Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Februar 2012 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
KOMMUNALES
Presseaussendung vom 01.02.2012

Einkommen der Linzer Unselbstständigen im österreichweiten Spitzenfeld

Lohnsteuerstatistik 2010 der Statistik Austria

Die wirtschaftliche Spitzenposition von Linz spiegelt sich in der jüngst veröffentlichten Lohnsteuerstatistik 2010 der Statistik Austria wider. Mit einem durchschnittlichen Jahresnettoeinkommen von 20.504 Euro liegen die Linzer ArbeitnehmerInnen im österreichweiten Spitzenfeld. Für Graz beträgt der Vergleichswert 19.242 Euro und für Salzburg 19.902 Euro. Von den 91.253 Linzer LohnsteuerzahlerInnen hatten 71 Prozent (64.737) einen Vollzeitarbeitsplatz. 26,7 Prozent (24.394) arbeiteten Teilzeit. Bei 2,3 Prozent (2.122) ist die Arbeitszeit unbekannt. Die Bruttobezüge der Linzer Unselbstständigen betrugen 2010 insgesamt 2.688,2 Millionen Euro. Davon wurden 413,5 Millionen Euro Sozialversicherungsbeiträge und 403,6 Millionen Euro Lohnsteuer gezahlt. Das Durchschnitts-Jahresnettoeinkommen der 51.780 Linzer PensionistInnen lag mit 18.456 Euro etwas unter dem Niveau von Salzburg  (18.572 Euro). Der Vergleichswert für Graz beträgt 19.127 Euro. Insgesamt wurden für Linz 1.188,6 Millionen Euro brutto an Pensionsbezügen verzeichnet. Die Lohnsteuerleistung der PensionistInnen erreichte 167,2 Millionen Euro. 64,2 Millionen Euro leisteten sie an Sozialversicherungsbeiträgen.

Das Netto-Durchschnittseinkommen der ganzjährig tätigen Männer betrug in Linz 29.145 Euro (Oberösterreich: 28.281 Euro). 31.759 Männer (89,6 Prozent) arbeiteten als Vollzeitbeschäftigte, nur 3.065 (8,7 Prozent) waren Teilzeitmitarbeiter. Für die restlichen 1,7 Prozent sind keine Angaben verfügbar. Die Linzer übertrafen das Durchschnittseinkommen ihrer Grazer Kollegen (29.087 Euro) knapp. Die Salzburger folgten mit 28.676 Euro. In Salzburg war der Anteil der Vollzeit arbeitenden Männer mit 87,7 Prozent ebenso wie in Graz (84,1 Prozent) kleiner als in Linz.

Die 33.820 ganzjährig tätigen Linzerinnen verdienten netto durchschnittlich 20.068 Euro (Oberösterreich: 17.645 Euro). Die Salzburgerinnen erzielten 20.353 Euro und die Grazerinnen 20.646 Euro. 55,1 Prozent der Frauen arbeiteten in Linz auf Vollzeitbasis, in Salzburg 55 Prozent und in Graz 51,8 Prozent.

Die 20.807 Linzer Pensionisten mit ganzjährigen Bezügen hatten eine durchschnittliches Netto-Jahreseinkommen von 22.800 Euro (Oberösterreich: 20.013 Euro). Das war ebenso viel wie in Salzburg (22.792 Euro). Die Grazer kamen auf 23.392 Euro.

Für die 28.720 Linzer Pensionistinnen mit ganzjährigen Bezügen hat die Statistik Austria ein durchschnittliches Jahres-Nettoeinkommen von 16.165 Euro (Oberösterreich: 13.209 Euro) berechnet. In Salzburg betrug die vergleichbare Durchschnittspension 16.388 Euro und in Graz 17.021 Euro.

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.