Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » September 2017 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
Neues Rathaus
KOMMUNALES
Presseaussendung vom 07.09.2017

Linzer Bürgermeister nimmt zu Versäumnissen bei Aktenbearbeitung Stellung

Klaus Luger stand im Sonderkontrollausschuss Rede und Antwort

Stellung nahm heute der Linzer Bürgermeister Klaus Luger zu den Vorwürfen gegen die Abteilung Verwaltungsstrafen im Geschäftsbereich Abgaben und Steuern. Wie mehrfach medial berichtet, steht hier der Verdacht im Raum, dass in der Abteilung Strafverfahren unbearbeitet geblieben seien. Dies hätte Verjährungen und somit entgangene Strafeinnahmen nach sich gezogen.

Im Rahmen einer Sitzung des Kontrollausschusses stellte sich Luger Donnerstagnachmittag den Fragen der Mitglieder. Dabei informierte Luger, wie und welche Informationen über angebliche Missstände in der Abteilung seit Sommer 2016 ihn erreichten und welche Gegenmaßnahmen zur Behebung daraufhin eingeleitet wurden.

Der Linzer Bürgermeister wies im Rahmen der Befragung darauf hin, dass er selbst Anfang Juni diesen Jahres das städtische Kontrollamt mit einer vertieften Prüfung der Causa beauftragt habe. Die Expertinnen und Experten stünden derzeit mitten in den aufwendigen Recherchen. „Ich werde das Ergebnis abwarten. Erst dann weiß ich, um wie viele Fälle es sich tatsächlich handelt und um welche entgangenen Beträge es hier geht“, erklärt Luger. Er erwarte auch eine weitere Prüfung durch Landes- oder Bundesrechnungshof. Er wies jedoch auf die bereits laufende Aufarbeitung hin, die vom weisungsungebundenen Kontrollamt durchgeführt wird.

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.