Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Februar 2012 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
VERKEHR
Presseaussendung vom 02.02.2012

Eisenbahnbrücke ab 21. Februar in Semesterferien vier Werktage lang gesperrt

Tragwerksuntersuchungen machen Sperre während der Semesterferien notwendig

Busse der LINZ LINIEN verkehren weiter über Brücke

Die Stadt Linz hat gemeinsam mit den ÖBB als Eigentümerin der Eisenbahnbrücke eine Studie in Auftrag gegeben, die über die Zukunft der Eisenbahnbrücke Aufschluss geben soll. Dazu ist es notwendig, untertags Inspektionsarbeiten am Haupttragwerk durchzuführen.

„Diese Arbeiten machen eine tageweise Sperre der Eisenbahnbrücke für den Individualverkehr von Dienstag, 21. Februar 2012, bis Freitag, 25. Februar 2012, jeweils untertags von 8.30 Uhr bis 16 Uhr notwendig”, informiert der Linzer Verkehrsreferent Vizebürgermeister Klaus Luger.

Keine Auswirkungen haben die Arbeiten auf den Fahrrad- und FußgängerInnenverkehr. Auch die Busse der LINZ LINIEN können die Brücke passieren bzw. werden durchgeschleust.

Für die Kfz-LenkerInnen bestehen Umfahrungsmöglichkeiten über Ferihumerstraße / Untere Donaulände / Nibelungenbrücke bzw. die A7-Autobahnbrücke. Diese sind auch entsprechend beschildert.

„Als Überprüfungszeitraum für die Brücke wurde die verkehrsärmere Zeit während der Semesterferien gewählt. Gemeinsam mit der Eigentümerin ÖBB wurde geklärt, dass die Brücke wenigstens während der Nachtstunden und ebenso in den morgendlichen und abendlichen Stoßzeiten benützt werden kann“, so Vizebürgermeister Luger.
Die aktuellen Arbeiten sind für die Erstellung der Studie zur Klärung der weiteren Zukunft der Brücke unumgänglich. Während der Hauptverkehrszeiten wird die Eisenbahnbrücke normalerweise täglich von rund 15.500 Fahrzeugen frequentiert, von denen knapp die Hälfte davon Fahrzeuge aus den Umlandgemeinden, also PendlerInnen sind.

„Diese VerkehrsteilnehmerInnen können auf Grund der getroffenen Vereinbarungen während der Morgen- und Abendspitzen die Brücke queren. Das geringere bzw. über den Tag besser verteilte Verkehrsaufkommen während der Ferienzeit kann, wie ich hoffe, dazu beitragen, dass sich die Verkehrsbehinderungen in erträglichen Grenzen halten. Die betroffenen VerkehrsteilnehmerInnen ersuche ich um Verständnis für die zu treffenden Maßnahmen“, so Klaus Luger.

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.