Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Dezember 2017 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
Bypass-Brücken A 7 (Bild: ASFINAG)
VERKEHR
Presseaussendung vom 06.12.2017

ASFINAG investiert eine Milliarde Euro in Linzer Autobahn-Projekte

2018 beginnt Bau der neuen Donaubrücken für A 7 und A 26

Die Erweiterung der Voest Brücke durch zwei sogenannte Bypass-Brücken über die Donau, der anschließende Ausbau der A 7 Mühlkreis Autobahn für mehr Verkehrssicherheit und der Neubau der A 26 Linzer Autobahn als Westumfahrung: Die oberösterreichische Landeshauptstadt ist ab 2018 bundesweit der Brennpunkt, wenn es um ASFINAG-Investitionen in leistungsfähige Infrastruktur der Zukunft geht.

„Wir setzen ab 2018 in Linz zwei der wichtigsten und komplexesten Autobahn-Projekte in ganz Österreich um. In den Ausbau der A 7 Mühlkreis Autobahn und den Neubau der A 26 Linzer Autobahn investieren wir zusammen eine Milliarde Euro. Unsere Ziele für die Menschen in der Landeshauptstadt und die Tausenden Pendelnden sind weniger Stau und mehr Verkehrssicherheit, insbesondere bei der Fahrt über die Donau“, sagt Karin Zipperer, Vorstandsdirektorin der ASFINAG.

„Das Jahr 2017 stand unter dem Vorzeichen der wichtigen Brückenentscheidungen. Es ist uns gelungen alle wichtigen Brückenprojekte einzugliedern. Dazu gehört neben der fertig sanierten Steyregger Brücke und der neuen Linzer Donaubrücke auch der Baubeginn des Linzer Westrings genauso wie der Ausbau der Voest-Bypässe. Alle Baumaßnahmen sind wichtige Projekte, welche die Situation der Autopendler verbessern und die Verkehrssicherheit steigern“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Klaus Luger, Bürgermeister der Stadt Linz: „Mobilität zählt zu einem der wichtigsten Standortfaktoren. Für den Wirtschaftsstandort Linz sind schnelle Verbindungen sowohl stadtintern als auch überregional wachstumsfördernd. Nur so können auch die Arbeitsplätze der Zukunft entstehen. Wenn wir auch künftig mehr Arbeitsplätze als Einwohner zählen wollen, ist ein zukunftsorientierter Ausbau des Verkehrsnetzes im Zentralraum ausschlaggebend. Die Stadtautobahn A 7 bildet eine der Hauptschlagadern dieses Verkehrsnetzes. Darum handelt es sich bei den Projekten der ASFINAG um nachhaltige Investitionen in die positive Entwicklung der Industriestadt Linz. Die Bypässe ermöglichen einen schnelleren Verkehrsfluss für tausende Autofahrer. Insbesondere der Autobahnhalbanschluss Dornach bringt nicht nur eine Erleichterung für die Pendler, sondern vor allem mehr Lebensqualität für die Bewohner des Stadtteils.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz mit Bürgermeister Klaus Luger und ASFINAG-Vorstandsdirektorin Karin Zipperer und Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner zum Thema „Eine Milliarde Euro für Linz für zwei Autobahnprojekte“)

Informationsunterlage (PDF, 1 MB) (neues Fenster).

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)


KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.

Newsletter abonnieren.
Weitere Newsletter der Stadt Linz.
RSS - Presseaussendungen.
RSS – Was ist das eigentlich? (neues Fenster).