Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » April 2005 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
KULTUR
Presseaussendung vom 15.04.2005

Linz - Kulturhauptstadt 2009

Präsentation der Bewerbung in Brüssel erfolgreich

Eine 9-köpfige Delegation präsentierte gestern Donnerstag, 14. April einer ExpertInnen-Kommission erfolgreich die Bewerbung von Linz als Kulturhauptstadt 2009.

Die endgültige Entscheidung, ob Linz Kulturhauptstadt werden wird, fällt der EU-Ministerrat. Dieser stützt sich auf die Empfehlung der ExpertInnen-Jury.

Die Linzer Delegation

Dr. Erich Watzl: Vizebürgermeister und Kulturreferent der Stadt Linz
 
Dr. Reinhard Mattes: Kulturdirektor des Landes Oberösterreich

Mag. Christian Denkmaier: Ehemaliger Leiter des Kulturmonats der Stadt Linz 1998 und Projektleitung der „Bewerbung Linz 2009“

Ing. Gerfried Stocker: Künstlerischer Direktor Ars Electronica

Mag.a art. Elfriede Sonnberger: Künstlerin, Vorstandsvorsitzende der Stadtwerkstatt (Vertreterin der Freien Szene), Mitglied des Stadtkulturbeirates

Mag. Siegbert Janko: Kulturdirektor der Stadt Linz, Projektleitung der „Bewerbung Linz 2009“

Mag.a Gerda Forstner: Projektkoordination der „Bewerbung Linz 2009“

Dr. Reinhard Dyk: Beauftragter des Landes Oberösterreich für die „Bewerbung Linz 2009“

Univ.-Prof.in Mag.a arch. Elsa Prochazka: Leiterin des Instituts Raum- und Designstrategien an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz, Architektin

Die ExpertInnen-Jury:

Jacek Purchla, Professor für Kunstgeschichte an der Uni Warschau, PL

Herr Charlie Hennessy, Vorsitzender der Oper von Cork, Irland 

Herr Bert van Meggelen, Intendant Kulturhauptstadt Rotterdam 2001, Niederlande

Frau Danuta Glondys, Leiterin des Kulturzentrums Villa Decius in Krakau, Beteilung Krakau 2000, Polen

Herr George Dolivo, Direktor von „Helsinki 2000“, z.Z.: Kulturdirektor einer Gemeinde in der Nähe von Helsinki, Finnland

Herr Henning Jensen, Stv. Vorsitzender der Fachkommission für Kultur und Bildung im Ausschuss der Regionen, Bürgermeister ein 50.000-EinwohnerInnen Stadt, Dänemark

Nicht anwesend bei der gestrigen Jurysitzung in Brüssel, entschuldigt:
Jean-Jacques Aillagon, ehem. Kulturminister und Leiter des Centre Pompidou in Paris, Frankreich

Auszug aus dem BESCHLUSS DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

Die Kulturstädte Europas wurden bis 2004 auf zwischenstaatlicher Grundlage bestimmt; die Mitgliedstaaten wählten einstimmig die Städte aus, die diese Veranstaltung ausrichten sollten, und die Europäische Kommission gewährte jedes Jahr einen Zuschuss für die betreffende Stadt.

Mit dem auf Grundlage von Artikel 151 EG-Vertrag am 25. Mai 1999 ange-nommenen Beschluss 1419/1999/EG1 wurde das Auswahlverfahren für die Städte ab 2005 geändert, die nunmehr „Kulturhauptstädte Europas“ genannt wurden.
Die Kulturhauptstadt Europas wird nun alljährlich vom Rat auf Empfehlung der Kommission bestimmt, die sich hierbei auf die Stellungnahme einer Jury aus sieben unabhängigen hochrangigen Persönlichkeiten aus dem Kulturbereich stützt. Diese Auswahl erfolgt anhand der im oben genannten Beschluss festgelegten Kriterien.

Mit der durch den Beschluss 1419/1999/EG eingerichteten Gemeinschaftsaktion „Kulturhauptstadt Europas“ wird gemäß Artikel 1 das Ziel verfolgt, „den Reichtum und die Vielfalt sowie die Gemeinsamkeiten der europäischen Kulturen herauszustellen und einen Beitrag zu einem besseren Verständnis der Bürger Europas füreinander zu leisten“.
Dabei geht es insbesondere um Folgendes:

Herausstellen der den Europäern gemeinsamen künstlerischen Strömungen und Stilrichtungen, zu denen die betreffenden Städte Anregungen gegeben oder einen wesentlichen Beitrag geleistet haben;
Förderung von Veranstaltungen mit Kulturschaffenden aus anderen Städten der Mitgliedstaaten, die zu einer dauerhaften kulturellen Zusammenarbeit führen, und Förderung ihrer Mobilität innerhalb der Europäischen Union;

Unterstützung und Förderung des kreativen Schaffens;
Mobilisierung und Beteiligung breiter Bevölkerungsschichten an dem Projekt;
Förderung des Empfangs von Bürgern aus der Union und der größtmöglichen Bekanntmachung der Veranstaltung;
Förderung des Dialogs zwischen den europäischen Kulturkreisen und denen anderer Teile der Welt;
Herausstellung des historischen Erbes und der Stadtarchitektur sowie der Lebensqualität in der Stadt.

1 Beschluss 1419/1999EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Mai 1999 (ABl. L 166 vom 1.7.1999).

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Vizebürgermeister Dr. Erich Watzl und Kulturdirektor Mag. Siegbert Janko anlässlich der Präsentation der Bewerbung für das Kulturhauptstadtsjahr in Brüssel)

Weitere GesprächspartnerInnen:
Mitglieder der Linzer Delegation









 
www.linz.at/Kultur (neues Fenster).

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.