Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
Presseaussendung vom 20.04.2010

repair - sind wir noch zu retten

Ars Electronica 2010
Festival für Kunst, Technologie und Gesellschaft
Linz, 2.-7.September

Klimakrise, Überwachungsgesellschaft, Bankenpleite ... Nichts geht mehr, so scheint es. Dabei müssten wir nur endlich das tun, woran sowieso kein Weg vorbei führt. Und auf dem Tisch liegende Konzepte mit längst vorhandenen Werkzeugen und Techniken in die Tat umsetzen.

2010 geht das Festival auf die Suche nach Auswegen aus der Krise und wendet sich an die Pioniere unserer Zeit. Keine Abenteurer, die drauflos segeln. Sondern Visionäre, die mit hohem Fachwissen, viel Kreativität und Idealismus an einer alternativen Zukunft arbeiten. „repair“ lautet der Titel eines Festivals, das sich diesen Wegbereitern anschließt und die kollektive Nachahmung empfiehlt.

Schauplatz der diesjährigen Ars Electronica ist das Werksareal der ehemaligen Tabakfabrik Linz. Zwischen 1930 und 1935 von Peter Behrens und Alexander Popp errichtet, zählt der Fabrikkomplex zu den bedeutendsten Industriedenkmälern Österreichs.

Informationsunterlage zur Pressekonferenz des Ars Electronica Centers zum Thema "repair - sind wir noch zu retten".

Informationsunterlage (PDF, 595 kB) (neues Fenster).

Kontakt:
Christopher Ruckerbauer  Tel.: +43 732 7272 38

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS