Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Oktober 2013 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
KULTUR
Presseaussendung vom 16.10.2013

Erich Lessing. Der Fotograf im Rückspiegel (Foto)

Am Donnerstag, 17. Oktober 2013, um 19 Uhr im Nordico

Zur Filmpräsentation und zum Gespräch mit Traudl und Erich Lessing wird am Donnerstag, 17. Oktober 2013, um 19 Uhr in das Nordico geladen. Noch vor der Erstausstrahlung zeigt das Stadtmuseum Ausschnitte aus der ersten Filmdokumentation über Erich Lessing. Im Anschluss führt Regisseur Thomas Hackl ein Gespräch mit den beiden Gästen. Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt 4,50 Euro.

Anlässlich seines 90. Geburtstags am 13. Juli 2013 haben Thomas Hackl und Martina Hechenberger ein persönliches Porträt über Lessings Leben gedreht. Er erzählt darin von seiner Jugendzeit in Wien, seinen Erlebnissen auf der ganzen Welt, der Eröffnung seiner Galerie im Jahr 2011 und seinem Schaffen bis heute. ORF III zeigt das Filmporträt übrigens am Samstag, 26. Oktober 2013, um 22:55 Uhr.

Erich Lessing erlebte die Veränderungen im Bereich der Fotografie von analoger Schwarz-Weiß-Fotografie bis hin zur digitalen Technologie. Er war ein sehr frühes Mitglied der Agentur Magnum, die von Henri Cartier-Bresson, Robert Capa, und anderen in Paris gegründet wurde. Sie konnten ihre Bilder selbst verwalten und darüber bestimmen, welche Bildunterschriften verwendet werden. Bis heute ist Erich Lessing aktives Mitglied dieser Kooperative.

Gleichzeitig begleitete Lessing auch historische Ereignisse und gesellschaftliche Entwicklungen in einer Nähe, die heute für freie JournalistInnen undenkbar scheint. Sein Bild für Österreich ist das Foto der Präsentation des unterzeichneten Staatsvertrags im Jahr 1955 am Balkon des Belvedere.

Sein großes Interesse war es stets, die Situation der Bevölkerung in Zeiten von Krieg und Revolution zu dokumentieren. Die höchstausgezeichnete Reportage galt der Ungarischen Revolution 1956. Lessing erhielt dafür den American Art Directors Award und 1998 vom ungarischen Staatspräsidenten die Imre Nagy Medaille. Nach 1956 wandte sich Lessing einer anderen Art Fotografie, seinen „Fotografischen Evokationen“ zu. Lange Zeit war er der „Haus- und Hoffotograf“ des Louvre in Paris.

Erich Lessing publizierte bereits mehr als 60 Bücher innerhalb von 50 Jahren. Heute betreibt er eine eigene Galerie, ein Webarchiv mit pictures on demand, und eine Facebook-Seite. Er ist nach wie vor aktiver Fotograf und präsentiert neue Arbeiten in Ausstellungen rund um die Welt.

www.nordico.at (neues Fenster)

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.

Newsletter abonnieren.
Weitere Newsletter der Stadt Linz.
RSS - Presseaussendungen.
RSS – Was ist das eigentlich? (neues Fenster).