Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Juli 2017 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
Handy und Auto
VERKEHR
Presseaussendung vom 31.07.2017

Handyparken immer beliebter

Neuanmeldungen bei Easy:park verdreifacht

Die Stadt Linz forciert die Digitalisierung in der Parkraumbewirtschaftung und setzt auf die bargeldlose Zahlungsvariante der Parkgebühr per Telefon. Die AutofahrerInnen steigen immer häufiger auf Handyparken um. Alleine die Betreiberfirma Easy:park meldete in diesem Jahr dreimal mehr Neuanmeldungen als im Vergleichszeitraum 2016.

Die Alternative zum Parkticket bringt für die NutzerInnen einige Vorteile. Wer die Parkgebühr mit dem Mobiltelefon bezahlt, profitiert nach der ersten halben Parkstunde von einer minutengenauen Abrechnung. Um die Parkdauer zu verlängern, braucht es nicht den Weg zum Auto. Außerdem fallen die oft lästige Kleingeldsuche und das Geldwechseln weg.

Auch der Stadt Linz kommt das Handyparken zu Gute. „Da in den nächsten sechs Jahren sämtliche Parkscheinautomaten ihre Lebensdauer erreichen werden und ausgetauscht werden müssen, gehen wir einen kostenschonenden Weg, der langfristig den Parkerinnen und Parkern zu Gute kommt. Ein Komplettaustausch aller Parkscheinautomaten kostet mindestens 1,5 Millionen Euro. Durch die Reduktion der Automaten und Forcieren des Handyparkens können wir das städtische Budget schonen und das Geld anderwärtig verwenden“, informiert Einnahmenreferent Vizebürgermeister Detlef Wimmer. „Ein weiterer positiver Effekt dieser Maßnahme ist die Verlängerung der Lebensdauer der verbleibenden 270 Parkscheinautomaten. Durch den Abbau von zirka 50 Automaten erhalten wir viele Ersatzteile für Reparaturen, die sonst nicht mehr lieferbar wären. So können teure Neuanschaffungen hinausgezögert werden“, so Wimmer weiter. Vorerst erhielten zirka 50 der insgesamt 318 im Stadtgebiet verteilten Parkscheinautomaten bunte „Überzieher“, auf denen das Handyparken beworben wird. Dabei handelt es sich um jene Standorte, die bisher schon wenig frequentiert wurden. Pfeile auf den Hüllen weisen übrigens die Richtung zum nächst gelegenen Parkscheinautomat.

Voraussetzung für das Bezahlen der Parkgebühr mittels Handy ist aktuell die Registrierung bei einer der folgenden fünf Betreiberfirmen: Easy:park, HANDY Parken von A1, Park and More, ParkNow, Trafficpass. Übrigens funktioniert Handyparken auch ohne Smartphone - per Anruf oder SMS.

www.smartparking.de (neues Fenster)

www.mobil-parken.at (neues Fenster)

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS