Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » November 2017 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
Mann montiert Parkkralle an rotem Auto
KOMMUNALES
Presseaussendung vom 20.11.2017

Parkkrallen steigern Zahlungsmoral um 70 Prozent (Foto)

Ausländische Falschparker zahlten heuer bis Ende Oktober 7.860 Euro

In Linz hindern Parkkrallen ausländische Gäste am Wegfahren, wenn sie Organstrafverfügungen wegen Falschparken mehrmals ignoriert haben. Die Zahlungsmoral ist seit der Einführung der technischen Wegfahrsperren deutlich gestiegen. Heuer beliefen sich die Einnahmen der Stadt bis einschließlich Oktober auf 7.860 Euro für 217 Strafmandate, das sind lediglich 30 Prozent gegenüber 2016. Denn im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 24.535 Euro für 933 Strafmandate. Vizebürgermeister Detlef Wimmer ist über diese rückläufige Entwicklung sehr zufrieden: „Vor der Novellierung der Linzer Parkgebührenverordnung entstand der Stadt jährlich ein finanzieller Schaden in Höhe von 150.000 Euro. Jetzt lösen motorisierte Gäste aus dem Ausland vermehrt Parktickets, sodass die technischen Wegfahrsperren seltener eingesetzt werden müssen.“

Die G4S Secure Solutions AG wird durchschnittlich sieben Mal pro Monat beauftragt, die Krallen anzulegen. Im Vorjahr mussten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Schnitt noch 13 Mal pro Monat aktiv werden. Die Sicherheitsfirma übernimmt auch den Notdienst außerhalb der Magistratsdienstzeiten. Können Betroffene nicht bis zum nächsten Werktag warten und benötigen ihr Fahrzeug sofort, ist eine Sicherheitsleistung in Höhe von 55 Euro für jedes bisherige Strafmandat zu bezahlen. Ansonsten kostet das Parken ohne gültigem Ticket in der gebührenpflichtigen Zone 35 Euro.

Downloads zur Presse-Aussendung
Dateiformat Bezeichnung Dateigröße
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Mann montiert Parkkralle an rotem Auto Die von der G4S Secure Solutions AG angelegten Parkkrallen steigerten die Zahlungsmoral der ausländischen Falschparker gegenüber dem Vorjahr um etwa 70 Prozent.   Druckdatei (neues Fenster): 20171120e_druck.jpg
17 x 13 cm mit  300 dpi
(2,8 MB)

Creative Commons-Lizenz
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

FOTO-KONTAKT

Kommunikation und Marketing
Tel+43 732 7070 1371
E-Mail: foto@mag.linz.at

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.

Newsletter abonnieren.
Weitere Newsletter der Stadt Linz.
RSS - Presseaussendungen.
RSS – Was ist das eigentlich? (neues Fenster).