Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Politik/Verwaltung
Stadt Linz - Startseite

Erläuterungen zum Rechnungsabschluss 2015 - Vermögensrechnung

Die Vermögensrechnung stellt die Aktiva und Passiva zu Beginn des Rechnungsjahres und den Bestand am Ende des Rechnungsjahres gegenüber.

Bilanz der Stadt Linz per 31.12.2015 (in Mio. €)


 

Die Aktiva der Stadt Linz in Höhe von 2.558 Mio. € ist im Wesentlichen bestimmt durch das Anlagevermögen in Höhe von 2.373 Mio. €. Davon entfallen auf Grundstücke und Gebäude 901,1 Mio. €, auf Beteiligungen 1.422,4 Mio. €.

Die Passiva der Stadt Linz gliedern sich in Eigenmittel in Höhe von 1.372,7 Mio. € bzw. Verbindlichkeiten in Höhe von 1.185,3 Mio. €.


KONTAKT

Finanzen und Wirtschaft
Abteilung Haushalts- und Beteiligungsmanagement
Hauptstraße 1 - 5
4041  Linz

Tel: +43 732 7070 3241
Fax: +43 732 7070 543241
E-Mail: udo.diesenreiter@mag.linz.at

weitere Informationen:


Glossar

Wenn Sie den Mauszeiger über unterstrichene Wörter im Text bewegen, verändert sich das Zeigersymbol:  Hilfe Cursor mit Fragezeichen

Für diese Begriffe gibt es Erklärungen, die in einem Tool-Tipp angezeigt werden, wenn Sie darauf klicken. Diese Begriffe finden Sie auch im Glossar.

Glossar - Erklärung der wichtigsten Begriffe.


Linz Open Data

Der Rechnungsabschluss 2015 wurde auf der zentralen Open Data Plattform data.gv.at veröffentlicht. Diese bietet einen Katalog offener Datensätze und Dienste aus der öffentlichen Verwaltung, welche auf den Open Data-Prinzipien basieren.

Rechnungsabschluss 2015 im Open Data Katalog (neues Fenster).

Subventions- und Transferbericht 2015

Der Subventions- und Transferbericht erfasst sämtliche Subventionen und Transferleistungen, die im jeweiligen Kalenderjahr an Vereine, Institutionen, Gebietskörperschaften, Unternehmen, Organisationen und Personen ausbezahlt wurden.  
 
NEU: Subventions-Checker mit interaktive Darstellung aller städtischen Subventionen und Transfers

Subventions- und Transferbericht 2015.