Medienservice vom: 21.09.2022 |Fotos zum Medienservice

Medienkompetenz, interkulturelle Kochshow, Lokalfußball und Co Die Angebote von DORFTV im Wissensturm

Vor zwei Jahren startete im Wissensturm die Kooperation von VHS und DORFTV unter dem Titel „DORFTV Lab“, als Nachfolgeprojekt der Medienwerkstatt Linz. DORFTV nutzt nun die Räumlichkeiten der ehemaligen Medienwerkstatt und trägt mit dem Angebot zum Erwerb von Medienkompetenz und zur Produktion sowie Verbreitung von Community TV bei. Die Übernahme der Aufgaben durch den nicht kommerziellen regionalen Sender ermöglicht zudem eine Öffnung der Volkshochschule und ihrer Veranstaltungen nach außen. Zudem trägt die Kooperation auch wesentlich zur Digitalisierung der VHS Linz und ihrer Angebote bei, wodurch auch viele wichtige Veranstaltungen online übertragen oder aufgezeichnet werden können und so im Nachhinein noch verfügbar und für weitere Interessent*innen abrufbar sind.

„Durch die Kooperation mit DORFTV gelingt es uns, den Wissensturm zu einer Plattform zum Erwerb von Medienkompetenz auszubauen. Das umfassende Angebot steht allen Linzer*innen offen und unterstützt insbesondere auch die Linzer Schulen. Ich bedanke mich bei den Mitarbeiter*innen der Volkshochschule und DORFTV für das vielschichtige Angebot, insbesondere in der Jugendarbeit“, erläutert Bildungsstadträtin Mag.a Eva Schobesberger.

Produktion, Wissensvermittlung, Bereitstellung

Die öffentlich zugänglichen Module von DORFTV – öffentliche Schnittplätze, das bestehende DORFTV Kursangebot, Beratung, Produktionsunterstützung und Geräteverleih, sowie ein „TV-Studio“ – werden durch die Kooperation nun im Wissensturm angeboten. 

TV Studio

Im ehemaligen Radiostudio der Medienwerkstatt befindet sich ein Live-TV Studio, konzipiert als Selbstfahrerstudio. Die Nutzung ist niedrigschwelliger als im DORFTV-Hauptstudio an der Kunstuniversität. Interessent*innen erhalten eine Schulung sowie technische Betreuung und können selbstständig ihre Live-Sendungen oder Aufzeichnungen gestalten.  

Darüber hinaus befindet sich im DORFTV Lab auch ein mobiles Studio, mit dem von Veranstaltungen, Kursen und Workshops im Haus live übertragen werden kann. 

Equipment-Verleih, Schnittplätze, Beratung

Equipment für Videoproduktion kann kostenlos ausgeliehen werden. Weiters gibt es professionell ausgestattete Schnittplätze, die reserviert werden können. Das DORFTV-Team steht für Betreuung und Beratung für Videoproduktion, Sendungsformate und Projektideen zur Verfügung. Die Angebote werden auf die individuellen Bedürfnisse von Interessent*innen abgestimmt. 
Für den Equipment-Verleih ist ein digitales Online-System in Vorbereitung, das in Kürze zur Verfügung stehen wird.

Öffnungszeiten DORFTV Lab: Montag bis Freitag: 10 – 14 Uhr sowie nach Vereinbarung. 
Kontakt: lab@dorftv.at

Workshops für Schüler*innen

DORFTV bietet Grundkurse zum Erwerb von Basiswissen für Videoproduktion (Kameraarbeit, Videoschnitt, Postproduktion, Rhetorik & Moderation) für Sendungsmacher*innen und Interessent*innen an. Zudem werden auch individuell abgestimmte Workshops konzipiert. 
Das DORFTV Lab bietet drei Workshopformate für Schulen an: "Straßenumfrage", "Filmen mit Smartphone" und "Live-Sendung". In den 54 Workshops mit circa 500 Teilnehmer*innen wurden 2022 bis dato 27 Fernsehbeiträge produziert.  Kooperiert wird dabei neben den Schulen mit der VHS, Jugendzentren, KinderUni, BBRZ, Magistrat Linz oder dem Klimabündnis. 

Durch das gemeinsame Arbeiten an einer Fernsehsendung oder einer Videoproduktion, werden nicht nur soziale Fähigkeiten und Teamgeist gefördert, sondern auch ein kritisches Verständnis gegenüber digitalen Medien und die Auseinandersetzung mit medialen Inhalten. „Nebenbei“ erproben sich die jungen Menschen in verschiedenen Rollen vor und hinter der Kamera. 

Aktuelle Schwerpunkte von DORFTV:

Digitalisierung – Upgrade der Webseite www.dorftv.at

Mit 1. April 2022: Launch der neuen Webseite, die nun Mobiltelefon-kompatibel ist. Weitere Features, die von den User*innen in den Channels genutzt werden können, wie z.B.: das Erstellen von eigenen Playlisten oder Streaming ist in Vorbereitung. In Arbeit ist auch die Digitalisierung des Equipment-Verleihs für Online-Nutzung. Die Webseite ist zugleich eine wachsende on demand Mediathek, ein kulturelles Archiv der Region mit derzeit knapp 19.000 Videos online. 

Verstärkung Community Kommunikation

Verstärkung der Arbeit mit den Communities durch eine neue Mitarbeiterin für Community Management. Birgit Finster steht ab sofort als Kontaktperson für alle Fragen rund ums Senden auf DORFTV zur Verfügung. E-Mail: bibi.finster@dorftv.at. Ansprechperson für Programm und Produktion ist Anna Friedinger, die auch die Social Media Kommunikation betreut. E-Mail: anna.friedinger@dorftv.at

Aktuelle Sendereihen von DORFTV 

DORFTV startete 2022 mit verschiedenen Kooperationspartner*innen auch zahlreiche neue Sendereihen. 

rück-v - die große Retrokicktive FC Blau-Weiß Linz: Einmal im Monat wird die Retrokicktive nun als Kooperation FC Blau-Weiß Linz und DORFTV live aus dem Wissensturm gesendet. Die Moderator*innen Bettina Bayr-Gschiel und MC fantastico präsentieren Informationen zur gesamten Breite von Blau-Weiß Linz: Analysen der letzten Spiele, Infos zu den Spielern, Frauenfußball, Fanszene, Trainer, Nachwuchs. In jeder Sendung wird ein Gast vorgestellt, so z.B. in der nächsten Sendung am 3. Oktober, 18 Uhr, der neue Ko-Trainer. Blau-Weiß Linz plant dazu auch ein eigenes TV-Team über die Workshopangebote von DORFTV ausbilden zu lassen. 

Was koche ich? Was kochst du? Eine interkulturelle Kochsendung in der Küche des Wissensturms, bei der zwei Personen/Teams aus unterschiedlichen Nationen typische Gerichte ihres Landes kochen. Im Sinne der Fragen: „Was koche ich? Was kochst du?“ finden hier Begegnung und Austausch statt. 

Denken hilft: Walter Ötsch in Diskussion mit Expertinnen und Experten zu gesellschaftlichen und ökonomischen Problemen.

Ukraine aktuell: Die Musikwissenschafterin Karin Wagner spricht mit Gästen aus der Ukraine. Neben aktuellen Themen in Bezug auf den Krieg wird hier vor allem auch Kulturelles aus der Ukraine vorgestellt werden.

Unter Weißer Flagge: Kriege sind zu globalen Medienereignissen geworden. Für den Journalismus hat das tiefgreifende Konsequenzen: Wie kann er differenziert und unabhängig sein, wenn Information in Konfliktsituationen immer auch ein militärisch-propagandistischer Faktor ist? An welchen Kriterien ist er zu messen? Und welche Rolle nimmt der nichtkommerzielle Rundfunk in regionalen Kontexten dabei ein? Die Sendereihe entwirft kritische Perspektiven für einen qualitativen Journalismus, der nicht die Schwarz-Weiß-Logik des Krieges übernimmt und diese – bewusst oder unbewusst – weiter anheizt. Umso mehr gilt das Augenmerk auf das anwaltliche Eintreten für Gewaltminderung und Friedensförderung sowie die Notwendigkeit einer stärkeren Berücksichtigung in der Vermittlung von Medienkompetenz. Neue Sendereihe des Politikredakteurs Martin Wassermair. 

DORFTV – Mach dir selbst ein Bild! 

Seit 22. Juni 2010 sendet DORFTV als nicht kommerzieller regionaler Sender in Oberösterreich. DORF steht für „Der-Offene-Rund-Funk“. Das Programm wird mehrheitlich unentgeltlich von Menschen und Initiativen aus Linz und Oberösterreich gestaltet. Das Team von DORFTV unterstützt ProduzentInnen, vermittelt in Workshops und mit individueller Betreuung das notwendige Know-how. Als Ergänzung zum offenen Zugang gibt es redaktionelle Reihen, wie etwa „Der Stachel im Fleisch“. Die Reihe erhielt den Fernsehpreis für Erwachsenenbildung 2019 in der Kategorie Diskussionssendungen und Talkformate.

Rund 180.000 Haushalte empfangen DORFTV über Kabel oder Antenne. Auf www.dorftv.at wird das Programm als Livestream und on demand angeboten. Die DORFTV-Thek umfasst aktuell mehr als 18.000 archivierte Sendungen mit mehr als 200 Channels. Gegenwärtig werden bei DORFTV im Tagesdurchschnitt etwa zwei Stunden Programm neu produziert. Gemessen an der Programmproduktion ist der Sender damit mit Abstand der größte private Fernsehveranstalter des Bundeslandes.

Zu sehen ist das Programm von DORFTV im Kabel der LIWEST (Kanal 33) und via Antenne/simplyTV (Kanal 121) sowie über diverse regionale Kabelbetreiber und im Netz (www.dorftv.at).

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz mit Bildungsstadträtin Mag.a Eva Schobesberger zum Thema „Die Angebote von DORFTV im Wissensturm“

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu