Chatbot