Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Juni 2016 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
GESUNDHEIT
Presseaussendung vom 01.06.2016

Aktuelle Pollenbelastung

Gräser, Ampfer und Wegerich sowie Roggen dominieren

Die Pollenwarndienste im Kepler Universitätsklinikum und in den Landeskrankenhäusern Vöcklabruck und Freistadt melden: Der Wiesenaspekt mit Gräser, Ampfer und Wegerich sowie Roggen dominieren das Allergiespektrum. Schwerpunkte sind das Mühlviertel und die Hügel am Alpenrand. Die wechselhafte Witterung führt zu starken Tagesschwankungen in der Belastung und zu regionalen Unterschieden. Inneralpin, vor allem in den Zentralalpen, ist die Grünerle für Erlenpollen-Allergiker ein potenzielles Allergen. Der auffällige gelbliche Niederschlag stammt von blühenden Nadelbäumen wie Föhren und Fichten, ist allergologisch aber unbedeutend. In Siedlungsgebieten blühen Walnuss, Rosskastanie und Holunder. Auch blühende Rapsfelder können lokale Pollenlieferanten sein.

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar: Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 50 768083 6919, Salzkammergut-Klinikum Landeskrankenhaus Vöcklabruck +43 50 554714990, Landeskrankenhaus Freistadt +43 50 5547628400.

 

 


 

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.