Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » März 2016 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
UMWELT
Presseaussendung vom 21.03.2016

Umfangreiches Frühjahrsprogramm (Foto)

90.000 Frühlingsblumen setzen Farbakzente

Mit dem Frühjahrsputz in den städtischen Park- und Grünanlagen haben die MitarbeiterInnen von Stadtgrün und Straßenbetreuung in den nächsten Wochen alle Hände voll zu tun. 413 Hektar – das entspricht der Größe von 380 Fußballfeldern - gilt es zu reinigen, instand zu setzen und zirka 90.000 Frühlingsblumen zu pflanzen. „90.000 Blumen in 62 verschiedenen Sorten bringen mit ihrer Farbenvielfalt Frühlingsstimmung in die Stadt“, so Stadträtin Susanne Wegscheider.

115 Park- und Grünanlagen, 450 Hektar stadteigener Wald sowie 112 Spielplätze, machen Linz zu einer lebenswerten und familienfreundlichen Stadt. Etwa 200 MitarbeiterInnen von Stadtgrün und Straßenbetreuung, unterstützt von 30 Lehrlingen, sorgen das ganze Jahr über dafür, dass Linz zu einer der grünsten Städte Österreichs zählt.

Frühjahrsputz

Der Frühjahrsputz ist bereits voll angelaufen. Splitt und Laub werden entfernt, Maulwurfshügel eingeebnet, die Wege instand gesetzt sowie während der Wintermonate sanierte Tische und Bänke wieder aufgestellt.

Ein Frühlingsblumenmeer

Ab Mitte März werden zirka 90.000 Frühlingsblumen gepflanzt, die großteils aus der eigenen, umweltfreundlichen Produktion stammen: Stiefmütterchen in 40 Sorten und zahlreichen Farben, sechs Sorten Gänseblümchen, drei Sorten Vergissmeinnicht, vier Sorten Goldlack, vier Sorten Mohn und fünf Sorten Ranunkeln. Im vergangenen Herbst legten die MitarbeiterInnen mehr als 17.000 Blumenzwiebel ein (Tulpen, Narzissen, Allium, Schneeglöckchen, Krokusse, Winterling, Blausternchen, Traubenhyazinthen), die zusätzlich für Blütenzauber mitten in der Stadt sorgen werden.

Im Schillerpark unterpflanzen die GärtnerInnen die Tulpen mit weißen Hornveilchen und Gartengänseblümchen.

Auch der Botanische Garten, die LINZ AG Friedhöfe, die SeniorInnenzentren und das KUK beziehen die ökologisch produzierten Frühlingsblumen aus der Stadtgärtnerei.

Frühlingsblumenschau im Botanischen Garten

Im Botanischen Garten findet wieder die beliebte Frühlingsausstellung statt. Die BesucherInnen werden von einer farbenfrohen Vielfalt an Krokussen, Kaiserkronen, Hyazinthen, Tulpen, Narzissen und wunderschönen Netz-Irisarten begrüßt. Dazu gesellen sich Violen, Primeln, Ranunkeln, Vergissmeinnicht und Bellis. Bereichert wird die attraktive Schau durch Weiden, Duftschneeball und liebevoll gestaltete floristische Elemente.

Baumpflanzungen - jeder gefällte Baum wird ersetzt

In Linz wird jeder gefällte Baum ersetzt. Ist dies am ursprünglichen Standort nicht möglich, wird ein Ersatzstandort gefunden. 400 Bäume wurden 2015 aus nachhaltiger standortangepasster Eigenproduktion für 398 entfernte Bäume nachgepflanzt. Bei der Baumpflanzung wird auf die Vielfalt der Baumarten geachtet. Das so erzielte abwechslungsreichere Erscheinungsbild bringt überdies größere Sicherheit bei auftretenden Krankheiten, die oft unterschiedliche Baumarten befallen.

Über acht Prozent der Bäume sind immergrün und sorgen damit auch im Winter für Farbe. Weitere 10 Prozent der Bäume sind Obstgehölze, ein wichtiges Element der nachhaltigen, „essbaren“ Stadt.

Obwohl die Hauptpflanzzeit bei Gehölzen der Herbst ist, werden in den nächsten Wochen noch 30 Bäume und 50 Sträucher gesetzt.

Fichtenborkenkäfer

Durch den heißen, trockenen Sommer 2015 vermehrte sich der Borkenkäfer stark. Leider sind ihm viele Fichten zum Opfer gefallen. Auch diese Bäume werden alle nachgepflanzt. Da die Fichte ein Waldbaum ist, der feuchteres und kühleres Klima vorzieht, gedeiht sie in Österreich gut in höheren Lagen, an einem Standort wie Linz hat sie es allerdings schwer. Alternativen sind Laubbäume, Tannen, Douglasien, Föhren oder andere Koniferen.

110.000 Euro für Parkentwicklung und Parkausstattung

In diesem Jahr werden für die Neuanschaffungen von Parkbänken, Abfallbehältern und anderen Parkeinrichtungen sowie deren Sanierung zirka 25.000 Euro bereit stehen.
Um 85.000 Euro werden Kieswege in Parks saniert, unter anderen im Pulvermühlpark, in der Parkanlage bei der Bezirkshauptmannschaft Urfahr, im Donaupark, Hummelhofwald, Panulipark und im Bereich des Weikerlsees.

Baumbeschilderung

Die Stadt Linz besitzt viele wertvolle und seltene Bäume. Damit auch botanische Laien die schönsten und interessantesten Exemplare beim richtigen Namen nennen können, erhalten die Bäume Namensschilder. Auf elliptischen Metallschildern sind sowohl die botanische als auch die deutsche Bezeichnung und die Herkunftsregion des betreffenden Baumes eingraviert.

Blumenpflanzaktion mit Schulklassen

Seit etwa zehn Jahren werden gemeinsam mit Schulklassen in vielen Linzer Parks Blumenzwiebel gepflanzt. Diese Aktion, bei der die Kinder eingeladen sind, den öffentlichen Raum mitzugestalten, soll gärtnerisches Wissen vermitteln und den jungen Menschen die Natur näher bringen. Die Aktion ist sehr beliebt. Im Herbst 2015 pflanzten Kinder der Edmund-Aigner-Schule am Minnesängerplatz 500 Narzissen, die demnächst blühen werden.

Blumenpflanzaktion mit Schulklassen

Projekte in Schulen, Horten und Kindergärten

Obst und Gemüse sind ein wesentlicher Bestandteil der Gartenkultur. Stadtgrün und Straßenbetreuung versuchen, das städtische Angebot allgemein nutzbar zu machen. Beispiele dafür sind Aktionen in Schulgärten, wo Obstgehölze gepflanzt und Gemüsebeete bereitgestellt werden. Die meisten Linzer Kindergärten sind mit mindestens einem Obstbaum, mit Beerensträuchern und einem Gemüsebeet ausgestattet, um den Kinder und Jugendlichen einen Bezug zu manueller Arbeit und zur natürlichen Ernährung zu vermitteln.

Obst- und Nussbäume in Parkanlagen

Reges Interesse herrscht an den frei verfügbaren Früchten der öffentlichen Obstbäume der Stadt Linz. Auf der Internetseite linz.pflueckt.at (auch als App verfügbar) sind über 2.000 öffentliche Obstbäume mit Standort, Baumart und Reifezeit eingetragen.

Spielplatzprogramm

135.000 Euro investiert heuer die Stadt Linz in die Erhaltung der 112 Spielplätze und in die Instandhaltung der Parks, in denen sich die Spielplätze befinden.´

In direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr Pichling wird ein neuer Spielplatz um 45.000 Euro errichtet. Der Spielplatz im WAG-Park wird generalsaniert und mit neuen Geräten ausgestattet. Die Multisportanlage am Spielplatz in der Neufahrergasse wird mit einer neuen Zaunanlage versehen. Auf dem öffentlichen Spielplatz in der Spallerhofschule werden neue Geräte aufgestellt. Der Spielplatz Michel-Heinisch-Straße bekommt ein zusätzliches Kleinkinderspielgerät, der Spielplatz Kopernikusstraße zusätzliche Kleinfeldfußballtore. Im Andreas Hofer Park wird ein Tischtennistisch aufgestellt.

Grünflächen in Kindergärten, Krabbelstuben und Horten

Die MitarbeiterInnen von Stadtgrün und Straßenbetreuung betreuen auch die Spiel- und Freiräume der städtischen Kinder-und Jugendserviceeinrichtungen. Hier erfolgen in diesem Jahr Schwerpunktsanierungen in den Außenanlagen der Kinderbetreuungseinrichtungen am Hauderweg, an der Schubertstraße, Ludlgasse, Breitwiesergutstraße, Neufelderstraße und an der Pestalozzistraße.

Parkführungen

Seit etwa zehn Jahren finden in Linz im Frühling und im Herbst die beliebten Parkführungen statt. Bei diesen Führungen erfahren die TeilnehmerInnen Wissenswertes über die Botanik und Parkgestaltung und erhalten interessante Einblicke in die Historie der Anlagen.
Termine:

  • solarCity Pichling: Dienstag, 10. Mai 2016 (Treffpunkt: Haltestelle Lunaplatz)
  • Linzer Arboretum: Dienstag, 17. Mai 2016 und Montag, 27. Juni 2016, 17bis 19 Uhr (Treffpunkt: Sternwarteweg 5)
  • Bellevuepark: Dienstag 24. Mai 2016 (Treffpunkt: Kirche Bindermichl)
  • Bauernberg: Dienstag, 10. Juni 2016 (Treffpunkt: Eingang Botanischer Garten, Roseggerstraße 20)
  • Freinberg: Dienstag, 14. Juni 2016 (Treffpunkt: Jägermayrhof, Römerstraße 98)
  • Pöstlingberg: Freitag, 17. Juni 2016 (Treffpunkt: Endstation Pöstlingbergbahn)
  • Volksgarten und Schillerpark: Dienstag, 1. Juli 2016 (Treffpunkt: Volksgarten Stelzhamerdenkmal)

Die zweistündigen Führungen beginnen außer am 27. Juni  jeweils um 15 Uhr.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Grünreferentin Stadträtin Susanne Wegscheider über die Frühjahrsaktivitäten der MitarbeiterInnen des Geschäftsbereichs Stadtgrün und Straßenbetreuung)

Weiterer Gesprächspartner:
Dipl.-Ing. Werner Sonnleitner (Direktor Stadtgrün und Straßenbetreuung)

Downloads zur Presse-Aussendung
Dateiformat Bezeichnung Dateigröße
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Frühjahrspflanzungen Heute Montag, 21. März 2016, haben die Frühjahrspflanzungen auf dem Hauptplatz begonnen.  Druckdatei (neues Fenster): 20160321ddruck.jpg
17 x 12 cm mit  300 dpi
(2,7 MB)

Creative Commons-Lizenz
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

FOTO-KONTAKT

Kommunikation und Marketing
Tel+43 732 7070 1371
E-Mail: foto@mag.linz.at

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.