Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
KOMMUNALES
Presseaussendung vom 24.06.2008

Rauchen und Zündeln im Wald verboten

Sommerliche Temperaturen erhöhen die Brandgefahr

Hohe Temperaturen und Trockenheit lassen die Wahrscheinlichkeit von Waldbränden steigen. Eine Verordnung des Anlagen- und Bauamtes verbietet jeweils bereits ab April das Rauchen und Entzünden von Feuer in den Linzer Wäldern. Das heißt in den Waldungen des Schiltenbergs, im Marinewald, im Bereich Walbach sowie in den Traun- und Donauauen einschließlich des Mitterwassers. Missetätern kann das Zündeln und Rauchen teuer zu stehen kommen. Sie müssen mit einer Geldstrafe von etwa 7000 Euro oder einer Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen rechnen.

Das Verbrennen von Gartenabfällen ist ebenfalls untersagt. Grund dafür ist unter anderem die hohe Feinstaubbelastung. Ausnahmen erteilt das Bezirksverwaltungsamt, zum Beispiel um von Schädlingen befallenes Holz zu verbrennen.

Veranstaltungen mit offenem Feuer müssen gemeldet werden und erfordern verschiedene Sicherheitsmaßnahmen. Entsprechende Formulare findet man unter www.linz.at/feuerwehr im Bereich „Vorbeugender Brandschutz“ zum Downloaden.

RedakteurIn:
Edith Prass +43(0)732/7070/1364


Broschüren zum Thema "Vorbeugender Brandschutz".

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS