Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
FRAUEN
Presseaussendung vom 02.06.2008

Frauenstadtrundgang am 11. Juni

„Zwischen KdF und Heldentod – Frauenstadtrundgang in der NS-Zeit“

Mit einer Vielzahl an Auszeichnungen und Vergünstigungen, von Urlaubsreisen bis zu Verdienstmedaillen versuchte das NS-Regime die Frauen für sich einzunehmen. Doch bald dominierte der Kampf um das nackte Überleben den Alltag und „frau“ hatte ihren Mann zu stellen, bis hin zum Heldinnentod.

Im Zuge der Aufarbeitung der Jahre 1938 bis 1945 wurden sowohl die verschiedenen Bereiche weiblicher Lebenswelten thematisiert, als auch Frauenschicksale ans Tageslicht gebracht. Ihnen spürt Mag.a Uli Hack im Zuge des Rundganges nach und macht sie sichtbar.

Treffpunkt für „Zwischen KdF und Heldentod – Frauenleben in der NS-Zeit“ ist um 17 Uhr vor dem Alten Rathaus am Hauptplatz. Die Tour dauert etwa eineinhalb Stunden und kostet drei Euro pro Person. Da sich die Frauenstadtrundgänge großer Beliebtheit erfreuen, wird um telefonische Voranmeldung im Linzer Frauenbüro unter 0732/7070-1190 oder per E-Mail an frauenbuero@mag.linz.at gebeten. Auf Anfrage sind Führungen für Gruppen auch zu anderen Terminen möglich.

Die Frauenstadtrundgänge werden vom Linzer Frauenbüro in Kooperation mit den Linzer Fremdenführerinnen durchgeführt.

Kontakt:
Frauenbüro der Stadt Linz  Tel.: +43 732 7070 1190

Für Medienanfragen:
Elisabeth Stiftinger

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS