Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » August 2018 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
Personen des Ordnungsdienstes der Stadt Linz
SICHERHEIT
Presseaussendung vom 07.08.2018

Intensiver Monat für den Ordnungsdienst mit 2.233 Vorgehen

Zivilkontrollen erhöhen die Effizienz im Bereich der Bettelei

Mit 2.233 dokumentierten Fällen erreichte der Ordnungsdienst im Juli den dritthöchsten Monatswert in diesem Jahr. Zudem wurden die Juli-Werte aus den Vorjahren klar übertroffen. Seit Einführung des sektoralen Bettelverbotes im Mai 2016 haben die Teams die meisten Beanstandungen in dieser Kategorie vermerkt. 145 dokumentierte Fälle, davon 101 Fälle von illegaler Bettelei, zählte der Ordnungsdienst im Vormonat. Grund dafür sind die zivilen Kontrollen, die es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglichen, hier effektiver vorzugehen. Alleine während dem Pflasterspektakel wurden 26 Personen angezeigt. Die aggressiven Bettler mischten sich unter das Publikum und baten teilweise penetrant nach Almosen. „Mit den Zivilkontrollen des Ordnungsdienstes können wir noch effizienter gegen organisierte Bettelei vorgehen. Die Banden nutzen auch gerne Großveranstaltungen, um in der Menschenmenge aktiv zu werden. Hier werden wir bewusst gegensteuern“, informiert Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Detlef Wimmer. Die intensive Überwachung des seit Ende Mai geltenden Alkoholverbotes am Hessenplatz zeigt ebenfalls nachhaltigen Erfolg. Es wurden nur mehr etwa 30 Beanstandungen registriert, im Juni waren es doppelt so viele.

Bei den Organstrafverfügungen in den gebührenfreien Kurzparkzonen wurde mit 1.167 geahndeten Parkvergehen eine deutliche Steigerung erzielt. Die Vergleichszahlen aus den Vorjahren lagen jeweils unter der 1.000er-Marke. Insgesamt gesehen lag die Einsatzzeit für die Kurzparkzonen-Überwachung gemessen an der Gesamteinsatzzeit bei knapp über 28 Prozent.

Im Vergleich der Stadtteile gab es keine Änderung: Spitzenreiter ist nach wie vor der Bulgariplatz mit 632 Fällen, gefolgt von der Innenstadt mit 524 Fällen und Urfahr mit 343 Fällen.

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.

Newsletter abonnieren.
Weitere Newsletter der Stadt Linz.
RSS - Presseaussendungen.
RSS – Was ist das eigentlich? (neues Fenster).