Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
KOMMUNALES
Presseaussendung vom 03.06.2008

Linzer Arbeitsmarkt weiterhin sensationell

Größter Rückgang der Arbeitslosenzahl in OÖ sowie im Landeshauptstädtevergleich

Sensationelle Ergebnisse zeigen erneut die Arbeitsmarktdaten für Linz Ende Mai 2008. Die Anzahl der Arbeitslosen reduzierte sich gegenüber Mai 2007 um 13,5 Prozent, das sind um 502 arbeitslose Personen weniger. Damit verzeichnet Linz den höchsten absoluten Rückgang aller oberösterreichischer Bezirke. Im Landeshauptstädtevergleich ist Linz weiterhin uneingeholt an der Spitze. Diese Entwicklung ist besonders bemerkenswert, da bereits im Vorjahr ein sehr gutes Arbeitsmarktergebnis verzeichnet wurde.

Arbeitsmarktdaten kurz zusammengefasst

13,5 Prozent Rückgang bei der Anzahl an Arbeitslosen in Linz gegenüber dem Vorjahresmonat. Somit sind Ende Mai 2008 3.206 Personen arbeitslos gemeldet. Der Rückgang an Arbeitslosen bis 24 Jahre beträgt 12,7 Prozent, bei den 50 Jährigen und älter 9,3 Prozent.

Die Arbeitslosenquote mit Ende April (Mai-Wert erst ab Mitte Juni verfügbar) beträgt 3,0 Prozent - ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr von 17,7 Prozent.

Die Stellenandrangziffer (= Arbeitslose je gemeldeter offener Stelle) beträgt 1,2. In Linz gibt es somit fast so viele offene Stellen wie gemeldete Arbeitslose.

Die durchschnittliche Verweildauer in der Arbeitslosigkeit beträgt 65 Tage, das ist ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 10 Tage (-12,8 Prozent).

Linz Arbeitsplatzmotor für Oberösterreich

Während sich die Arbeitslosenzahl in Linz um 13,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte, betrug der Rückgang in Oberösterreich 6,6 Prozent. Ohne Berücksichtigung von Linz läge der Rückgang oberösterreichweit bei 4,8 Prozent - damit beinahe nur mehr ein Drittel von Linz. Während der Linzer Anteil an den Arbeitslosen von ganz Oberösterreich 19,1 Prozent beträgt, konzentrieren sich 42,5 Prozent des Arbeitslosenrückgangs von Oberösterreich allein auf Linz.

  LINZ OÖ ohne Linz
  Rückgang Anzahl Arbeitsloser gegenüber Vorjahr Rückgang in % gegenüber Vorjahr Rückgang Anzahl Arbeitsloser gegenüber Vorjahr Rückgang in % gegenüber Vorjahr
Arbeitslose gesamt -502 -13,5% -679 -3,5%
Arbeitslose bis 24 Jahre -86 -12,7% -196 -5,5%
Arbeitslose über 50 Jahre -58 -9,3% +166 +7,1%

„Die Stadt Linz ist der zentrale Arbeitsplatzmotor von Oberösterreich. Die Arbeitsmarktentwicklung für den Rest von Oberösterreich ohne Linz ist weitaus bescheidener. Dies ist der Erfolg des gut funktionierenden Netzwerkes Linz und der kommunalpolitischen Gesamtstrategie“, freut sich Stadtrat Johann Mayr über die hervorragende Arbeitsmarktlage in Linz.

Linz im Landeshauptstädtevergleich weiterhin uneingeholt

Mit der sensationellen Entwicklung überflügelt Linz wie in den Vormonaten auch die anderen Landeshauptstädte bei weitem. Die mit Linz aufgrund der strukturellen Gegebenheiten am ehesten vergleichbare Stadt Graz hat einen Rückgang bei den Arbeitslosen von 5,9 Prozent - das ist weniger als die Hälfte von Linz. Die Stellenandrangziffer ist in Graz sechsmal höher als in Linz.

Landeshauptstadt  Rückgang an Arbeitslosen  Stellenandrang   Durchschnittliche Dauer der Arbeitslosigkeit in Tagen
Linz

-13,5 %

1,2

65

St. Pölten

- 10,1 %

3,0

102

Klagenfurt

- 8,6 %

2,2

82

Salzburg

- 6,1 %

2,2

69

Graz

- 5,9 %

7,5

112

Bregenz

- 4,8 %

6,1

84

Innsbruck

- 4,2 %

3,8

65

Eisenstadt

+ 3,4 %

4,5

90

„In Anbetracht der bereits sehr guten Arbeitsmarktergebnisse im Vorjahr ist die derzeitige Linzer Arbeitsmarktentwicklung sensationell. Die Stadt Linz wird auch in Zukunft im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles daran setzen, dass diese positive Arbeitsmarktsituation fortgesetzt werden kann“, so Finanzreferent Stadtrat Johann Mayr.

Kontakt:
Christian Freimüller  Tel.: +43 732 7070 1362

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS