Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » September 2017 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
Voest-Brücke
KOMMUNALES
Presseaussendung vom 22.09.2017

Städtische Grundstücksverkäufe für die A7 Bypassbrücken

Gesamterlös in Höhe von 900.000 Euro

Der Linzer Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 21. September, einstimmig beschlossen, Grundstücke zu verkaufen oder der ASFINAG für eine Dauer von drei Jahren für den Bau der A7 Bypassbrücken zu überlassen. 16.300 Quadratmeter werden an die Republik Österreich, vertreten durch die ASFINAG Bau Management GmbH, mit einem Gewinn von 900.000 Euro verkauft. 60.000 Quadratmeter werden der ASFINAG für die Baustelleneinrichtung kostenlos überlassen. Keine Kosten fallen auch für 237 Quadratmeter in Urfahr zum Rohrleitungsbau an.

„Die Stadt Linz setzt alles daran, die Linzer Verkehrssituation mit dem Bau der neuen Donaubrücke und der A7 Bypassbrücken für die Voest-Brücke nachhaltig zu verbessern. Damit der Zeitplan für den Beginn der Bauarbeiten an der Voest-Brücke ab Jänner 2018 genau eingehalten werden kann, wurden alle notwendigen Vorbereitungen wie die Bereitstellung von städtischen Grundstücken für den Bau und die Baustelleneinrichtung rasch getroffen”, ist Bürgermeister Luger zufrieden mit dem Baufortschritt der Linzer Brückenprojekte.

Zur Errichtung der A7 Bypassbrücken bei der Voest-Brücke verkauft die Stadt Linz 16.300 Quadratmeter. Weitere 60.000 Quadratmeter überlässt die Stadt Linz der ASFINAG kostenlos für die Dauer von voraussichtlich drei Jahren zur Baustelleneinrichtung. Teilflächen im Ausmaß von 237 Quadratmetern werden der ASFINAG ebenfalls gratis zum Bau einer Rohrleitung zur Verfügung gestellt. Sämtliche anfallenden Kosten und Gebühren für die Durchführung des Übereinkommens trägt die Republik Österreich.

Die Voest-Brücke bekommt zwei zusätzliche Brücken (Bypässe) für einen besseren Verkehrsfluss und die Autobahn A7 einen durchgehenden Pannenstreifen. Bis zum Jahresende laufen noch die vorbereitenden Maßnahmen. Von Jänner 2018 bis März 2020 werden die neuen Brücken entstehen. Von Juli 2022 bis September 2023 wird dann die Voest-Brücke selbst jeweils in den Sommermonaten saniert.

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.