Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Juni 2012 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
FREIZEIT/SPORT
Presseaussendung vom 19.06.2012

Spielstättenfrage FC Blau Weiß Linz - LASK

Der Zwangsabstieg des LASK von der Ersten Liga in die Regionalliga zieht auch Änderungen in der Nutzung des Linzer Stadions für den Verein nach sich. Sportreferentin Vizebürgermeisterin Christiana Dolezal setzt sich dabei für eine für alle Beteiligten vertretbare Lösung ein.

„Im Sinne der „sportlichen Fairness“ werden mit dem LASK Gespräche über Zeitraum und Kosten einer Übergangslösung und parallel dazu mit dem FC Blau Weiß über mögliche Verbesserungen im Trainingsbetrieb und der Nutzung des Stadions geführt.

Es wäre aber weder fair noch zielführend, in dieser Frage mit der „Brechstange“ vorzugehen. Nicht zuletzt wäre niemandem gedient, wenn dadurch Aggressionen bei den jeweiligen Fangruppen geschürt werden. Die Stadt Linz war in den vergangenen Jahren immer bemüht, die beiden Vereine – je nach Spielklasse – gleich fair zu behandeln.

So wurde im Jahr 1999 für rund 300.000 Euro der Schiffswerftplatz als Trainingsstätte für Blau Weiß angekauft. 2009 hat die Stadt um 840.000 Euro das Donauparkstadion erworben und dem Verein damit eine passende Heimstätte gesichert. Auch bei den Sportförderungen hat die Stadt immer auf die jeweiligen Umstände Rücksicht genommen und Blau Weiß sicher nicht benachteiligt“, so die Linzer Sportreferentin Dolezal.

Verwundert zeigt sich Vizebürgermeisterin Dolezal über die hitzige Diskussion der letzten Tage: „LASK und Blau Weiß haben nun eine gesamte Spielsaison problemlos nebeneinander in der Ersten Liga gespielt. Dass hier plötzlich einige offene Fragen zu großen Problemen hochgespielt werden, kann ich nicht nachvollziehen.“
 
Vizebürgermeisterin Dolezal plädiert daher an alle Beteiligten, auch bei heißen Temperaturen kühlen Kopf zu bewahren. „Wir werden nur gemeinsam und mit der gebotenen Sachlichkeit zu einer tragfähigen Lösung kommen“, so Dolezal.

Kontakt:
Oliver Theusl
Tel.: +43 732 7070 2022

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.

Newsletter abonnieren.
Weitere Newsletter der Stadt Linz.
RSS - Presseaussendungen.
RSS – Was ist das eigentlich? (neues Fenster).