Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
MOBILITÄT
Presseaussendung vom 07.01.2008

Entrümpelung des Schilderwaldes

Auf Initiative von Mobilitätsstadtrat Jürgen Himmelbauer startet die Stadt Linz heuer einen Pilotversuch zur Entfernung überflüssiger Verkehrszeichen. Der Stadtsenat hat in der letzten Sitzung des Jahres 2007 den Antrag einstimmig beschlossen. Vergeben wird der Untersuchungsauftrag an das Kuratorium für Verkehrssicherheit, Landesstelle OÖ.

In zwei Untersuchungsgebieten, in Dornach und in der Innenstadt wird 2008 die Beschilderung auf ihre Wirksamkeit und Wahrnehmbarkeit überprüft. Im Speziellen werden Verkehrszeichen, die aufgrund der geltenden Straßenverkehrsordnung nicht vorgeschrieben sind, auf ihre Notwendigkeit hin untersucht. ExpertInnen gehen davon aus, dass zahlreiche Verkehrsschilder grundsätzlich überflüssig sind und ein Teil der Beschilderung von den AutolenkerInnen gar nicht mehr wahrgenommen werden. In anderen Ländern führte die Reduktion der Verkehrsschilder zu durchwegs positiven Ergebnissen. So ist unter anderem die Aufmerksamkeit der Pkw-LenkerInnen gestiegen und auch die Anzahl der Unfälle konnte reduziert werden.

Untersucht wird in Linz ein Teil von Dornach, der die Mengerstraße und der Aubrunnerweg im Norden, die Julius-Raab-Straße im Osten, die Freistädter Straße im Süden und die Johann-Wilhelm-Klein-Straße im Westen einschließt.

Das zweite Untersuchungsgebiet in der Innenstadt umfasst die Rudigierstraße und Mozartstraße im Norden, die Dinghoferstraße im Osten, die Goethestraße und Stelzhamerstraße im Süden und die Volksgartenstraße und Herrenstraße im Westen.

Für Medienanfragen:
Silvia Kremsner

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS