Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Juni 2004 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
KOMMUNALES
Presseaussendung vom 09.06.2004

Zum Gedenken

Benennung einer Stiege nach Prof. Matthäus Fellinger

Zum Gedenken an den vor zwei Jahren verstorbenen Künstler Prof. Matthäus Fellinger soll eine Stiege, die die Riesenhofstraße mit der Riesenwiese verbindet, nach ihm benannt werden. Matthäus Fellinger hat das kulturelle Leben in Linz wesentlich mitgeprägt.

Neben seinen Aquarellgemälden und Keramikarbeiten ist er besonders durch monumentale Arbeiten am Bau bekannt geworden. Ein Relief im Neuen Rathaus oder Keramikarbeiten im Parkbad und in der Landwirtschaftskammer erinnern an sein künstlerisches Schaffen. Dafür wurde er 1994 auch mit der Kulturmedaille der Stadt Linz ausgezeichnet.

Matthäus Fellinger, am 11. Juni 1924 in Neukirchen an der Vöckla geboren, verlor im Alter von 16 Jahren durch eine Gehirnhautentzündung sein Gehör. Die Ausbildung zum Keramikmaler absolvierte er von 1941 bis 1944 in Schleiß bei Gmunden, zwei Jahre später führte ihn das Studium 1946 bis 1952 an die Akademie für Angewandte Kunst nach Wien.

Anschließend besuchte er noch bis 1954 die Linzer Kunstschule und erwarb den Titel eines Akademischen Malers. In den Ateliers in Schenkenfelden und später in Linz an der Riesenwiese sind bis zu seinem Tod am 12. Mai 2002 seine zahlreichen malerischen und keramischen Werke entstanden.

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.