Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Februar 2016 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
KOMMUNALES
Presseaussendung vom 23.02.2016

Rund die Hälfte des Stadtgebietes besteht aus Grünland & Wald (Foto)

„Grüner Schatz“ sichert hohe Lebensqualität in Linz

Linz ist eine grüne Stadt und besitzt innerhalb des Stadtgebiets rund 9,3 Quadratkilometer an Grünland und Wald. Diese Erholungs- und Freizeitflächen stehen allen LinzerInnen kostenlos zur Verfügung. Sie sind rund um die Uhr zugänglich und damit ein wichtiger Teil für die Lebensqualität in der Landeshauptstadt. Mit dem Grüngürtel im Norden und den Wald- und Grünlandzonen im Linzer Süden liegt die Stadt zwischen zwei „grünen Polstern“. Die Stadt Linz hat in den vergangenen Jahren viel dafür getan, dass diese Erholungsoasen in das öffentliche Eigentum der Stadt gekommen und somit auch für kommende Generationen gesichert sind. Zu diesem Vermögen der Unternehmensgruppe Linz (5,2 Mrd. Euro) gehören auch viele Waldflächen. Diesen „grünen Schatz“ auf Linzer Stadtgebiet gilt es daher zu schützen und zu erhalten.

„Linz ist eine grüne Stadt. Fast die Hälfte des Stadtgebietes sind Grünland oder Wald. Diese Erholungs- und Freizeitflächen stehen allen Linzerinnen und Linzer in ihrer Freizeit kostenlos zur Verfügung. Damit brauchen wir auch keinen Vergleich mit anderen großen Städten zu scheuen. Dieser ‚grüne Schatz‘ bleibt daher weiterhin im öffentlichen Eigentum.“
Liegenschaftsreferent Vizebürgermeister Christian Forsterleitner

Innerhalb der Linzer Stadtregierung sind die Zuständigkeiten wie folgt aufgeteilt:

  • Vizebürgermeister Christian Forsterleitner:
    Verwaltung des städtischen Vermögens und des städtischen Immobilienbesitzes (Liegenschaften, Gebäude)
  • Stadträtin Mag.a Eva Schobesberger: 
    Natur- und Umweltschutz, Gewässer
  • Stadträtin KR Susanne Wegscheider:
    Betreuung städtischer Parkanlagen, Gärten und Grünflächen 

„Grüner Schatz“: 47 Prozent des Stadtgebietes Grünland & Wald

Fast die Hälfte (45 km² bzw. 47 Prozent) des etwa 96 Quadratkilometer großen Linzer Stadtgebietes besteht aus Grünland und Wald. Davon besitzt die Stadt Linz 9,3 Quadratkilometer. Die Unternehmensgruppe Linz trägt mit ihrem in Summe zirka 1.450 Hektar großen Grünland- und Waldbesitz auf Stadtgebiet wesentlich zur Sicherung der „grünen Lungen“ bei. Alleine die Stadt Linz besitzt in Linz fast fünf Quadratkilometer Wald und etwa 4,4 Quadratkilometer Grünland. Dazu zählen etwa annähernd 80 Prozent des Naturschutzgebietes Traunauen. Weitere 380 Hektar befinden sich im Eigentum der LINZ AG wie z.B. der „Wasserwald“ in Kleinmünchen sowie die Naherholungszonen rund um den Pleschingersee und in Heilham. Die städtische Wohnungsgesellschaft GWG besitzt ebenfalls etwa 130 Hektar Grünland. Außerhalb von Linz besitzt die Stadt 67 Hektar Wald und 71 Hektar Grünland.

Nummer Park/Grünanlage Größe (m2 )
1 Park Pöstlingberg 114.930
2 Tiergarten Windflach 40.000
3 Park Bernaschekplatz 2.208
4 Park Mittelgasse 3.729
5 Park Wildbergstraße 3.262
6 Zentralpark Urfahr 90.000
7 Erholungsfläche Am Damm 93.140
8 Park Harbach 19.982
9 Park Pulvermühlstr. 7.777
10 Park Baumgärtelstr. 7.846
11 Park Dornacher Str. 15.575
12 Park Schumpeterstr. 2.513
13 Park SZ Dornach 4.651
14 Universitätspark 119.477
15 Waldlehrpfad 27.425
16 Pleschinger See 396.522
17 Donaupark 121.984
18 Grünanlage Schiffbaustraße 2.777
19 Grünanlage Lederergasse 3.551
20 Museumpark 3.717
21 Grünanlage Prunerstift 3.398
22 Schlosspark 27.389
23 Park Freinberg 95.086
24 Park Promenade 8.569
25 Park Schulertal 6.667
26 Stadtpark 10.884
27 Park Med-Campus III 11.949
28 Dompark 2.420
29 City Park 3.374
30 Hessenplatzpark 7.405
31 Schillerpark 5.183
32 Volksgarten 29.101
33 Park Bahnhofvorplatz 6.077
34 Bauernberg Park 136.461
35 Botanischer Garten 46.495
36 Bergschlösslpark 31.617
37 Kiwanis Park 14.380
38 Park Minnesängerplatz 6.128
39 Park Winklerwald 13.135
40 Andreas Hofer Park 5.466
41 Poschacherwiese 8.362
42 Park Panuliwiese 22.640
43 Hummelhofwald 76.804
44 Park SZ Spallerhof 35.632
45 Grünanlage Glimpfingerstraße 4.187
46 Park Kopernikusstraße 6.182
47 Werndlpark 4.402
48 WAG-Park Oed 14.012
49 Grünanlage Landwiedstraße 3.197
50 Park Laskahof 14.391
51 Park im Haidgattern 5.625
52 Öko-Park Hainbuchenweg 12.224
53 Erholungspark Wasserwald 1.581.884
54 Park SZ Kleinmünchen 28.828
55 Park Spinnereistraße 9.768
56 Park Denkstraße 2..352
57 Park Löwenfeldvilla 2.045
58 Park Simonystraße 2.579
59 Park Karl-Steiger-Straße 13.825
60 Park Dauphinestraße 16.918
61 Schlosspark Ebelsberg 80.000
62 Schiltenbergwald 970.000
63 Traunauen 2.064.174
64 Landschaftspark Solar City 79.160
65 Pichlingersee 642.361

Rund 5.000.000 m² Wald befinden sich im Besitz der Stadt Linz (Bild: Schiltenbergwald).

Rund 5.000.000 Wald befinden sich im Besitz der Stadt Linz (Bild: Schiltenbergwald).

Mit mehr als 2.000.000 m² befinden sich rund 80 Prozent des Naturschutzgebietes Traunauen im Eigentum der Stadt Linz.

Mit mehr als 2.000.000 m² befinden sich rund 80 Prozent des Naturschutzgebietes Traunauen im Eigentum der Stadt Linz.

3.000.000 Quadratmeter Wald seit 1988 erworben

Etwa drei Quadratkilometer (und damit fast zwei Drittel ihres Waldbesitzes) hat die Stadt Linz seit 1988 erworben. Ein Meilenstein in Sachen Grünlandsicherung war 1992 der Kauf von 1,74 Quadratkilometer Augebiet an der Traun mit dem Großen und Teilen des Kleinen Weikerlsees, der sich mittlerweile zur Gänze in städtischem Eigentum befindet. Zirka 80 Prozent der unter Naturschutz gestellten Traunauen gehören der Stadt Linz. Das beliebte Naherholungsgebiet hat durch den Bau der angrenzenden Solar City Pichling weiter an Bedeutung gewonnen.

Rund 170 Hektar umfasst das Augebiet an der Traun, das sich im Eigentum der Stadt Linz befindet. Dazu zählen auch der Große und Kleine Weikerlsee in Pichling.

Rund 170 Hektar umfasst das Augebiet an der Traun, das sich im Eigentum der Stadt Linz befindet. Dazu zählen auch der Große und Kleine Weikerlsee in Pichling.

1995 kauft die Stadt Linz um etwa sieben Millionen Euro fast einen Quadratkilometer des Schiltenbergwaldes im Stadtteil Ebelsberg. Er liegt fast „vor der Haustür“ der in den 1980er- und 1990er-Jahren errichteten Wohnsiedlungen Ennsfeld und Kastgründe. Auch im Bereich des Haselgrabens erwarb die Stadt Linz in vergangenen Jahrzehnten große Waldflächen.

Der „Schiltenbergwald“ (knapp 100 Hektar) wurde 1995 zur Sicherung des Grüngürtels in Ebelsberg von der Stadt Linz erworben.

Der „Schiltenbergwald“ (knapp 100 Hektar) wurde 1995 zur Sicherung des Grüngürtels in Ebelsberg von der Stadt Linz erworben.

„Top Ten“ der Waldflächen der Unternehmensgruppe Linz
Nummer Waldflächen Größe (m2 )
1. Traunauen (Ebelsberg) 2.064.174
2. Wasserwald (Kleinmünchen) 1.581.884
3. Schiltenbergwald (Ebelsberg) 970.000
3. Waldbesitz Haselgraben 555.039
4. Waldbesitz Maderleithnerweg (Katzbach) 127.940
5. Waldbesitz Knappenederweg (Pöstlingberg) 145.057
6. Hummelhofwald 76.804
7. Naturschutzgebiet Urfahrwänd 57.596
8.. Waldbesitz Büchlholzweg (Pöstlingberg) 54.166
9. Waldbesitz Elmbergweg (Katzbach) 48.650
10. Winklerwald (Waldegg) 47.593

„Grüne Lungen“: Fast fünf Quadratkilometer Wald befinden sich im Eigentum der Stadt.

Wasserschutzgebiete sind beliebte Naherholungszonen

Die LINZ AG besitzt einige der schönsten Linzer Erholungsflächen. Die größte von ihnen ist der 1,56 Quadratkilometer große „Wasserwald“ in Kleinmünchen. Das zum Teil aus Wald bestehende Wasserschutzgebiet Plesching mit Laufstrecken und Radwegen misst 669.296 Quadratmeter. Auch das Wasserschutzgebiet Heilham in Urfahr ist eine sehr beliebte Naherholungszone in Urfahr. Der Pichlingersee und seine Uferzonen sind 642.361 Quadratmeter groß, der Pleschingersee 396.522 Quadratmeter.

Der Wasserwald zählt mit 156 Hektar zu den beliebtesten Naherholungszonen in Linz.

Der Wasserwald zählt mit 156 Hektar zu den beliebtesten Naherholungszonen in Linz.

Der Heilham-Park in Urfahr lädt zum Spaziergehen im Grünen ein.

Der Heilham-Park in Urfahr lädt zum Spaziergehen im Grünen ein.

Hummelhofwald: 8 Hektar große Naherholungszone am Bindermichl.

Hummelhofwald: 8 Hektar große Naherholungszone am Bindermichl.

Mehr als 100 Parks & Grünanlagen, 2.000 Kleingärten

Ebenfalls zu wichtigen Erholungsflächen zählen die über 100 städtische Park- und Grünanlagen in den innerstädtischen Bereichen. Nach über 100 Jahren hat die Stadt Linz im Jahr 2003 mit dem „Stadtpark“ wieder eine große Grünanlage eröffnet. Dem gingen jahrelange Verhandlungen mit privaten Grundstückseigentümern voraus. Letztlich wurde die 1,1 Hektar große Fläche für 2,7 Millionen Euro erworben. Auch rund 2.000 Kleingärten stehen in und um die Landeshauptstadt im Besitz der Stadt (zwei Kleingartenanlagen mit insgesamt 138 Einzelgärten liegen davon auf Leondinger Stadtgebiet). Diese Kleingärten bieten vielen Menschen ein leistbares Refugium im Grünen.

Der Stadtpark mit 11.000 m² wurde als neue öffentliche Erholungsfläche im Jahr 2003 von der Stadt Linz mitten in der Innenstadt neu geschaffen.

Der Stadtpark mit 11.000 m² wurde als neue öffentliche Erholungsfläche im Jahr 2003 von der Stadt Linz mitten in der Innenstadt neu geschaffen.

Als größte Linzer Parkanlage im Zentrum wurde im Zuge der Errichtung des Linzer Musik-theaters der Volksgarten neu gestaltet und attraktiviert.

Als größte Linzer Parkanlage im Zentrum wurde im Zuge der Errichtung des Linzer Musiktheaters der Volksgarten neu gestaltet und attraktiviert.

Stadt Linz bewirtschaftet rund 500 Hektar Wald

Die Stadt Linz bewirtschaftet im Stadtgebiet insgesamt 465 Hektar große Waldgebiete, die sich als Grüngürtel um die Landeshauptstadt legen. Dieser reicht von den nördlichen/nordöstlichen Taleinhängen (Pöstlingberg, Bachlberg, Gründberg, Haselgraben) über die Traun-Donauauen im Süden bis kurz vor Asten. Die Bewirtschaftung des städtischen Waldes wird von stadteigenen Forstfacharbeitern unter der Leitung eines Försters erledigt.

Die Aufgaben des städtischen Forstteams liegen in der nachhaltigen Bewirtschaftung und Pflege der stadteigenen Wälder. Dazu zählen unter anderem eine dauerhafte Sicherung der Erholungsfunktion des Waldes (Luftreinigung, Abbau von Kohlendioxid, Produktion von Sauerstoff), die Bereitstellung von Lebensraum für Wildtiere, Instandhaltung (z.B. Wege) und Pflege (z.B. Durchforstungen, Aufforstungen) oder die Umsetzung von Maßnahmen in Naturschutzgebieten. Außerhalb des Stadtgebietes werden darüber hinaus rund 30 Hektar Waldflächen bewirtschaftet. Im Jahr 2015 wurden als nicht strategische Liegenschaften 50 Hektar Wald außerhalb der Stadt veräußert.

Kein Verkauf von Wald innerhalb des Linzer Stadtgebiets

Die Erholungs- und Freizeitflächen innerhalb des Stadtgebietes sind wichtige und vor allem frei zugängliche Naherholungszonen für die Linzerinnen und Linzer. Vor allem die Waldflächen sind eine Garant für die hohe Lebensqualität in Linz. Daher bleibt dieser „grüne Schatz“ auch weiterhin im öffentlichen Eigentum.

Im Zuge des Verkaufs nicht strategischer Immobilien wird es aber auch in Zukunft zu Veräußerung von einzelnen Baugrundstücken (Schaffung von neuem Wohnraum) oder von Waldgrundstücken außerhalb des Stadtgebietes kommen, die von der Stadt aus strategischen oder ökonomischen Gründen nicht mehr benötigt und die auch von Privaten bewirtschaftet werden können.

„Unser Prinzip ist klar: Wir verkaufen keine Waldgrundstücke innerhalb unseres Stadtgebietes. Unseren Wald in der Stadt werden wir weiter schützen, hegen und pflegen.“
Vizebürgermeister Christian Forsterleitner

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Liegenschaftsreferent Vizebürgermeister Christian Forsterleitner zum Thema „Grüner Schatz sichert hohe Lebensqualität in Linz“)

Informationsunterlage (PDF, 1,3 MB) (neues Fenster).
Downloads zur Presse-Aussendung
Dateiformat Bezeichnung Dateigröße
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Wasserwald Der Wasserwald zählt mit 156 Hektar zu den beliebtesten Naherholungszonen in Linz.  Druckdatei (neues Fenster): 20160223fdruck.jpg
15 x 10 cm mit  300 dpi
(2,2 MB)
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Volksgarten Als größte Linzer Parkanlage im Zentrum wurde im Zuge der Errichtung des Linzer Musiktheaters der Volksgarten neu gestaltet und attraktiviert.  Druckdatei (neues Fenster): 20160223gdruck.jpg
15 x 10 cm mit  300 dpi
(2,2 MB)
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Traunauen Mit mehr als 2.000.000 m² befinden sich rund 80 Prozent des Naturschutzgebietes Traunauen im Eigentum der Stadt Linz.  Druckdatei (neues Fenster): 20160223hdruck.jpg
15 x 10 cm mit  300 dpi
(2,6 MB)
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Stadtpark Der Stadtpark mit 11.000 m² wurde als neue öffentliche Erholungsfläche im Jahr 2003 von der Stadt Linz mitten in der Innenstadt neu geschaffen.  Druckdatei (neues Fenster): 20160223idruck.jpg
15 x 10 cm mit  300 dpi
(2,7 MB)
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Schiltenbergwald Der „Schiltenbergwald“ (knapp 100 Hektar) wurde 1995 zur Sicherung des Grüngürtels in Ebelsberg von der Stadt Linz erworben.  Druckdatei (neues Fenster): 20160223kdruck.jpg
15 x 10 cm mit  300 dpi
(2,9 MB)
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Hummelhofwald Hummelhofwald: 8 Hektar große Naherholungszone am Bindermichl.  Druckdatei (neues Fenster): 20160223ldruck.jpg
15 x 10 cm mit  300 dpi
(2,6 MB)
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Kleiner Weikerlsee Rund 170 Hektar umfasst das Augebiet an der Traun, das sich im Eigentum der Stadt Linz befindet. Dazu zählen auch der Große und Kleine Weikerlsee in Pichling.  Druckdatei (neues Fenster): 20160223vdruck.jpg
15 x 10 cm mit  300 dpi
(2,1 MB)

Creative Commons-Lizenz
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

FOTO-KONTAKT

Kommunikation und Marketing
Tel+43 732 7070 1371
E-Mail: foto@mag.linz.at

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)


KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.

Newsletter abonnieren.
Weitere Newsletter der Stadt Linz.
RSS - Presseaussendungen.
RSS – Was ist das eigentlich? (neues Fenster).