Medienservice vom: 06.10.2022

Fahrradgarage im LDZ Stadt Linz arbeitet an Übergangslösung und entfernt Fahrradwracks

Für Zugreisende, die ihr Fahrrad am Linzer Hauptbahnhof abstellen wollen, gestaltete sich der Besuch der Fahrradgarage im Landesdienstleistungszentrum in den letzten Jahren leider oft unerfreulich. Es kam wiederholt zu mutwilligen Beschädigungen sowie zu Verunreinigungen der Anlage. Zudem waren einige Fahrräder offensichtlich schon lange von ihren Besitzer*innen zurückgelassen worden.

Dauerhafte Abhilfe soll zukünftig eine überdachte Bike&Ride-Anlage am Vorplatz des Hauptbahnhofes schaffen, die auch eine Auflassung des unterirdischen Standortes zulassen würde. Die Stadt Linz führt dazu Gespräche mit der ÖBB und dem Land . Allerdings kann mit einer Realisierung frühestens 2025 gerechnet werden.

Stadtrat Dietmar Prammer machte sich vor Ort ein Bild und setzt sich für eine zumutbare Übergangslösung ein: „Als Stadt Linz dürfen wir bis zur Errichtung einer neuen Bike&Ride-Anlage am Vorplatz nicht auf die Radfahrer*innen vergessen, die weiter eine Abstellmöglichkeit am Hauptbahnhof brauchen. Wir arbeiten daher an verbessernden Maßnahmen, bis wir die Fahrradabstellplätze schlussendlich an die Oberfläche bringen können.“

Begonnen hat der Magistrat diese Woche mit der Entfernung von insgesamt 54 Fahrradwracks. Weitere Maßnahmen folgen und werden sich insbesondere einer verbesserten Reinigung am Standort widmen.

Digitale
Impfberatung

Digitale Impfberater*innen

Die digitalen Impfberater*innen sind ein mehrsprachiges Informations-Angebot zur Covid-Schutzimpfung. Sie beantworten Fragen rund um das Thema Corona-Impfung.

Mehr dazu