Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » September 2018 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
Linzer Torte mit Fähnchen verschiedener Nationalitäten, Foto: Integrationsbüro
INTEGRATION
Presseaussendung vom 24.09.2018

Linz feiert Europäischen Tag der Sprachen

Aktionswoche von 24. bis 30. September 2018

Am 26. September 2018 feiert ganz Europa den Tag der Sprachen. „Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner Eigenen“, brachte es Johann Wolfgang von Goethe auf den Punkt. Eine These, die in Linz auf fruchtbaren Boden fällt: Der Tag der Sprachen wird 2018 in Linz gleich eine Woche lang gefeiert. Insgesamt finden in der Woche von 24. bis 30. September 52 Veranstaltungen mit 45 Kooperationspartnerinnen und -partnern statt.

In Linz werden in Summe mehr als 100 Sprachen gesprochen. „Wer in einem fremden Land lebt, muss die Sprache lernen, um am gesellschaftlichen Prozess teilzunehmen. Nicht zuletzt als internationaler Wirtschaftsstandort, sind Fremdsprachen ein wichtiger Faktor“, erklärt Integrationsstadträtin Regina Fechter. 

Veranstalter der Aktionswoche sind das Integrationsbüro der Stadt Linz, der Migrations- und Integrationsbeirat sowie zahlreiche Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner. Ziel des Aktionstages ist es, zur Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen beizutragen, den Menschen die Vorteile von Sprachkenntnissen bewusst zu machen, die individuelle Mehrsprachigkeit zu fördern und die Menschen in unserer Stadt zum lebensbegleitenden Lernen von Sprachen zu motivieren. Das reiche Erbe der europäischen Sprachen soll bewahrt werden. Es geht um das gemeinsame Lernen, Begreifen, Erleben und Gestalten kultureller Werte.

Auftaktveranstaltung im Alten Rathaus

Die Veranstaltungsreihe zum Europäischen Tag der Sprachen beginnt am 26. September um 18 Uhr im Gemeinderatssaal des Alten Rathauses. Katharina Brizic, Linguistin an der Universität Freiburg, wird zum Thema Plurilingualität referieren und spannende Einblicke in ihre Arbeit vermitteln. Neben der feierlichen Eröffnung und Vorstellung aller Veranstaltungen im Beisein von Integrationsstadträtin Regina Fechter sowie der Kooperationspartnerinnen und -partner begleiten Ethem Saygieder-Fischer (Moderation), Thomas Baum (Lesung) und eine Band mit einem musikalischen Rahmenprogramm durch den Abend.

45 Kooperationspartnerinnen und -partner beteiligen sich am Programm, Foto: Linda Kimmerstorfer
45 Kooperationspartnerinnen und -partner beteiligen sich am Programm, Foto: Linda Kimmerstorfer

In den folgenden Tagen sorgen ein Feuerwerk an themenbezogenen Events und eine breite Palette von 52 Veranstaltungen für Aufmerksamkeit und Publicity. Das Angebot umfasst Vorträge und Präsentationen, Führungen, Buchvorstellungen, Sprachschnupperkurse, Spielstunden, Sprachcafés, Radiosendungen, einen Lesebummelzug, Kochabende und vieles mehr.

Ein detaillierter Überblick über alle Programmpunkte findet sich unter www.linz.at/soziales/tagdersprachen.asp. Ebenso ist im Alten Rathaus eine kostenlose Programmübersicht erhältlich.

Einige Höhepunkte im Überblick:

Lesebummelzug

Ein originelles Programmhighlight ist ein Lesebummelzug, der am 27. September 2018, um 10:30 und 11 Uhr am Hauptplatz abfährt. Mehrsprachige Lesungen für Kinder machen die Fahrt mit der gelben Linzer Sightseeing-Lokomotive zu einem einzigartigen Erlebnis.

Spaß mit dem Lesebummelzug, Foto: Linda Kimmerstorfer
Spaß mit dem Lesebummelzug, Foto: Linda Kimmerstorfer

Kulinarischer Höhepunkt „Linz is(s)t viele Sprachen“

Unter dem Motto „Eine kulinarische Weltreise über die Landstraße“ bieten am Samstag, 29. September 2018, Linzer Wirtinnen und Wirte mit internationalen Wurzeln von 10 bis 17 Uhr auf der Landstraße zwischen Taubenmarkt und Mozartkreuzung Schmankerln aus der ganzen Welt an und laden zum Genuss der kulinarischen sowie der sprachlichen Linzer Vielfalt ein. Darüber hinaus haben die Gäste die Möglichkeit, den Linzer Migrations- und Integrationsbeirat (MIB) näher kennenzulernen.

Foto: Linda Kimmerstorfer
Foto: Linda Kimmerstorfer

Schmankerln aus vielen Ländern bei „Linz is(s)t viele Sprachen“ , Foto: Linda Kimmerstorfer
Schmankerln aus vielen Ländern bei „Linz is(s)t viele Sprachen“ , Foto: Linda Kimmerstorfer

Tag der Sprachen im Wissensturm

Zahlreiche Veranstaltungen im Wissensturm präsentieren die Angebotsvielfalt des Hauses. Kostenlose Anfängerkurse ermöglichen das Hineinschnuppern in unterschiedliche Sprachen, wie zum Beispiel Russisch, Türkisch, Spanisch, Japanisch und Arabisch.

Fremdsprachen-Flohmarkt Stadtbibliothek Linz

Vom 24. bis zum 28. September 2018 veranstaltet die Stadtbibliothek im Wissensturm einen Flohmarkt mit fremdsprachigen Büchern und CDs. Angeboten werden auch CD-ROMs zum Sprachenerwerb. Ein weiterer Schwerpunkt ist Deutsch als Fremdsprache.

Sprachcafé für Seniorinnen

Am 24. September von 14 bis 16 Uhr findet im migrare – Zentrum für MigrantInnen, Humboldtstraße 49, ein vom Pensionistenverband . organisiertes Sprachcafé für Seniorinnen statt, das getreu der Devise „Alltagssprache bewältigen“ für Frauen über 50 elementaren Sprachunterricht anbietet. Dies soll helfen, den Alltag zu erleichtern. Durch die Verbesserung der Sprachkenntnisse soll auch das Selbstbewusstsein der Frauen gestärkt werden.

Lesung für Kinder

Ebenfalls am 24. September von 15 bis 17 Uhr hält der  Verein ibuk in Kooperation mit der Bücherei am Dom eine Lesung für Kinder in der Bücherei am Dom ab. Gemeinsam mit einer Lesementorin können Kinder einen Fantasieausflug in eine andere Welt mit vielen verschiedenen Abenteuern erleben.

„Viele Sprachen kennt die Welt“

Unter dieser Leitlinie organisiert das Kinder- und Jugend-Services Linz, Kindergarten Anastasius-Grün-Straße, am 26. September ab 16 Uhr einen bunten Familiennachmittag mit Liedern, Geschichten und Tänzen in den Sprachen der Welt.

Vielsprachiges Programm bei Radio FRO

Radio FRO feiert am 26. September von 19 bis 23 Uhr die Vielsprachigkeit mit fünf Stunden Live-Programm. Zu Interviews, Diskussionen, Musik und Snacks sind alle willkommen, ob hörend, sprechend oder schmausend! Bei Radio FRO in der Stadtwerkstatt oder auch zuhause vor den Radiogeräten.

Tag der offenen Tür im Integrationszentrum

Am 27. September findet von 10 bis 14 Uhr im Integrationszentrum , Weingartshofstraße 25, ein Tag der offenen Tür statt. Das Integrationszentrum gestaltet spannende Lesestationen für Kinder und Erwachsene und präsentiert Lernmaterialien fürs Deutschlernen.

Fachvortrag der VHS

Ebenfalls am 27. September ab 19 Uhr findet im BFI-Gebäude Bulgariplatz ein Fachvortrag der VHS – IIP (Institut für interkulturelle Pädagogik) zum Thema „Mehrsprachigkeit, Sprachwelten und Identitätsprozesse mehrsprachiger Kinder“ statt. Der Eintritt ist frei (im Rahmen der verfügbaren Plätze).

Zwei- und Mehrsprachigkeit: Vorteile / Nachteile und Tipps für Eltern!

Am 28. September von 18 bis 20 Uhr lädt der Familienbund im Familienzentrum Dialog, Melicharstraße 2, zu einem zweistündigen Workshop über die Bedeutung von Zwei- und Mehrsprachigkeit sowohl für die Sprachentwicklung des Kindes als auch für das Bildungssystem. Es werden Tipps gegeben, wie man dem Vermischen von Sprachen vorbeugen kann.

Buchpräsentation

Am 29. September um 19 Uhr präsentiert das Zentrum der zeitgemäßen Initiativen – ZZI, Stockhofstraße 40, das „Illustrierte Wörterbuch der unübersetzbaren und poetischen Wörter“.

Beteiligung von LENTOS und NORDICO

Am 29. September um 16 Uhr laden das LENTOS Kunstmuseum Linz und das NORDICO Stadtmuseum Linz zur Führung auf Englisch durch die Ausstellung „Wer war 1968?“.

Darüber hinaus laden zahlreiche Vereine mit bosnischen, kroatischen, serbischen, polnischen, italienischen, bulgarischen und afrikanischen Wurzeln in dieser Woche der Sprachen zum Besuch ihrer Räumlichkeiten und zur Kontaktpflege ein.

Alle Infos dazu unter www.linz.at/soziales/tagdersprachen.asp

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Integrationsstadträtin Regina Fechter zum Thema „Europäischer Tag der Sprachen“.Weiterer Gesprächspartner: Miodrag Stajkovic, Integrationsbüro der Stadt Linz)

Informationsunterlage (PDF, 848 kB) (neues Fenster).

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)


KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.

Newsletter abonnieren.
Weitere Newsletter der Stadt Linz.
RSS - Presseaussendungen.
RSS – Was ist das eigentlich? (neues Fenster).