Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Juli 2018 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
Personengruppe (Foto: Davide Zavatti)
KULTUR
Presseaussendung vom 03.07.2018

Befragung ergibt Bestnote für die Musikschule Linz (Foto)

Großartiger Zuspruch für die Unterrichtstätigkeit

Die Musikschule Linz hat im Juni einen für Schulen beziehungsweise Bildungseinrichtungen nicht alltäglichen Schritt gesetzt: Rund 4.000 Musikschülerinnen und -schüler – bei Kindern im Vor- und Volksschulalter deren Eltern - sind eingeladen worden, in einer anonymisierten Befragung ihre Meinung über die Qualität des Unterrichts kundzutun. Die 120 Musikschullehrkräfte dürfen die Befragungsergebnisse mit Fug und Recht als großartigen Zuspruch für ihre tagtägliche pädagogische Arbeit bewerten: 91,02 Prozent der Schülerinnen und Schüler (Eltern) sind mit dem Musikschulunterricht „sehr zufrieden“; weitere 6,45 Prozent erachten die Arbeit als „zufriedenstellend“.

Die Ergebnisse im Detail

Rund 4.200 Fragebögen wurden ausgegeben. 1.937 Personen beteiligten sich an der Unterrichtsevaluierung. Somit ist alleine schon die Rücklaufquote von 46 Prozent bemerkenswert.

  • 91,02 Prozent der Befragten geben ihrem Musikschullehrer/-in die Bestnoten super (=67,27 Prozent) oder sehr zufriedenstellend (=23,75 Prozent).
  • Weitere 6,45 Prozent beurteilen die Arbeit ihrer Lehrkraft immerhin mit zufriedenstellend.
    Zählt man diese eindeutig positiven Bewertungen zusammen, kommt man auf ein Zufriedenheits-Quotum von 97,47 Prozent.
  • Dass die Musikschule ausgezeichnete Arbeit leistet, findet auch in der Betrachtung der skeptischen beziehungsweise negativen Statements beachtliche Bestätigung. Bei 1.937 Fragebögen wurde kein einziges Mal die Bewertung unzufriedenstellend oder sehr unzufriedenstellend vergeben. 
  • `Verhaltene` Reaktionen gab es in signifikant geringem Ausmaß: nur 1,46 Prozent kreuzten die Rubrik es geht an; und lediglich 0,2 Prozent orten Veränderungsbedarf.

Anmerkungen zur Methode und Abwicklung der Befragung

  • Die Fragebögen wurden in Boxen, die im Prunerstift und allen Zweigstellen aufgestellt waren, eingeworfen.
  • Der Großteil der Befragten nutzte die Möglichkeit der „anonymen Stimmabgabe“, was die Aussagekraft der Ergebnisse besonders unterstreicht.
  • Die sieben Bewertungskategorien reichten von „super“ bis „sehr unzufriedenstellend“, und es wurde explizit darauf geachtet, dass die Fragestellungen / Fragebögen auch „methodisch zweifelsfrei“ waren.
  • Neben der Unterrichtsbewertung erfolgte auch eine qualitative Erhebung / Evaluierung; alle waren eingeladen, konkrete atmosphärische und inhaltliche Statements abzugeben (Ist der Unterricht abwechslungsreich aufgebaut?; Bietet der Unterricht Platz für meine persönlichen musikalischen Vorlieben? Was möchte ich als Schüler/-in meiner Lehrkraft als Botschaft mitgeben?;...). Die vielfältigen Anmerkungen und Reaktionen waren von einer geradezu vorbildlichen Seriosität und dienen den Lehrkräften als gute Grundlage für ihre künftige pädagogische Arbeit.

„Ich darf den 120 Lehrkräften an der Musikschule Linz zu diesem wirklich großartigen Befragungs-Ergebnis gratulieren. Die Musikschulpädagoginnen und -Pädagogen verstehen es in beachtlicher Weise, die Schülerinnen und Schüler mit fachlicher Kompetenz und pädagogischem Feingefühl für Musik zu begeistern.“ Doris Lang-Mayrhofer, Kulturstadträtin der Landeshauptstadt Linz.

„Dass uns das Ergebnis dieser Befragung außerordentlich freut, versteht sich von selbst. Ich möchte unseren Lehrkräften ein großes Kompliment für ihre überzeugende Arbeit aussprechen, aber auch allen Schülerinnen und Schülern beziehungsweise Eltern danken, die sich an der Befragung beteiligt  und wertvolle Rückmeldungen für die künftige Unterrichtstätigkeit gegeben haben.“ Christian Denkmaier, Direktor der Musikschule der Stadt Linz.

Musikschule Linz

Downloads zur Presse-Aussendung
Dateiformat Bezeichnung Dateigröße
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Personengruppe Kulturstadträtin Doris Lang Mayrhofer (im Vordergrund) mit Musikschuldirektor Christian Denkmaier, Direktor-Stellvertreterin Veronika Dürrschmid und den erfolgreichen MusikschülerInnen Tien Nhât Lê (vorne), Peter Hametner (hinten) und Stella Ehmayer (rechts).
Foto: Davide Zavatti 
Druckdatei (neues Fenster): 20180703edruck_Foto_Davide_Zavatti.jpg
17 x 11 cm mit  300 dpi
(2,4 MB)

Creative Commons-Lizenz
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

FOTO-KONTAKT

Kommunikation und Marketing
Tel+43 732 7070 1371
E-Mail: foto@mag.linz.at

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.

Newsletter abonnieren.
Weitere Newsletter der Stadt Linz.
RSS - Presseaussendungen.
RSS – Was ist das eigentlich? (neues Fenster).