Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » September 2006 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
KULTUR
Presseaussendung vom 21.09.2006

Nordico zeigt Graphikausstellungen

Im heurigen Kulturherbst präsentiert das Nordico – Museum der Stadt Linz ab 22. September gleichzeitig zwei Graphikausstellungen: Linz-Ansichten aus der Biedermeierzeit von Johann Maria Monsorno sind zeitgenössischen Druckgraphiken des Linzer Künstlers Prasthan Dachauer gegenübergestellt.

Johann Maria Monsorno – Linz im Biedermeier (1768 – 1836)

Diese Ausstellung ist dem Kammermaler von Erzherzog Maximilian von Österreich-Este, einem beinahe vollständig in Vergessenheit geratenen Künstler, gewidmet. Am 21. November 1768 in der Ortschaft Varena im trientinischen Val di Fiemme geboren, erhält Johann Maria Monsorno seine erste Ausbildung in der heimischen Fleimstaler Malerschule, ehe er 1790 in die Wiener Akademie der bildenden Künste eintritt. Nach dieser Ausbildung erwirbt sich Monsorno rasch den Ruf eines gefeierten Porträt- und Miniaturmalers des österreichischen Hoch- und Geldadels. 1828 bestellt ihn Erzherzog Maximilian von Österreich-Este zu seinem Kammermaler.

In dieser Eigenschaft weilt Monsorno zwischen 1829 und 1833 in Linz. Hier schuf er für seinen Auftraggeber eine Reihe von Aquarellen, die den Bau der Linzer Befestigungstürme von den Anfängen bis zur Besichtigung des vollendeten Werkes durch Kaiser Franz I. zeigt. Neben der Dokumentation dieser Festungsanlagen, die zu den führenden Beispielen der Architektur des Vormärz zählen und die bedeutendsten Bauten der Stilrichtung des Revolutionsklassizismus in Europa darstellen, schuf Monsorno zahlreiche Impressionen des biedermeierlichen Linz. Festveranstaltungen, Gastgartenidylle, landwirtschaftliche Arbeiten, Kinderspiele oder der Schwimmunterricht in einem Donauarm spiegeln das Leben in dieser Zeit wider.

Prasthan Dachauer – Das Graphische Werk

Die zweite Ausstellung zeigt Arbeiten aus den Jahren 1967 bis 2006, somit einen Querschnitt durch das gesamte druckgrafische Schaffen Prasthan Dachauers. Mit einer Anzahl von beinahe 200 Arbeiten des gebürtigen Linzer Malers und Grafikers besitzt das Nordico nunmehr einen repräsentativen Querschnitt durch sein zeichnerisches und druckgrafisches Schaffen. Der Bestand an Arbeiten Dachauers konnte in jüngster Zeit durch großzügige Schenkungen erweitert werden. In den Jahren 2000 und 2001 kam eine Auswahl von 83 Arbeiten aus der Sammlung Mag. Gerald und Maria Fischer-Colbrie an das Nordico. 2006 übergab der Künstler eine Mappe mit 91 ausgewählten Druckgrafiken aus den Jahren 1967 bis 2006 dem städtischen Museum.

Sämtliche Druckgrafiken sind in der Werkstatt des bekannten Druckers Rudi Hörschläger entstanden, darunter ein großer Werkblock in den letzten fünf Jahren. Neben Porträts, Landschaften und Akten lässt Dachauer die BetrachterInnen in eine Welt, in der oft die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen, eintauchen. Landschaften werden in beinahe surrealer Weise mit figürlichen Szenen kombiniert. Die Figuren, Menschen oder Fabelwesen, tauchen aus dem Hintergrund auf.

Künstlerbiografien

Johann Maria Monsorno

1768, 21. November Geburt von Gian Maria Monsorno in Varena di Fiemme (Trentino). Abstammung aus einer bäuerlichen Familie.

1790 Eintritt in die Wiener Akademie der bildenden Künste. Studium bei Hubert Maurer, Professor der Historischen Zeichenschule. Eindeutschung seines Vornamens in Johann Maria.

Um 1800 Abwendung von der Historienmalerei und Zuwendung zur Porträt- und Miniaturmalerei.

1803 Vier Porträts der Familie des Fürsten Schwarzenberg.

1813 Ausstellung von Bildnisminiaturen des Wiener Geldadels (Eskeles, Pereira, Kaels, usw). Zahlreiche Aufträge und Berichte weisen Monsorno als hervorragendsten Porträtmaler seiner Zeit aus.

1820-1822 In Begleitung von Großherzog Ferdinand von Toskana reist Monsorno von Norditalien über die Alpenländer nach Wien und Znaim. Dabei erlangt er eine große Fertigkeit in der Skizzierung und Ausführung von Landschaftsstudien.

1825 Erste Kontakte zu Erzherzog Maximilian von Österreich-Este (1782-1863).
Porträtaufträge.

1828 Bestellung zum Kammermaler.

1829-1833 Im Auftrag des Erzherzogs entstehen zahlreiche Ansichten von Linz und dessen Umgebung sowie von den Bauten der Turmlinie. Zwei Aquarelle dienten als Vorlage für Lithographien der Pöstlingbergkirche in der Hafner-Offizin.
Diese Arbeiten sind Gegenstand der Ausstellung.

1831 Monsorno wird von Erzherzog Maximilian auf Schloss Ebenzweier bei Alt-münster eingeladen. Es entstehen zahlreiche Ansichten des Salzkammergutes.

1833-1836 Weitere Aquarelle von Linz und Enns.
Gemeinsam mit dem Erzherzog arbeitet Monsorno an den Entwürfen für fälschungssichere Banknoten. Anfertigung von Landkarten.

1836, 10. November Johann Maria Monsorno stirbt in Wien.

Prasthan Dachauer

1940 in Linz als Wolfram Dachauer geboren.

1955-1958 Kunstgewerbeschule Graz bei Prof. Sphon

1958-1963 Akademie der Bildenden Künste bei Prof. Pauser
Zwei Meisterschulpreise und Abgangspreise

Seit 1962 zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland

1966 Romstipendium

1969 Norwegenstipendium

1972 Malreise nach Tunis, Marokko und Spanien

Ab 1975 mehrjähriger Indienaufenthalt. Er erhält von Osho seinen spirituellen Namen. Seitdem signiert er mit Prasthan.

1987 Studienaufenthalt auf Gran Canaria

1990 Arbeitsstipendium in Norwegen

1997/2003/2005 Malersymposien in Slowenien und Österreich

2005 Leitung der Meisterklasse für Portrait in Nukus/Usbekistan

Werke im Besitz:

Albertina, Wien
Bundesministerium für Unterricht und Kunst
Kulturamt der Stadt Wien
Volkskundehaus Ried im Innkreis
Land Tirol
Harvard University Boston
LinzKultur
Oberösterreichische Landesmuseen
Lentos Kunstmuseum Linz
Nordico – Museum der Stadt Linz

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Museumsdirektor Willibald Katzinger im Beisein der Kuratoren Mag. Elisabeth Geirhofer und Dr. Herfried Thaler über die bevorstehenden Graphikausstellungen)

Weitere Gesprächspartner:
Prasthan Dachauer/Künstler
Rudi Hörschläger/Drucker

www.nordico.at (neues Fenster).

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.