Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Dezember 2016 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
Lentos Kunstmuseum Linz
KULTUR
Presseaussendung vom 19.12.2016

Hallo 2017

Das Ausstellungsprogramm 2017 im Überblick

LENTOS Kunstmuseum

Im Rahmen der 2016 gestalteten Sammlungspräsentation fanden neue Objekte den Weg aus dem Depot, andere Werke wurden in unerwartete Zusammenhänge gebracht. Die Ausstellung ist ein spannender Streifzug durch die Kunstgeschichte mit bekannten Meisterwerken, neuen Positionen und überraschenden Begegnungen.

In der großen Personale Gottfried Bechtold werden sämtliche Aspekte des jahrzehntelangen Schaffens des herausragenden österreichischen Künstlers vorgestellt. Neben der Bildhauerei arbeitet Bechtold mit den Medien Film, Video und Fotografie und realisiert große Projekte im Außenraum.

Die Schau Psycho  Drawing. Art brut  und die  ‘60er  und  ‘70 er in Österreich zeigt einen Querschnitt durch die psychedelische, psychopathologische und -emotionale Zeichnung der 1960er- und 1970er-Jahre in Österreich. Neben frühen Werken von Gugginger Art-brut- Künstlern wie Johann Hauser, Oswald Tschirtner, August Walla werden Arbeiten von Arnulf Rainer, Peter Pongratz, Adolf Frohner, Hermann Nitsch, Franz Ringel und Alfred Hrdlicka präsentiert.

Für seine erste museale Einzelausstellung in Österreich konzipiert  Marko Lulić , kuratorisch begleitet von Wilfried Kuehn, einen Überblick über sein Werk. Skulptur, raumgreifende Installationen, Video und Text sind die bevorzugten Medien eines Künstlers, der den Ausstellungsraum ebenso zu bespielen weiß wie unterschiedliche Bauwerke und den öffentlichen Raum.

Die vielfältige und medienübergreifende Ausstellung Sterne gibt Einblicke in das Verhältnis des Menschen zum bestirnten Himmel, der Gegenstand der Forschung, der Romantik, der Schicksalsdeutung jedoch auch von Bedrohungsszenarien ist. Träumerisch, humorvoll, poetisch, aber auch ironisch loten die KünstlerInnen des 20. und 21. Jahrhunderts die Beziehung des Menschen zur Unendlichkeit des Sternenhimmels aus und setzen sich mit dem Funkeln der Sterne und dessen gegenwärtigem Verlust auseinander.

NORDICO Stadtmuseum

Mit seiner Sammlungspräsentation 100% Linz gibt das Stadtmuseum Verborgenes aus seinem Erinnerungsspeicher preis. Wie ein Kaleidoskop spiegelt sie Linz in vielen Facetten wider und bringt seine Museumsstücke in neue Zusammenhänge.

Bis 8. Jänner gibt es noch die Möglichkeit das museumsübergreifende Ausstellungsprojekt Klemens Brosch. Kunst und Sucht des Zeichengenies im NORDICO und der Landesgalerie Linz zu besuchen und die virtuosen Werke des Linzer Zeichengenies zu bewundern. Die Ausstellung im NORDICO beschäftigt sich mit der Biografie und den Linz-Bezügen des Künstlers.

Zum 200-jährigen Jubiläum widmet das Stadtmuseum dem Urfahraner Markt eine eigene Ausstellung. Der älteste Jahrmarkt Österreichs ist eng mit der Stadt Linz und seinen BewohnerInnen verbunden. In fünf Räumen wird die Geschichte von den Anfängen des Marktes bis in die Gegenwart beleuchtet. Die Ausstellung spiegelt die Entwicklung des Marktes, seine Sensationen, die ökonomischen und sozialen Veränderungen und seine Bedeutung für Generationen von BesucherInnen wider.

Wege zum Glück ist eine Ausstellung, die sich als Ideenfabrik und Produktionsort, als Innovationstreiber und Marktplatz versteht. Wie der Untertitel Linz neu gedacht und selbstgemacht schon verrät ist das Motto: Stadt selber machen!

Ende 2017 widmet das NORDICO der Künstlerin Auguste Kronheim eine große Retrospektive, in der Originalzeichnungen und Holzschnittserien aus mehr als 50 Schaffensjahren präsentiert werden. Die umfangreiche Schau stellt die Neuentdeckung einer virtuosen österreichischen Holzschnittkünstlerin in Aussicht.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Kulturreferentin Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer, Stella Rollig, künstlerische Direktorin der Museen, Gernot Barounig, kaufmännischer Direktor der Museen, und Andrea Bina, Leiterin des NORDICO Stadtmuseum Linz)

Informationsunterlage (PDF, 727 kB) (neues Fenster).

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.